1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. Januar 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.972
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bonn/Berlin - Der Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber Anga begrüßt die Absicht der Bundesregierung im Rahmen der geplanten Konjunkturpakete den Breit*band**ausbau voranzutreiben. Doch dürfe das keine Blüten treiben.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Naja, bei DSL ist halt wirklich sowas wie Wettbewerb, weil die Telekomer auch Konkurrenten bedienen dürfen/müssen. Obwohl z.B. 1&1 viele Jahre das Telekomnetz benutzte, war da Wettbewerb zw. 1&1 (macht ja inzwischen wohl was mit Telefonica), Telekom und anderen. Diese Situation haben wir beim kabel leider nicht. Da gibt es diese Alternativen leider nicht, zumal wir hier noch unterscheiden müssen zwischen Breitband für Internet (wo wir an einigen Ecken in der Tat sowas wie Wettbewerb haben) und TV, wo es mit dem Wettbewerb im Infrastrkuturbereich hapert.

    Obendrein beschränken diverse Infrastrukturanbieter den Wettbewerb (und damit auch den technologischen Fortschritt) von Endgeräten. Da unterscheidet sich die Telekom speziell im TV-Bereich in keinster Weise von einigen der Kabel-TV-Anbieter.

    In der Tat ist es aber nicht sonderlich sinnvoll, dort Breitbandnetze staatlich subventioniert zu verbuddeln, wo es bereits Kabel-TV-Breitband gibt - auch wenn dies ebenfalls staatlich begünstigt entstanden sein mag (80er, z.T. 90er Jahre). Man sollte da wirklich eher noch die weißen Flecken angehen und bei den bestehenden "Monopol-Gebieten" entsprechend stärker regulieren, um für den Kunden halbwegs faire Bedingungen zu erlangen.
     
  3. Porky1

    Porky1 Senior Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Man dard nich vergessen Das Kabelnetz gehörte eins der Telekom.Vielleicht bereuen das die das kabelnetz verkauft haben.Aber anderseits gibs jetzt Konkurenz.

    Mfg Porky1
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.935
    Zustimmungen:
    3.900
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Konkurenz gibts immernoch nicht, selbst wenn mehre Anbeter bis zum Haus ihre Leitungen gezogen haben kann der Kunde nicht wählen.
    Die Pay-TVsierung der Privaten ist aber das größte Hinderniss das sie sich selbst in den Weg stellen.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.457
    Zustimmungen:
    338
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    ... hat eigentlich jemand den Artikel gelesen um den es hier geht ? Es geht da um den breitbandigen Internetzugang. In der Beziehung gibt es definitiv mit den Kabelnetzbetreibern einen echten Wettbewerb. Die Kabelnetzbetreiber sind nicht auf Leistungen der Telekom angewiesen, wie es meist die alternativen DSL-Anbieter sind.
    Die Telekom hat gerade erst die Grundgebühr für den Festnetzanschluss auf mind. 17,95 € (erstmal nur Neukunden und Kunden die umziehen) erhöht. Außerdem hat die Telekom bei der Bundesnetzagentur die Erhöhung der TAL-Miete um 20% auf 12,90 € beantragt. Sollte die Erhöhung genehmigt werden, werden die Margen für alternative Anbieter dahinschmelzen, womit die es im Wettbewerb erheblich schwerer haben werden. Die Kabelnetzbetreiber dürfte das erfreuen.

    Ich kann an meiner Adresse frei entscheiden, ob ich den Internetzugang über das Kabelnetz von Unitymedia oder über die Telefonleitung nutzen möchte ...
     
  6. Porky1

    Porky1 Senior Member

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Und man darf nicht vergessen.Früher war die Chance kanel zubekommen sogar auf dem Lande.Die Post oder Telekom haben angefragt ob die Leute es haben wollen.Die ahben abgelehnt weil sie ja Sat haben.Nagut man könnte ja nicht das über Kabel so ein Durchbruch jetzt auf einmal kommt.
     
  7. svg

    svg Gold Member

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Das stimmt ja so nicht. Bei uns ist auch vor 20 Jahren gefragt worden. 95 % des Dorfes haben sich für Kabel ausgesprochen und die Telekom hat gesagt "Nein das machen wir nicht" Viele bei uns haben sich damals gefragt, warum haben die uns eigentlich gefragt!
     
  8. Kalle58

    Kalle58 Senior Member

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Kann ich bestätigen, bei uns tobt auch der Wettbewerb. Kabel Deutschland bietet DSL 0 und die Telcos DSL 1000.
     
  9. giovanni11

    giovanni11 Gold Member

    Registriert seit:
    19. September 2001
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    66
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2 plus
    Sat-Empfang
    Astra/Hotbird
    AW: Anga: Förderung für Breitbandausbau darf Wettbewerb nicht verzerren

    Deswegen der Hinweis auf Unterscheidung zwischen Breitband und TV. Die Kabelfritzen mischen das gerne bei Ihrer Argumentation. Allerdings, wenn man Breitband bei den sogenannten "weißen Flecken" einführen will, dann muss man eben doch bedenken, ob man Kabel ausbaut oder DSL der Telekommer. Bei letzteren ist eben durch die Re-Seller dennoch eine Art Wettbewerb, bei ersteren nicht. Das muss man beim "Anga-Hinweis" halt bedenken.

    Klar, wer in der Stadt, wohnt, hat zumindest im Bereich Breitband Alternativen.

    Die Telekom hat eine höhere TAL-Miete bei der Bundesnetzagentur beantragt, die Konkurrenten aber eine niedrigere. Ob die Bundesnetzagentur einer Erhöhung zustimmt, ist jedenfalls noch lange nicht ausgemacht.
     

Diese Seite empfehlen