1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antennen zusammenschalten(stocken)

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Steburs125, 11. November 2007.

  1. Steburs125

    Steburs125 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Anzeige
    Hallo!
    Ich würde gerne zwei Antennen zwecks mehr Gewinn zusammenschalten(stocken).
    Die Baugleichen Antennen müssen in einem bestimmten Abstand(abhängig vom Antennengewinn ) auf den Sender ausgerichtet werden.
    Die abgehenden Kabel von den Antennen zum Klemmpunkt müssen genau gleich lang sein.
    So viel ist klar.
    Meine Frage ist folgende!
    Ich muss die beiden Abgehenden Kabel von den Antennen zusammenführen auf eine Abgabgsleitung zum Empfänger.
    Wie mache ich das am besten?
    Kann ich das mit Koaxkabel machen oder muss ich zweidrahtkabel nehmen und am Klemmpunkt mittels Umwegschleife wieder 75 Ohm auf meine Abgangsleitung zu bekommen?
    Einfaches Koaxkabel wäre mir schon lieber wenn das irgendwie geht mit zusammenschalten!
    Vielleicht weiß ja irgend jemand Rat!
    Gruß Steburs125
     
  2. Electronicus

    Electronicus Silber Member

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    919
    Ort:
    JO 31 AB / Krs. HS
    Technisches Equipment:
    RX-UKW: Sony XDR-F1HD, FineArts T-9000-82/82/110 KHz, Grundig Satellit700 - 82/82/110KHz, MUSE M-90RS DSP. DAB: Grundig SC-890, Technisat DigitRadio 100, Philips AE9011, RTL-SDR, LIMA SDR.
    ANT.: 65-87: Bazooka Antenne eigenbau, 87,5-108: 5 Element (v), 87,5-108: 9 Element (h) eigenbau, DAB: VHF-5 Element (v) eigenbau.
    AFU 2m/70cm: Diamond X300. KW: Dipol 2x20m.
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Hallo,
    erkläre mal bitte, warum du eigentlich 2 oder 4 Antennen stocken möchtest ?
    Weist du was das für eine große Konstruktion werden kann ?
    Der Aufwand lohnt sich fast gar nicht.
    Es gab mal vor ca. 20 Jahren dazu bestimmte Antennenweichen von Astro, Fuba oder von Kathrein, die sind aber heut zu Tage sehr selten geworden.
    Kaufe dir doch besser eine große 91 element UHF Antenne die hat ca. 18 dB Gewinn und hat einen kleinen Öffnungswinkel.
    [​IMG]
    Ich kenne die Antennenstockung eigentlich nur noch vom Amateurfunk.
    --> Link


    freundlichen Gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2007
  3. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Du kannst die Antennen über einen transformatorischen Verteiler (rückwärts betrieben) zusammen schalten. Wichtig ist aber, dass es sich um ein transformatorisches Modell handelt, nicht ein einfaches T-Stück mit Widerständen drin. Dies erkennst Du von außen an der Dämpfungsangabe, wenn 6dB Dämpfung drauf steht, ist es ein Widerstandsverteiler (ungeeignet). Der transformatorische Verteiler hat etwa 3 bis 4dB, dies ist die normale Verteildämpfung (Aufsplittung des Signals auf zwei Ausgänge) plus ein kleiner Verlust.

    Möglich ist auch die Verwendung eines Leitungstransformators mit einfachem 50 Ohm Kabel. Dabei werden die beiden Antennen einfach mit 75 Ohm Kabeln (beide Kabel gleich lang) zusammen gelötet, und zwischen den Zusammenschaltungspunkt und die Ableitung kommt der Leitungstransformator (50 Ohm Kabel). Dessen Länge beträg Lambda/Viertel multipliziert mit dem Verkürzungsfaktor des Kabel (hängt vom genauen Typ ab und steht im Datenblatt).

    Dies steht alles ausführlich im Antennenbuch von Spindler (evtl. mal in der Bibliothek nachschauen).

    Realistisch sind etwa 2.5dB Gewinnerhöhung, was nicht sehr viel ist, gemessen am hohen mechanischen Aufwand. Man darf davon auch keine Wunder erwarten. Also bei DVB-T könnte man mit dieser Maßnahme aus einem Bild mit vielen Klötzchen und Tonartefakten einen sauberen Empfang knapp hinbekommen. Wenn aber vom Signal weit und breit nichts zu sehen ist, dann wird es mit der Gruppenantenne auch nichts werden.
     
  4. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Ich habe einmal mit zwei Zimmerantennen herumgespielt, die ich über ein UKW-T-Stück zusammengeschaltet habe. Dabei eine aktive Antenne und eine passive. Ein Gewinn war genauso möglich wie ein Verlust. Um einen Gewinn zu erzielen, muß die passive Antenne richtig positioniert direkt neben der aktiven stehen. Stehen die Antennen weit auseinander, bringt das in diesem Falle auf jedenfall einen hohen Verlust.
     
  5. boina

    boina Gold Member

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    1.817
    Ort:
    bei Landshut (Niederbayern)
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    an GoaSkin
    Dieser Effekt ist reiner Zufall und beruht i.d.R. auf anderen Effekten als dass sich die Signale tatsächlich so aufaddieren wie es sein sollte. :winken:
    Dafür muss man nämlich, wie ja teilweise schon gesagt wurde, diverse technische Grundlagen einhalten (gleiche Antennen, Leitungen etc.)
     
  6. Steburs125

    Steburs125 Junior Member

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

     
  7. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Dein Ehrgeiz in Ehren. Analog waren 150 km mit entsprechenden Antennen
    kein großes Hindernis. Aber bei DVB-T werden die Sendeleistungen auf ca.
    25% reduziert. Ich habe schon in 50 km Entfernung Empfangsprobleme mit
    einer LogPer, eine Yagi wäre vielleicht die Lösung.

    Aber billiger und kleiner ist doch eine Digidish33, oder?

    :winken:
     
  8. RolfS

    RolfS Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bernstadt bei Ulm
    Technisches Equipment:
    HUMAX ICord HD 1000GB
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    @steburs125:
    Eine Stockung von zwei Antennen zur Gewinnerhöhung (theoretisch 3dB) lohnt sich wegen der damit verbundenen Dämpfung (ca.2,5dB) und dem hohen mechanischen Aufwand nicht.
    Sinnvoll ist das nur, wenn Du eine bessere Richtwirkung der Antenne
    (schärfere Bündelung) oder weniger Nebenzipfel (Ausblendung von Gleichkanalstörern) erreichen willst (K34-Problematik in Süddeutschland).
     
  9. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Das musst Du bitte mal erklären.

    Du widersprichst Dir doch damit selbst. Aus der besseren Richtwirkung resultiert doch die Gewinnerhöhung.
     
  10. RolfS

    RolfS Junior Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    137
    Ort:
    Bernstadt bei Ulm
    Technisches Equipment:
    HUMAX ICord HD 1000GB
    AW: Antennen zusammenschalten(stocken)

    Beim wellenwiderstandsrichtigen Zusammenschalten von Antennen über Koppler, Anpassglieder oder Phasenleitungen entstehen zwangsläufig Verluste. Mit "besserer Richtwirkung" meine ich in diesem Fall nicht die Gewinnsteigerung sondern die Unterdrückung von Nebenzipfeln im Richtdiagramm.
     

Diese Seite empfehlen