1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Antenne für mobilen (Auto) Empfang?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von skisurfer, 12. August 2004.

  1. skisurfer

    skisurfer Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Nachdem ich mich dank eurer Hilfe für einen Receiver, nämlich den Digipal1 entscheiden konnte wollte ich mal nach einer Antenne fragen, die beim Einsatz im Auto einen vernünftigen Empfang sichert.

    Reicht eine normale Stabantenne? Wie befestigt man sie am besten (möglichst dezent, keine Scheiben-Klemmantenne)?
     
  2. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Antenne für mobilen (Auto) Empfang?

    Hallo Skisurfer,

    das ist wieder mal so eine Frage, die sich unmöglich beantworten läßt. Daß beim Radio- und Handy-Empfang meist eine Stabantenne reicht, liegt einzig und allein an der hohen Netzabdeckung der Anbieter. Für DVB-T, dessen Netzabdeckung in Deutschland aber eher schwach ist, gilt das gleiche wie für alle anderen Funktechniken. Der Antennenaufwand ist umso höher, je schlechter die Empfangsbedingungen sind.
    Schau Dir mal z.B. den Thread hier zum Thema Reichweite an: http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=48784 .

    Der eine hat bereits volles Programm wenn er nur den Finger in die Antennenbuchse steckt, der andere hat selbst mit seiner Dachantenne noch Empfangsprobleme. Für eine Empfangsprognose muß alles mögliche berücksichtigt werden: Entfernung zum Sender, Geländetopografie, Abschirmung, etc. pp. Das gilt im Auto genauso wie überall sonst.

    Lange Rede kurzer Sinn, falls Du dich in einer Stadt aufhältst, die eigene DVB-T Sender unterhält, wird eine einfache Stabantenne zumindest im Stand reichen. Sobald Du die Stadt verläßt, wird Dir das niemand beantworten können.
    Während der Fahrt sieht die Sache schon anders aus. Hier könnte auch innerhalb einer DVB-T-Stadt ein Diversity-Empfänger mit den dazu passenden Antennen notwenig sein.

    Gruß

    Piktor
     
  3. skisurfer

    skisurfer Neuling

    Registriert seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    10
    AW: Antenne für mobilen (Auto) Empfang?

    Ich wohne im Ruhrgebiet (Gelsenkirchen), da sollte die Versorgung zumindest ab November doch eigentlich Flächendeckend ordentlich sein, oder!?

    Klar ist ein Diversity Empfänger wahrscheinlich besser, aber macht es so einen Unterschied, dass die 350€ Aufpreis für den Receiver (Zenec ZE-30DVBT 2-fach Diversity) gerechtfertigt wären?

    Mir würde prinzipiell ein guter Empfang im Stand reichen. Bei der Fahrt TV wäre eh nur als Gimmick für den Beifahrer.

    Bleibt mir wahrscheinlich nur die Chance das ganze auszuprobieren, ich wollte nur eine Fehlinvestition vermeiden. Wenn es sich nämlich wirklich lohnt das Geld für einen Diversity Tuner auszugeben hätte ich das gerne vorher berücksichtigt.

    Aktuell wird im Ruhrgebiet schon Testprogramm gesendet, da lieg ich doch richtig, oder!?
     
  4. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Antenne für mobilen (Auto) Empfang?

    Hallo Skysurfer,

    meine Erfahrungen beziehen sich auf den Empfang in Gebäuden und selbst da fällt es mir schwer, von "Flächendeckung" zu sprechen, weil hier in meiner Gegend innerhalb einer Fläche von wenigen qkm von gut über weniger gut (Richtantenne nötig) bis Nullempfang alles dabei ist. Die Entfernung spielt dabei kaum eine Rolle.
    Warum sollte das im Auto oder im Ruhrgebiet anders sein als hier im Bergischen Land?
    Mir gehts nur darum, einem zu großen Optimismus vorbeugen, und darauf hinweisen, daß man bei DVB-T niemals eine Netzabdeckung erreichen kann wie bei GSM wo bald an jeder Hausecke ein Sender steht.

    Ich würde Dir diesen Thread hier empfehlen, in dem auch Leute berichten, die mit dem Empfang in Fahrzeugen bereits Praxiserfahrungen haben:
    http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=44620&page=2&pp=15

    Gruß

    Piktor
     

Diese Seite empfehlen