1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. April 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.812
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Kabelverband Anga kritisiert die Pläne der Deutschen Telekom, die Broadcast-Live-Rechte an der Fußball-Bundesliga erwerben zu wollen. Eine Sublizenzierung durch die Telekom hält Anga-Geschäftsführer Peter Charissé für zweifelhaft, da es sich bei den Bonnern um den größten Konkurrenten der Kabelnetzbetreiber im Breitbandmarkt handelt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Das ergibt doch keinen Sinn.
    Denn:
    (Aus der News von gestern)

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass der ANGA-Geschäftsführer nicht weiß, dass Sky auch über Sat empfangbar ist, womit die Telekom in erster Linie mit Sky konkurriert und nicht mit der Konkurrenz bei Breitbandanschlüssen.

    Es sei denn, es gibt eine präzise Aussage, wonach die Telekom KDG&Co Kunden abjagen will, indem sie mittels Bundesliga das Kabel unattraktiver macht, weil sie keine Sublizenzen an Sky vergibt (oder ihr eigenes Angebot nicht ins Kabelnetz einspeist). Aber das geht nach hinten los: Man kann nicht von heute auf morgen aus dem Vertrag mit KDG&Co aussteigen.
     
  3. Alexander Rösch

    Alexander Rösch Silber Member

    Registriert seit:
    4. August 2010
    Beiträge:
    604
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Deine Ausführungen allerdings auch nicht. Die Pay-TV-Rechte werden nämlich nur einmal vergeben. Wenn die Telekom den Zuschlag erhält, hat Sky keine Rechte mehr und könnte sie höchstens bei der Telekom als Sublizenz erwerben... so die Telekom das denn will.
     
  4. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    135
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Und was hat mit Kabel zu tun?
     
  5. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Na wieviele Optionen über Satellit hätte denn da die Telekom, um ihre Rechte zu Geld zu machen? Einen eigenen Kanal darf sie nicht veranstalten, aus juristischen Gründen. Und soviele Pay-TV-Anbieter über Sat gibts ja auch nicht. Da bleibt eigentlich nur Sky. Wenn man die Satellitenzuschauer nicht ausschließen will.
     
  6. stargazer01

    stargazer01 Platin Member

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    240
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Ich hoffe nur, die Telekom ist sich darüber im Klaren, was erstens die Bereitstellung des Bundesligasignals im Kabel und über Satellit kostet und was zweitens auf der anderen Seite damit verdient werden kann. Da kann ich nur sagen, bei mir ist die Schmerzgrenze im Kostenbereich erreicht. Und neue Hardware gibts auch keine. Also wenn die Telekom die Rechte bekommt und Sky keine Sublizenz erwirbt, verzichte ich, wie damals bei Arena, auf die Bundesliga. Und wenn das die Hälfte der Sky-Abonennten so macht, bleibt da wohl jemand auf einem Haufen Kosten sitzen und die DFL gerät möglicherweise wieder in Probleme, weil dann doch nicht soviel Kohle generiert werden kann. Ich bin nicht auf dem Standpunkt, dass die Rechte bei Sky bleiben sollen oder müssen. Aber die Träumerei des immer mehr Geld erzielens halte ich für problematisch.
     
  7. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.069
    Zustimmungen:
    1.847
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Sorry, war die Frage ernst gemeint?

    Na überlege doch mal, welche Plattform wird jetzt schon mittels "Entertain per Sat" übertragen?
    Ohne das jetzt weiter "werten" zu wollen, ob gut, ob schlecht......
     
  8. Thomas13

    Thomas13 Silber Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL7406 mit Alphacrypt light
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Naja, ne Plattform ist das eher noch nicht. Die tun derzeit nur so, als hätten sie eine. So wie Entavio damals.
     
  9. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.454
    Zustimmungen:
    81
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Die Telekom hat Sat mäßig gar nichts.
    Dürfen auf gut willen von Astra HD+ mit Vermarkten.
    Das ist auch schon alles was die haben.

    Telekom ist nicht Eigentümer von HD+.
     
  10. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.069
    Zustimmungen:
    1.847
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Anga: Sublizenzierung der Bundesliga durch Telekom zweifelhaft

    Muss die TK Eigentümer von HD+ sein, um über deren Plattform von Drittanbietern, also externe Inhalte, senden zu lassen?

    Wie gesagt, gefallen täte es mir auch nicht. Aber dies sehe ich durchaus als Optionen die die TK hätte, Sat betreffend.

    Gut, wir sollten uns beruhigen. Bis zum 17. ist es noch ein Weilchen. Und dann werden wir es erfahren. Aber selbst danach ist das Thema sicherlich noch lange nicht "gegessen". :winken:
     

Diese Seite empfehlen