1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anschaffung TV-Gerät: Interner oder externer Receiver ???

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ins, 13. Mai 2004.

  1. ins

    ins Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Anzeige
    Hi,
    Fragen über Fragen und je mehr man in die Materie einsteigt, desto unsicherer wird man. Insofern erhoffe ich mir hier einige Tips und Ratschläge.
    Also, ich will mir einen neuen TV zulegen. Jetziger Stand: altes 4:3 Sharp Gerät mit analogem Sat-Receiver. Die Satellitenanlage ist bereits auf digtal umgerüstet (sprich up to date).
    Was mich nervt, sind zum einen zwei einzelne Geräte, noch schlimmer ist aber das Hantieren mit zwei Fernbedienungen. Jetzt könnte ich ja gleich zur High End-Lösung Loewe greifen, die mit allen Aufrüstsätzen scheinbar alles abdeckt.
    In anderen Foren werden aber die Panasonic und Philips TV "gelobt". Die müsste ich aber mit einem separaten Receiver bedienen (?).
    Gibt es also Receiver, die den Fernseher mitsteuern (an, aus, Lautstärke)- sprich ich nur eine FB habe?
    Wo liegt der Vorteil dieser externen Receiver?
    Was sollte man noch an Features haben Twin Receiver (Kabel liegen), YUV Anschluß, Festplatte, CI Slots ... etc. Welche Geräte / Kombinationen könnt Ihr empfehlen?
    Gruss, Ingo
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.844
    Integrierte Lösungen sind bequemer, Einzelgeräte billiger und flexibler.

    Wenn Geld keine Rolle spielt, spricht nichts gegen die Modullösungen von Metz oder Loewe.
    Um "nur" einen integrierten Digitalreceiver zu haben, tun es auch die billigeren von Grundig oder Technisat (mit 70er Bildröhre ab ca. 1200 Euro).

    Ich persönlich komme gut mit Einzelgeräten in Verbindung mit einer Universal-Fernbedienung klar. Es ist natürlich nicht dasselbe, weil man immer noch beide Geräte einzeln ein- und ausschalten muß. Es gibt übrigens programmierbare Fernbedienungen, mit denen man Macros (Befehlsfolgen) vorgeben kann.
     
  3. Kalle_Wirsch

    Kalle_Wirsch Senior Member

    Registriert seit:
    7. Dezember 2002
    Beiträge:
    290
    Also man macht ja nur den Fernseher an, dann braucht man nur noch die Fernbedienung vom Sat-Receiver.

    Den Fernseher schalte ich zu 50% am Gerät an. Aus geht er sogar von selber dank Master und Slave-Steckdosenleiste.
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.844
    Wie regelst Du dann die Lautstärke?
     
  5. thowi

    thowi Guest

    die Lautstärke kann man sogar mit der d-Box beim SAT Receiver regeln - ist übriges ganz angenehm - dann stell am Fernseher die Maximallautstärke ien die man haben will (wenn die Kinder rumspielen), und mit dem SAT Receiver wird dann nur mehr weiter gedämpft.

    Ich habe aber auch einen LOEWE PLanus mit Analog SAT eingebaut, gegen meinen alten Philips win SAT Receiver ist der wirklich super. Dann habe ich auch noch einen Video Rekorder von LOEWE mit Analog SAT - der ist zwar alt und wird nicht mehr produziert, aber fast noch feiner weil man nicht 2 Geräte programmieren musd, oder zusammenpassende kaufen die sich gegenseitig einschalten - der wird aber wohl bald einem Topfield 5000 weichen, obwohl ich mir bei dem Topf Showviewprogrammierung schon noch wünschen würde - nichts gegen EPG, aber in der Programmzeitschrift sind die Nummern halt doch einfach zu benutzen - ich warte übrigens nur auf die Tolle Idee von TV-Digital die SV Nummern wegzulassen, weil bei Digital TV braucht man die ja eh nicht.


    Ich würde mir also schoon einen LOEWE mit Digitalem Tewin SAT Modul kaufen, ob ich da aber die Premiere Karte und das Premiere CI reintun würde (statt in dem Topf) ist eine andere Frage !

    Aber um die >500 EUR was das kostet Ding zusätzlich zum nicht so billigen LOEWE Fernseher kostet kriegt man auch den Topfield 5000, und kann sich einen normalen Philips/Sony, etc kaufen
    (PiP braucht mandann ja nicht mehr, auch keinen zweiten Tuner, etc)
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.844
    Das geht nur gut, wenn der Receiver das Signal sauber und ohne Störgeräusche runterpegelt (was meiner leider nicht tut). Außerdem hätte ich dann bei Videowiedergabe ein viel zu lautes Signal bzw. müßte dann doch wieder die FS-FB zur Hand nehmen.

    An zwei Fernsehern unserer Ferienwohnung habe ich einen eleganteren Weg gefunden: Ich benutze eine Master-Slave-Steckdosenleiste (gab's kürzlich bei Lidl um 10 Euro) und eine Universal-Fernbedienung. Letztere läßt sich so einstellen, daß man ohne Wechsel der Ebene den Receiver und die Lautstärke des Fernsehers steuern kann. (Eine OneForAll 4in1 kostet ca. 30 Euro.) Einzige Hürde: Der Fernseher muß nach Unterbrechung der Stromzufuhr selber einschalten, also nicht in Standby gehen.
    Für zusätzliche 40 Euro kriegt man fast den Komfort einer integrierten Lösung. Strom sparen tut man auch, weil der Fernseher automatisch vom Netz getrennt wird.
     
  7. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Also ich hab die Fernbedienung meines Fernsehers schon lange verschlampt :) Kann ihn aber noch zur Not mit der FB der Dreambox steuern.

    Aber der Fernseher schaltet dank SCART-Schaltspannung sobald ich die Dream anschalte automatisch mit an an und nach 5 Minuten IDLE-Betrieb (also Box aus) wieder automatisch ab. Lautstärke ist auf Mute gestellt, da der Sound sowieso ausm DD-Soundsystem kommt.
     
  8. ins

    ins Neuling

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hi,
    habe mich am WE mal etwas umgeschaut. Die modernen Digitalreceiver können viel mehr, als mein alter analoger. Lautstärkeregulierung, Bildschirmtext, Festplatte, PiP, etc. - viele meiner Anforderungen wären mit einem guten Receiver schon erfüllt.
    Ein Einschalten/Ausschalten des TV würde mich nicht so sehr stören. Bin einem separatem Receiver nicht mehr so abgeneigt.
    Bei den TV Geräten war/ist die Festlegung schon deutlich schwieriger. Der Philips (9308 oder 9508) gefiel mir bildtechnisch ganz gut, der Loewe auch, der Panasonic weniger. Nachteil war, die Geräte waren nicht nebeneinander aufgebaut und gaben unterschiedliche Quellen wieder (teils DVD, teils Antenne). Das wird eine langwierige Entscheidung.
    MFG
    ins
     
  9. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.844
    In den Läden wird oft ein simples analoges Kabelsignal per Verstärker auf endlos viele Fernseher verteilt. Am Ende der Kette rauscht dann das Bild, was aber über die Qualität des Fernsehers nichts aussagt. Wenn DVD wiedergegeben wird, finde ich das im Hinblick auf Digitalempfang aussagekräftiger. (Der analoge Tuner darf dann ruhig schlecht sein.)
     

Diese Seite empfehlen