1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennenkabel welches für DVB-T und DVB-S geeignet ist?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von GSC20, 4. Oktober 2012.

  1. GSC20

    GSC20 Neuling

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Guten Tag,

    in 3-4 Wochen bekomme ich meine neuen Küchenmöbel. Vorab wird von einer Firma der Raum saniert (Wasserleitungen, neuer Boden, Elektrik, Wände neu verputzt).
    Um ein wenig besser für die Zukunft gewappnet zu sein, überlege ich, neben einem Netzwerkkabel auch eine Antennenleitung verlegen zu lassen.

    Ich empfange TV derzeit über DVB-T das Fernsehprogramm. Über die gleiche Leitung wird auch ein UKW-Signal eingespeist.
    Evtl. ist in Zukunft der DVB-S-Empfang von Interesse (DVB-C steht für mich nicht zur Debatte), daher würde ich gerne ein Antennenkabel in der Küche verlegen, welches sowohl für DVB-T als auch DVB-S geeignet ist (exotische Satelliten sind für mich nicht interessant).
    Wäre da jedes (hochwertige) doppelt geschirmtes Antennenkabel mit 85 OHM (?) geeignet oder gibt es da noch mehr zu beachten?

    Benötige ich für die Unterputzmontage eine spezielle Ummantelung?

    Ich habe Dunkel in Erinnerung, dass beim analogen Kabelfernsehen die Anschlussdosen einen Widerstand verbaut haben, die nicht für DVB-T so optimal waren, gibt es zwischen DVB-T und DVB-S auch Unterschiede hinsichtlich der Anschlussdosen?

    Viele Grüße
    Jörg
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Antennenkabel welches für DVB-T und DVB-S geeignet ist?

    75 Ohm sollte es sein und eine Schirmung von (min) 90db haben. Also Standard Sat-Kabel. Das kann alles.

    Nein, wobei natürlich verlegung im Leerrohr das beste wäre.

    Ja, die Sat-Dosen müssen Gleichspannung durchlassen können. Daher solltest du einen Sat-Dose kaufen. Die haben dann auch gleich einen Ausgang für DVB-S/T/analog dran.
     
  3. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.210
    Zustimmungen:
    398
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Antennenkabel welches für DVB-T und DVB-S geeignet ist?

    Bei der Kabelwahl auch auf einen Vollkupfer-Innenleiter achten (kein Stahl-Kupfer). Sehr gute Koaxialleitungen sind z.B. das LCD 95 oder das dünnere LCD 89 von Kathrein. Mit zwei LCD 89 Midi-Kabeln ist dann auch eine Twin-Versorgung und ein Netzwerkkabel mit einem normalen Unterputzrohr möglich (drei Leitungen in einem 20 mm Unterputzrohr), geeignetes UP-Rohr => http://www.fraenkische-elektro.de/c...xsl/819_4393.htm?rdeCOQ=SID-1D10AE68-4C35536E
    Antennendose für Twin-Sat, DVB-T und UKW: Voltus Elektro Shop | WISI DB54 Twin Sat Ant.Steckdose 4-Loch | Günstig online kaufen / bestellen.., zusätzlich dann noch LAN-Dose (auch im 2-Loch UP-Kombirahmen möglich).

    Auch beachten => Satanlage richtig erden

    Discone ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2012
  4. GSC20

    GSC20 Neuling

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Antennenkabel welches für DVB-T und DVB-S geeignet ist?

    Vielen Dank Euch Beiden für die vielen Tipps, Links und Empfehlungen!

    @Discone: Was meinst Du mit Twin-Versorgung? Mit DVB-T und SAT parallel oder meinst Du zwei SAT-Leitungen für evtl. 2 Endgeräte?

    Die Idee mit dem Rohr werde ich beherzigen, so dürfte ein späterer Austausch leichter fallen, als gleich wieder mit schwerem Gerät anzurücken und die Wohnung mit Steinstaub zu bedecken;-)

    Auf die Rohre bin ich vor kurzem auch gekommen. Nachdem wir früher eine Netzwerkleitung zwischen zwei Etagen mühsam durch eine Decke mit Hohlsteinen verlegt haben, suchte ich nach einer Erleichterung und stieß auf diese Rohre. So etwas war in unserem Altbau vorher völlig unbekannt... Man sollte öfters mal durch die Reihen der Baumärkte schlendern...
     

Diese Seite empfehlen