1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ansteuerung Horiz/Vert OHNE 14/18V

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von digitalfreund, 12. November 2002.

  1. digitalfreund

    digitalfreund Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Heidelberg
    Anzeige
    Hallo allerseits,
    ich habe mir eine DVB-Sat Karte für den PC gekauft. Diese liefert keine eigene LNB-Betriebsspannung (das soll normal sein bei DVB-Sat Karten?).
    Also kann das Ganze nur über einen Multiswitch funktionieren. Jetzt habe ich 2 verschiedene Switches (einen älteren, einen neuen, beide von SPAUN) in verschiedenen Konstellationen ausprobiert. Dabei gibt es folgendes Problem: Egal, wie ich es anstelle, die Switches schalten die Karte immer nur auf den Vertikal-Eingang durch, ich empfange also alle vertikalen Sender, aber keine horizontalen (schließe ich den HorizHigh des LNB an den Vert-Eingang des Switches, dann empfange ich alle horizontalen, aber natürlich keine vertikalen Sender mehr).

    Ich habe auch eine STB (Panasonic TU-DSF30) mit der ich bisher manchmal kleinere Probleme hatte, die aber prinzipiell alle Sender empfängt.
    Der Effekt tritt immer gleich auf, egal ob die Panasonic STB mit am Switch hängt oder nicht.
    Da der Empfang der Sender beider Polarisationen prinzipiell möglich ist (durch Umhängen der Kabel), liegt wohl auch kein Softwareproblem vor (auch mit zwei verschiedenen Programmen ausprobiert).

    Also: Entweder die Karte funktioniert nicht richtig, weil sie ein Steuersignal H/V nicht richtig sendet - oder die Multiswitches verstehen nur die Umschaltung per 14/18V.

    Frage: Wie funktioniert die Umschaltung H/V im digitalen Bereich, wenn nicht über 14/18V-Umschaltung (wie z.B. bei einer STB) ? Was sind das für Steuersignale, die ein Multiswitch verstehen muß, um die richtige Zuordnung vorzunehmen ? Kann man das auf einem Oszi sehen ?

    Laut Händler-Aussage ist es bei tausenden von verkauften PC-Karten noch nie dazu gekommen, daß diese Umschaltung nicht funktioniert hat - entweder die Karten gingen ganz oder gar nicht.

    Danke für Tips !
     
  2. Speedy

    Speedy Foren-Gott

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    10.772
    Ort:
    Mechiko
    ohne das 14 / 18 V signal ist eine Umschaltung nicht möglich.

    Selbst unter Digital brauchst du dieses.
    Mit dem 22 Khz Signal schaltest du nur zwischen High und Low um.

    Die Karte gibt normal wie jeder Receiver das 14 / 18 V Signal ab. Checke mal die Hardware Einstellung der Karte. Und schau ob bei Betriebspannung ein Hacken sitzt.

    Wenn es nicht geht, dann tausche die Karte doch um durchein
     
  3. digitalfreund

    digitalfreund Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Heidelberg
    Der Händler, bei dem ich die Karte erworben habe schreibt in dem von ihm betriebenen Forum folgendes (siehe auch http://www.usa-x.org/cgi-bin/MyBoard/readpost.cgi?ControlAction=ReadPost&CatagoryID=1&ForumID=1&PostID=70):
    "Das Problem ist: Wie soll die Karte eine Betriebsspannung an das LNB
    liefern, wenn sie selber nur 3.3V über den PCI Bus bekommt, demzufolge
    von der Karte keine Betriebsspannung für das LNB bereitgestellt werden
    kann (technisch gesehen).
    Wenn jedoch ein Multischalter vorliegt (LNB -> Multischalter ->
    Karte), der eine EIGENE Stromversorgung hat, also diese Voltanzahl in
    das Kabel für das LNB eingespeist wird, könnte man von einem Defekt
    der Karte ausgehen, was ich hier jedoch eher ausschließe.
    Es muß also so sein, daß der Multischalter die Stromversorgung liefert
    und die Karte über das Signal nur das LNB zum Wechseln der Frequenzen
    und Polarisationen auffordert."

    Ist das falsch ?
    Wie kann eine PCI-Karte 14/18V für eine H/V-Ansteuerung liefern ?

    Nochmals vielen Dank für jeden Tip !
     
  4. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    das scheint mir ausgemachter blödsinn, was der händler da sagt (bei denen wundere ich mich aber sowieso über nichts mehr winken ). Ich habe zwar keine pci-karte, aber eine für dvb-s sollte natürlich die spannung für ein lnb liefern können. Es gibt ja schliesslich sowas wie spannungswandler breites_
     
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Jede DVB-S-Karte muß in der Lage sein, ein Single-LNB zu betreiben. Sie liefert also die Betriebspannungen 14/18V und das 22kHz-Signal. Die Steuerung über DiSEqC (Tone-Burst) sind zusätzliche (heute übliche) Features, um mehrere LNB´s anwählen zu können. Ich habe bisher auch keinen Multischalter kennengelernt, der Spannung zum Empfänger liefert. Es gibt allerdings Sat-Karten, die eine externe Stromversorgung benötigen, aber das sollte aus der Beschreibung der Karte ersichtlich sein.
    mfg
     
  6. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Mit DiSEqC ist es zwar prinzipiell möglich ohne 14/18Volt die ebenen umzuschalten, allerdings sind dann dafür dauerhafte 12Volt vorgesehen (Das Signal muß ja auf irgendwas aufmoduliert werden).
    Dafür muß der Multischalter aber auch DiSEqC haben.

    Die Karte muß also Spannung ausgeben. Und ganz bestimmt gibt sie 14/18Volt aus (ansonsten stimmt was nicht).

    Blockmaster
     
  7. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..ach ja wirklich? Wie wär's mit der spannung 0V? winken
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ja, ja... sicher währe DiSEqC mit 0V auch möglich, aber ich denke man hat da 12Volt wegen dem Standby (Multischalter) und wegen schaltungstechnischer vorteile genommen.

    Blockmaster
     
  9. digitalfreund

    digitalfreund Neuling

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Heidelberg
    Hmmmm - ich mag ja auch glauben, daß es nicht ohne 14/18V geht, aber wer hat denn so eine 'normale' Karte (die Horiz/Vert funktioniert) und kann mir sagen, ob da eine Betriebsspannung anliegt oder nicht ? durchein
    Wenn es irgendwo da draußen jemand gibt, der mir sagt, daß seine in einen PC eingebaute Karte 12V oder 14V oder 18V oder überhaupt eine Spannung bringt, dann schicke ich meine Karte endgültig zurück. Denn erst dann ist die Behauptung wirklich widerlegt, daß eingebaute PC Karten keine LNB Betriebsspannung bringen können.
    Bitte einfach mal Messgerät dranhalten ... Danke !
     
  10. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.032
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ich hab selber keine PC-Karte, aber die Wahrscheinlichkeit das es eine Karte ohne jegliche Spannung gibt, ist extrem gering.

    Da die Umschaltung mit DiSEqC noch "zukunftsmusik" ist, gibt es quasi keine andere möglichkeit H/V zu schalten.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen