1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anschluss UKW-Antenne ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von zug8, 13. Oktober 2005.

  1. zug8

    zug8 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    wer kann mir verraten, wie ich eine Rundfunkantenne von Preisner (UKW 4) kabletechnisch anschließen muss?
    Wen ich den an der Antenne, die oben auf meinen Dachsparrenmast sitzt, befindlichen Deckel öffne, ist leider kein F-Stecker-Anschluss vorhanden...
    Ist hier nur ein Pol wichtig oder muss ich da etwas beachten???
    Für einen Tipp wäre ich dankbar!
    Gruß
    Mathias
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Wieso schreibst du diese Frage in DIESE Kategorie? Die hat weder etwas mit digital, noch mit TV oder geschweige denn Sat zu tun, oder?

    Eine terrestrische Antenne (egal ob TV oder Radio) wird eigentlich nie mit einem Stecker angeschlossen, sondern immer direkt ans Kabel. Da sie normal als Dipol aufgebaut ist, muss die Abdeckkappe zurückgeschoben oder aufgeklappt werden und der Innenleiter des Koaxkabels mit der einen Anschlußklemme und die Kabelabschirmung mit der anderen Anschlußklemme verbunden werden. Die Polung ist dabei egal. Wichtig ist nur, dass kein Kurzschluss drin ist, der Anschluss sauber ausgeführt wird und das ganze anständig abgedichtet wird.
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    In der Dose sollte aber eine Anleitung eingeklebt oder eingepresst sein, wie du ein 75Ω- oder 240Ω-Kabel anzuschließen hast, oder es ist aus dem Aufdruck auf der Leiterplatte ersichtlich.
     
  4. zug8

    zug8 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Danke für die Antwort.
    Als Neuling wusste ich nicht, wo die Anfrage hingehört - und hatte gehofft, dass sie vielleicht irgend jemand in die richtige Gruppe verschiebt...

    Wie dichte ich am besten ab?
    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es bei meinem Teil drei Möglichkeiten des Anschlusses gibt.?
    Als Anschlussklemme ist nur eine rote Plastikschraube vorhanden, unter die ich wohl beide Pole des Kables klemmen muss. ???

    ???
    Danke
     
  5. zug8

    zug8 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Auch ein inetnsives Begutachten der Antenne offenbarte mir leider keine Anschlussanleitung; E sist nirgends ein Aufdruck angebracht und ein "Beipackzettel" fehlt auch...
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Vielleicht kann dieses Forum weiterhelfen: http://www.preisner.de/foren/foren.php

    Oder evtl. mal direkt an Preisner wenden. Würde mich mal interessieren, ob ein Kreuzdipol tatsächlich anders angeschlossen wird, als ein normaler Dipol oder ein Ringdipol.
     
  7. zug8

    zug8 Neuling

    Registriert seit:
    13. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Eine ANfrage im Preisner-Forum habe ich gestartet - danke für den Link!
    Allerdings denke ich eher, dass alle Preisner-Antennen ein ähnliches Anschlusskästchen haben dürften???
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Ich gehe eher davon aus, dass der Anschluss von der Art der Antenne und nicht vom Hersteller abhängt. Es könnte weiterhelfen, wenn du ein ordentliches Foto vom Anschlussterminal machen könntest und hier reinstellen würdest.

    Was mich nebenbei mal interessieren würde, sind die Empfangsdiagramme von Dipol, Kreuzdipol und Ringdipol. Vielleicht würde ich dann auch mal verstehen, warum ein Kreuzdipol einen negativen Gewinn aufweist.

    Weiß jemand einen Link zu Antennendiagrammen dieses Typs?
     
  9. tregatti

    tregatti Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    131
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    @zug8: normalerweise hast Du bei terr. Antennen an der Symmetrierung eine Bügelschelle für die Schirmung, und "geradeaus" in der Verlängerung der Leitung eine Anschlußschraube für den Innenleiter. Die zweite Anschlußschraube (rechts oder links daneben) darfst Du beim Anschluß von Koaxialleitung ignorieren! :) @mittelhessen: schau mal auf www.kathrein.de in den Katalog, da sind alle Diagramme drin... Gruß, tregatti
     
  10. arl

    arl Neuling

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    18
    AW: Anschluss UKW-Antenne ?

    Hier eine sehr stark vereinfachte Erklärung.
    Der Gewinn G einer Empfangsantenne wird definiert durch das Verhältnis G = Pe"/Pe bzw. logarithmisch g/dB = 10lg G.
    Hier ist Pe die Leistung, die eine Sendeantenne abstrahlt, um in der Empfangsantenne eine Empfangsleistung zu erzeugen und Pe" ist diejenige Leistung, die die gleiche Sendeantenne abstrahlen muß, um die gleiche Empfangsleistung in einer Referenzantenne zu erzeugen.
    Als Referenzantenne wird eine "isotrope Antenne" gewählt (idealer Kugelstrahler). Mit Gk bezeichnet man den Gewinn einer Antenne bezogen auf eine isotrope Antenne.
    Nach Meinke / Grundlach Taschenbuch der Hochfrequenztechnik hat ein Kreuzdipol ein Gk = 0,75. (Gk ist gleich dem Richtfaktor D).
    Aufgebaut werden Kreuzdipole oft mit Hertzschen Dipolen oder Lambda/2 Dipolen. Der Gewinn eines Hertzschen Dipols bzw. eines Lambda/2 Dipols gegenüber der isotropen Antenne als Referenzantenne ist 1,5 bzw. 1,64. Um diesen Wert muß Gk des Kreuzdipols korrigiert werden (0,75/1,5=0,5).
    Der Faktor 0,5 => -3dB.
    Daher kommen die -3dB Antennengewinn eines Kreuzdipols bezogen auf eine isotrope Antenne als Referenzantenne.
    Mathematik und Zusammenhänge siehe Meinke / Gundlach Taschenbuch der Hochfrequenztechnik.
    arl
     

Diese Seite empfehlen