1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

Dieses Thema im Forum "HD+, Diveo, Freenet TV + weitere Anbieter via Sat" wurde erstellt von Jazzman, 23. März 2006.

  1. music

    music Gold Member

    Registriert seit:
    11. November 2005
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Vergiss nicht die gläsernen Konten in diesem unserem Lande!
    Der Wegfall des Bankgeheimnisses ist ja wohl der Gipfel.

    :)
     
  2. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.565
    Zustimmungen:
    1.179
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    ... wie können denn dann die Niederländer die über DVB-T verbreiteten verschlüsselten Programme sehen ? Sogar in Berlin gibt es ein verschlüsseltes Programm über DVB-T
    ... Begründung ?
    ... die EU hat die Subventionierung der Privaten verboten und das obwohl die momentan unverschlüsselt sind
    ... keine Sorge. Die ÖR werden über DVB-T unverschlüsselt bleiben. ...
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    126.080
    Zustimmungen:
    10.906
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Als nächstes beschweren sie sich dann wenn sie im Kabel dann die Preise erhöhen müssen weil Astra auch von allen Kabelkunden Geld haben will.:D

    Auch über DVB-C und DVB-S wird es keine Verschlüsselung der ÖR geben!
    Die Privaten werden aber über DVB-T auch nicht verschlüsseln da es keine Receiver in D gibt die das unterstützen.
    Wenn sie das durchsetzen wollten können sie DVB-T gleich wieder einstellen.

    Gruß Gorcon
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.833
    Zustimmungen:
    8.300
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Das offenbart nur, dass die Kabler nix zusätzliches zu bieten haben für ihre Gebühren.
    In anderen Ländern ist es nämlich so: DVB-T unverschlüsselt, Kabel und Sat verschlüsselt (zB England).
    Dort verlangt auch keine Kabelfirma, dass nun DVB-T verschlüsselt werden soll, nur weil einige der Programme im Kabel und auf Sat verschlüsselt sind (und dort sogar Teil eines richtigen Abos sind, jedoch per DVB-T kostenlos!)

    Unsere deutschen Kabler haben noch nicht kapiert, dass die Zeiten der reinen Signalweiterleitung vom Satelliten vorbei sind. Man muss NEUES Exklusives bieten.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    26.565
    Zustimmungen:
    1.179
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    ... Du solltest auch mal die von Dir zitierten Artikel lesen. Auf www.digitalfernsehen.de lautet die Schlagzeile:

    Anga fordert Verschlüsselung auch für DVB-T

    ... im Artikel ist u.a. auch folgendes zu lesen
    ... mit anderen Worten: die Mitgliedsunternehmen der Anga möchten ihrem Kunden die Privaten unverschlüsselt anbieten, aber offenbar bestehen inzwischen die Privaten auf die Grundverschlüsselung. Die Anga geht gem. dem Artikel davon aus, dass sich die technische Reichweite in den Kabelnetzen der Anga-Mitgliedsunternehmen um ca. 3 Millionen Kabelhaushalte reduzieren würde, wenn die Privaten auf die grundverschlüsselte Verbreitung bestehen, aber auf der anderen Seite die Programme über DVB-T unverschlüsselt bleiben.
    Wohlgemerkt: die Anga möchte die Privaten unverschlüsselt verbreiten, aber die Programmanbieter bstehen auf die Grundverschlüsselung ...
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    126.080
    Zustimmungen:
    10.906
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Na das kann nicht sein!
    Denn gerade in den neuen Bundesländern sind die Kabelbetreiber die die privaten nicht einspeisen dürfen (wiel die Privaten das nicht ohne Verschlüsselung wollen) Die Primacom hat hier den größten Anteil aber in genau diesen Gebieten gibts keine Privaten per DVB-T. (wie im gesammten Osten nicht ausser Berlin/Brandenburg)

    Gruß Gorcon
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.833
    Zustimmungen:
    8.300
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Kann nicht sein mit dem Bestehen auf GV. Siehe Baden-Wbrg. Dort wurde auch der unver. Einspeisung zugestimmt.

    Nee, die ANGA hat Schi** vor den Kosten - die müssen die Kabelköpfe erneuern usw. Bisher wurde ihnen alles vorgekaut per Sat angeboten.
    In Österreich entschlüsseln die Kabelfirmen auch den ORF vor der Einspeisung.
     
  8. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Dafür zahlt man auch Kabelgebühr, für die Programmlieferung und die Wartung des Kabelnetzes. Doch scheinen einige Kabelfirmen mit Ausnahme von Kabel BW der Meinung zu sein, das Geld wäre reiner Gewinn.
     
  9. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    17.337
    Zustimmungen:
    1.666
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    Es gibt einige wenige Receiver-Modelle für DVB-T mit CI-Slot. Trotzdem wurden bis jetzt in Deutschland fast nur Geräte ohne CI-Slot und ohne Entschlüsselungsmöglichkeit verkauft. In dem Bericht des hr war von geschätzten 5 Millionen DVB-T-Empfängern deutschlandweit die Rede.

    Da glaube ich eher dass der Zug für Verschlüsselung von DVB-T bereits abgefahren ist.

    Wenn ich den Satz lese "ANGA fordert Verschlüsselung für DVB-T" warum fällt mir spontan der Satz ein "ARAL fordert höhere Steuern für Benzin von freien Tankstellen"?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2006
  10. Smurfy

    Smurfy Silber Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2005
    Beiträge:
    653
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    85cm Fuba
    2 x Smart SQ44
    Technisat 9/8 Gigaswitch
    DVBViewer Pro
    AW: ANGA fordert Totalverschlüsselung - auch DVB-T

    @mischobo: Ne Verschlüsselung brauch mehr Datenrate => EMM Pakete. Und wenn der DVB-T Mux schon voll ist, muss halt anderswo die Datenrate runtergedreht werden, damit die EMM Pakete draufpassen. Je nachdem wie man das einstellt, kann da ne Datenrate von 1 Mbit/s nötig sein. Auf 12148 H z.B.:rolleyes:

    @ANGA: :mad: Was nehmen die?