1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ANGA-Präsident will Urheberrechtssteuer

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von amsp, 1. Juni 2003.

  1. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Anzeige
    Da nicht sein kann was nicht sein darf will der Präsident des Verbandes der privaten Kabelnetzbetreiber Braun eine Urheberrechtssteuer. Hauptgrund dürfte wohl die panische Angst sein das Satellitendirektempfang und Terrestrik den Netzbetreibern die Kunden doch abjagt. Die Kabelnetzbetreiber sind verpflichtet Abgaben die diversen Verwertungsgesellschaften zu zahlen. Die Steuer soll nach Vorstellungen von Braun durch die GEZ eingezogen werden.
     
  2. FilmFan

    FilmFan Institution

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    18.827
    Ort:
    Poteidaia
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Also so weit ich das gelesen habe, wollen die das von sich aus - also freiwillig - machen? durchein wüt
     
  3. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Jein. Der ANGA-Präsident Braun kommt eben jetzt mit diesem Vorschlag raus. Im wesentlich begründet er das damit das die Kabelnetzbetreiber sonst erhebliche Wettbewerbsnachteile gegenüber den Satellitendirektempfangen hätten. Eigentlich hätte ich fast erwartet das die Dauerjammerer wie z.B. die GEMA mit so einen Vorschlag aufwarten , ok - hat sich jemand anderes gefunden.
     
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    Ich sach' mal so: wie wär's, wenn die Sat-Betreiber wie Astra & Co. einfach Einspeiseentgeld von den Kabelbetreibern fordern? Natürlich abhängih von der Anzahl der angeschlossenen Nutzer.

    Die Kabelbetreiber machen's schließlich genauso, da bekommen die dann auch schonmal 5000,- € pro Monat für einen einzigen Hausanschluß, an dem ein paar hundert Wohnungen hängen.

    Was meint ihr, wie schnell diese Vollpfosten dann ihre dumme Schnauze halten würden...

    Naja, geht einem sowieso am A**** vorbei mit Sat-Direktempfang breites_ breites_ breites_
    Trotzdem finde ich, dass Kabelnutzer eh' schon gestraft genug sind und man sie nicht NOCH weiter quälen sollte!
     

Diese Seite empfehlen