1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Anfänger-Fragen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von knuettel, 18. Juni 2003.

  1. knuettel

    knuettel Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    neumarkt-Sankt Veit
    Anzeige
    Hallo Leute,

    als blutiger Anfänger habe ich noch ein paar Fragen, bevor ich den ganzen
    Sat-Kram kaufe. Die meisten können mit ja oder nein beantwortet werden:

    1. a) Ist ein Univ.-Quattro-LNB ein LNB ohne Multischalter?
    b) Ist ein Quadro-LNB = Quad-LNB = Quattro-LNB inkl. Multischalter?

    2. Was ist qualitativ besser: Ein separater Multischalter oder ein im LNB
    integrierter Multischalter? Gibt es beim einen oder anderen irgendwelche
    Einschränkungen?

    3. Ich plane eine digit. Sat-Anlage (1 Satellit) mit zunächst 2, später 3
    Teilnehmer. Für die 3-Teilnehmer-Variante ist ein Univ.-Quattro-LNB +
    Multischalter notwendig. Kann ich den Multischalter für 2 Teilnehmer
    zunächst weglassen?

    4. a) Kann an das Digitaltaugliche LNB auch ein analoger Receiver
    angeschlossen werden?
    b) Ist es sinnvoll, zum Einstellen der Schüssel mit einem analogen
    Receiver zu arbeiten, oder genügt der Digital-Receiver?

    5. Kann mit dem Digital-Receiver auch Digital-Radio gehört werden, oder
    braucht man noch einen digitaltauglichen Tuner (von ADR abgesehen)?

    6. An manchen Receivern gibt es einen LNB-Ausgang. Wofür braucht man sowas?

    7. Haben alle Receiver einen Timer? (In vielen Datenblättern wird er nicht
    erwähnt). Wenn nicht, ist ein Timer unbedingt für programmierte
    Videoaufzeichnungen notwendig, oder wird der Receiver automatisch (wie auch
    immer) über den Videorecorder gesteuert, wenn er zur Aufzeichnung
    einschaltet.

    8. Es gibt Receiver mit Festplatte. Soll diese den Videorecorder ersetzen?

    9. Gibt es driftige Gründe für Alu-Spiegel (die sind doch etwas teuerer als Stahl) ?

    10. a) Wie ist folgendes Szenario zu verdrahten:
    - Fernseher mit 1 Scart-Buchse
    - Videorecoder mit 2 Scart-Buchsen
    - 2 Digital-Receiver
    - Es soll aufgezeichnet werden können, während ich fernseh gucke.
    - Die aufzeichnung sollte später natürlich wieder abgespielt werden
    können.

    Ist mein Vorschlag ok (---- = Scart-Kabel):

    Fernseh ----- Receiver1 ----- Receiver2 ----- Videorec.

    10 b) Können zwei gleiche Receiver verwendet werden oder gibt es dann Probleme mit der Fernbedienung (in der Hinsicht, dass beide Reciever gleichermaßen reagieren) ?


    Für die (knappe) Beantwortung der (vielen) Fragen würde ich mich freuen und für eure
    Bemühungen möchte ich mich im Voraus schon herzlich bedanken.

    mfg
    Knüttel
     
  2. Crack

    Crack Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    1.780
    Ort:
    Bln-tegel
    4. a) Kann an das Digitaltaugliche LNB auch ein analoger Receiver
    angeschlossen werden?
    JA,kann man

    5. Kann mit dem Digital-Receiver auch Digital-Radio gehört werden, oder
    braucht man noch einen digitaltauglichen Tuner (von ADR abgesehen)?

    Ja man kann ohne ADR receiver die digitale radios hören,ADR receiver schliesst man mit ein analoge receiver zusammen denke ich mal oder??

    6. An manchen Receivern gibt es einen LNB-Ausgang. Wofür braucht man sowas?

    damit schliesst man analog receiver an lnb out

    7. Haben alle Receiver einen Timer?
    JA,Fast alle haben einen timer
     
  3. heiko ww

    heiko ww Silber Member

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    594
    Ort:
    Thüringen
    zu 4.digitaltaugliche LNBs können beides ,kannst also auch analogreceiver anschliesen.
    die meisten Digitalreceiver haben im Menü die Möglichkeit die Antenne einzustellen.Da gibt es dann zwei Balken wo die Signalstärke und Signalqualtät angezeigt wird.
     
  4. Silly

    Silly Platin Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.500
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Triax TDS88 19.2°E/13°E/23.5°E/28.2°E - KDL-40W5730 - VU+Duo²
    1. a) Ist ein Univ.-Quattro-LNB ein LNB ohne Multischalter?
    b) Ist ein Quadro-LNB = Quad-LNB = Quattro-LNB inkl. Multischalter?

    -ja genau so ist das

    2. Was ist qualitativ besser: Ein separater Multischalter oder ein im LNB
    integrierter Multischalter? Gibt es beim einen oder anderen irgendwelche
    Einschränkungen?

    -ich würde mal sagen das sich ein externer aktiver Multischalter bel langen Kabelwegen empfiehlt, außerdem nicht zu kurz in die Zukunft sehen was die Anzahl der Anschlüsse angeht, irgendwann reichen die 4 Anschlüsse doch nicht und dann muß wieder umgebaut werden, würde gleich einen Multiswitch mit Reserveanschlüssen nehmen

    3. Ich plane eine digit. Sat-Anlage (1 Satellit) mit zunächst 2, später 3
    Teilnehmer. Für die 3-Teilnehmer-Variante ist ein Univ.-Quattro-LNB +
    Multischalter notwendig. Kann ich den Multischalter für 2 Teilnehmer
    zunächst weglassen?

    -bei Uni-Quattro LNB ist ein Multischalter erforderlich da auf den jeweiligen Anschlüssen nur je ein Frequenzband anliegt

    4. a) Kann an das Digitaltaugliche LNB auch ein analoger Receiver
    angeschlossen werden?

    -ja ist kein Problem

    b) Ist es sinnvoll, zum Einstellen der Schüssel mit einem analogen
    Receiver zu arbeiten, oder genügt der Digital-Receiver?

    -erst mit analog suchen und dann mit digital die Feineinstellung, manche dig Rec sind sehr träge wenn der Himmel abgesucht wird.

    5. Kann mit dem Digital-Receiver auch Digital-Radio gehört werden, oder
    braucht man noch einen digitaltauglichen Tuner (von ADR abgesehen)?

    -ja Radio gibt es auch, halt eben nur das was im DVB Standart vom Himmel kommt

    6. An manchen Receivern gibt es einen LNB-Ausgang. Wofür braucht man sowas?

    -zum Anschluß eines analogen Sat Rec., der Anschluß wird abgeschalten wenn der Dig Rec in Betrieb ist

    7. Haben alle Receiver einen Timer? (In vielen Datenblättern wird er nicht
    erwähnt). Wenn nicht, ist ein Timer unbedingt für programmierte
    Videoaufzeichnungen notwendig, oder wird der Receiver automatisch (wie auch
    immer) über den Videorecorder gesteuert, wenn er zur Aufzeichnung
    einschaltet.

    -Timer ist in der Regel vorhanden

    8. Es gibt Receiver mit Festplatte. Soll diese den Videorecorder ersetzen?

    -im Prinzip, ja

    9. Gibt es driftige Gründe für Alu-Spiegel (die sind doch etwas teuerer als Stahl) ?

    -Alu ist etwas leichter und korrosionsbeständiger, wüsste sonst keinen Vorteil von Alu, besser empfangen tut Alu meines Wissens nicht bei gleicher Größe und Güte der Schüssel

    10. a) Wie ist folgendes Szenario zu verdrahten:
    - Fernseher mit 1 Scart-Buchse
    - Videorecoder mit 2 Scart-Buchsen
    - 2 Digital-Receiver
    - Es soll aufgezeichnet werden können, während ich fernseh gucke.
    - Die aufzeichnung sollte später natürlich wieder abgespielt werden
    können.

    Ist mein Vorschlag ok (---- = Scart-Kabel):

    Fernseh ----- Receiver1 ----- Receiver2 ----- Videorec.

    - wenn Du 2 Rec betreiben willst mußt Du auch 2 Kabel vom Multischalter legen, jeder Rec braucht sein eigenes Kabel
    -ich würde dann so verkabeln:
    Rec 1 TV Scart an TV - VCR Scart an VCR Scart1
    Rec 2 an VCR Scart2

    10 b) Können zwei gleiche Receiver verwendet werden oder gibt es dann Probleme mit der Fernbedienung (in der Hinsicht, dass beide Reciever gleichermaßen reagieren) ?

    -2 gleiche Rec gibt Probs mit der FB, außer die Codierung der FB läßt sich ändern, ist mir aber kein Rec bekannt wo das geht, auch versch. Modelle können u.U. die gleichen Codes verwenden, kann auch Probs geben, am besten testen welche Rec nicht mit der gleichen FB laufen
    außer es ist gewollt das beide Rec das gleiche tun.
     
  5. knuettel

    knuettel Neuling

    Registriert seit:
    18. Juni 2003
    Beiträge:
    14
    Ort:
    neumarkt-Sankt Veit
    Vielen Dank erst mal.
    Falls es noch andere Meinungen gibt, wäre ich auch daran interessiert.

    Knüttel
     
  6. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    Hi!

    Also ... hier mal "meine" Meinung:

    zu 2.)
    du musst dur halt überlegen ob du wirklich nie mehr als 4 Anschlüsse willst... wenn ja, ist das Quattro (auch bekannt als Quattro Switch) LNB das günstigere ... und deswegen nicht schlechter. Wenn du eventuell mal über die 4 Anschlüsse willst, wäre der Kauf eines Quadro LNBs mit 4 Ausgängen (Low-H, Low-V, High-H, High-V ... für die beiden Bänder und Polarisationen) und ein externer Multischalter sinnvoll.


    zu 3.)
    Nein, weglassen kannst du den Multischalter nicht. Wenn du die Quattro Switch Variante legst, brauchst du halt anfangs nur 2 Kabel vom LNB weg und später drei ... ich würd dir aber raten gleich alle nötigen Kabel (wenn du 4 Anschlüsse hast, leg am Besten auch gleich 4 Anschlüsse) zu verlegen. Spart nachher Arbeit...


    zu 4.)a)
    Du solltest wegkommen von Begriff digitaltauglich. Es gibt beim Satellitenempfang in Europa zwei "Bänder" ... das Low-Band und das High-Band ... die alten (oft "nicht digitaltauglichen") LNBs empfangen nur das Low-Band, die neuen Universal LNBs empfangen beides. Allerdings senden im Low Band auch digitale Sender ... Astra 19,2° Ost trennt da noch "recht" genau ... d.h. dass alle analogen Sender im Low-Band sind, und bis auf 2-3 Transponder alle digitalen im High-Band. Bei anderen Satelliten (Hotbird) ist das schon nicht mehr so, hier sind im Lowband jede Menge digitale Transponder, die analogen Franzosen auf 5° West senden z.B. im High-Band. Du siehst also ... digitaltauglich kann man so net wirklich sagen, es geht einfach darum ALLES zu empfangen.

    zu 4.)b)
    Kommt drauf an welchen Satelliten du willst. Bei Astra macht das tatsächlich Sinn, da man den bei uns recht einfach finden und justieren kann, und hier auch jede Menge analoge Transponder zu finden sind. Allerdings gibts nicht mehr viele analoge Kanäle auf anderen Satelliten. Grundsätzlich lässt sich mit nem guten Digitalreceiver das ganze auch einstellen ... man muss nur die Trägheit des Receivers und der Signalanzeige berücksichtigen. Ideal ist natürlich ein Satfinder (kleines Gerät dass die Signalstärke anzeigt bzw. Piepsignale von sich gibt) ... nur der kostet und lohnt nur bei häufigem Drehen der Schüssel.


    zu 5.)
    ADR ist im Prinzip analoges Digital-Radio und deshalb längerfristig am Aussterben. Für ADR brauchst du nen speziellen ADR Receiver, die man aber nur noch schwer bekommt (eBay?)...
    Um Radiosender über DVB zu hören, reicht ein handelsüblicher Digitalreceiver ... die können alle TV UND Radio und senden auch auf denselben Transpondern.


    zu 6.)
    ist wie bereits erwähnt für Analog-Receiver ... manche Receiver lassen den Ausgang aber auch an, während er in BEtrieb ist, dann funktioniert jedoch nur dieselbe Polarisation (Horizontal oder Vertikal). Also wenn du z.B. auf dem Digi-Receiver ein Programm mit Vertikaler Polarisation anguckst, laufen auf dem analogen dann NUR Programme mit Vertikaler Polarisation. Macht also nur bedingt Sinn... Wenn der Digi-Receiver aus ist, geht der Anschluss ganz normal.


    zu 8.)
    Ja, das könnte man so sagen. Bei Aufzeichnungen auf VHS verlierst du halt doch JEDE Menge an Bild und Tonqualität. Festplattenreceiver nehmen das digitale DVB Signal (MPEG 2) direkt auf die Festplatte auf und haben so NULL Qualitätsverlust. Im Idealfall lässt sich das ganze nun auf den PC übertragen, bearbeiten und auf DVD brennen. Können aber noch längst nicht alle Receiver.


    zu 10.)a)
    Da dein Fernseher nur 1 Scartbuchse hat, ist das ein kleines Problem...
    wenn du den VCR mit dem TV verbindest, hast du das, was der VCR anzeigt auf dem Fernseher. Das heißt, wenn Receiver 1 läuft und der VCR das aufnimmt, dann kannst du Receiver 2 nicht sehen, weil du ja am TV nur das VCR Signal hast.

    Also macht eigentlich nur folgende Kombination Sinn:
    Receiver 1 wird direkt mit dem TV verbunden ... der Videorecorder kommt in Receiver 1, so dass er, sobald man PLAY macht, das Signal durch den Receiver durch, zum TV durchschleift. Der Receiver 2 wird an den VCR angeschlossen und quasi als "Aufnahme-Receiver" betrieben. Bedenke aber, dass du Receiver 2 dann so nie sehen wirst, sondern er immer nur als Aufnahme-Receiver laufen wird. Selbst wenn du dasselbe sehen willst wie aufgenommen wird, musst du dann den Receiver 1 auf dasselbe Programm schalten, weil der VCR ja nur im PLAY-Modus durchgeschleift wird.

    Ansonsten kannst du dir auch nen Scart-Umschalter überlegen. Hiermit könntest du dann auch noch nen DVD Player oder sowas anschließen...
    Ein Scart-Kabel vom Umschalter zum TV ... und drei Scart-Kabel zum Umschalter...
    z.B. Receiver 1, VCR und DVD-Player

    ... über den VCR könnte dann auch Receiver 2 gesehen werden. Alternativ: Receiver 1, Receiver 2, VCR ...

    Wichtig wäre halt auch noch wieviele Scart-Anschlüsse deine Receiver haben.


    Hoffe noch etwas geholfen zu haben...
    Greets
    Zodac (aka Mike16)
     
  7. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    auch mal kurz meine Meinung dazu:

    1. a) Ist ein Univ.-Quattro-LNB ein LNB ohne Multischalter?
    b) Ist ein Quadro-LNB = Quad-LNB = Quattro-LNB inkl. Multischalter?
    -richtig

    2. Was ist qualitativ besser: Ein separater Multischalter oder ein im LNB integrierter Multischalter? Gibt es beim einen oder anderen irgendwelche Einschränkungen?
    -qualitativ sind beide Varianten gleichwertig, problematischer ist eine eventuelle Erweiterung, da spezielle Multischalter für den Anschluß an Quad-LNB´s notwendig sind; Multischalter sind bei grösseren Leitungslängen vorteilhaft (eigene Stromversorgung, daher weniger Probleme bei der Steuerung), qualitativ höherwertige Multischalter haben Verstärker mit Schräglagenkompensation (um die stärkere Dämpfung bei hohen Frequenzen auszugleichen)

    3. Ich plane eine digit. Sat-Anlage (1 Satellit) mit zunächst 2, später 3 Teilnehmer. Für die 3-Teilnehmer-Variante ist ein Univ.-Quattro-LNB + Multischalter notwendig. Kann ich den Multischalter für 2 Teilnehmer zunächst weglassen?
    -für bis 4 Teilnehmer würde ein Quad-LNB ausreichen, aber besser etwas weiter denken (Einfamilienhaus: Wohnzimmer 2 Anschlüsse, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Gästezimmer, Werkstatt, Büro, ...)

    4. a) Kann an das Digitaltaugliche LNB auch ein analoger Receiver angeschlossen werden?
    -kein Problem
    b) Ist es sinnvoll, zum Einstellen der Schüssel mit einem analogen Receiver zu arbeiten, oder genügt der Digital-Receiver?
    -bei Satelliten, die analoge Programme abstrahlen (Astra 19,2°, Hotbird), hilft es ungemein, weil man viel eher was sieht und auch erkennt, auf wekchem Satelliten man gerade ist; ausserdem sind analoge Receiver direkt programmierbar, bei Digitalreceivern findet man erst mit dem Suchlauf Programme und wenn was nicht stimmt findet amn halt nichts

    5. Kann mit dem Digital-Receiver auch Digital-Radio gehört werden, oder braucht man noch einen digitaltauglichen Tuner (von ADR abgesehen)?
    -selbstverständlich (ADR geht nicht!)

    6. An manchen Receivern gibt es einen LNB-Ausgang. Wofür braucht man sowas?
    -für den einfachen Anschluss eines zweiten Receivers (analog oder digital), es kann aber immer nur einer betrieben werden

    7. Haben alle Receiver einen Timer? (In vielen Datenblättern wird er nicht erwähnt). Wenn nicht, ist ein Timer unbedingt für programmierte Videoaufzeichnungen notwendig, oder wird der Receiver automatisch (wie auch immer) über den Videorecorder gesteuert, wenn er zur Aufzeichnung einschaltet.
    -korrekt arbeitende - bzw. Mehrfach -timer haben leider nicht alle Geräte (VPS oder ähniche Funktionen gibt es noch nicht), die Steuerung durch der Geräte untereinander ist sehr selten (meist nur bei Gerätekombinationen eines Herstellers möglich); man kann natürlich einen Receiver, der keinen Timer hat, auf dem gewünschten Programmplatz eingeschaltet lassen

    8. Es gibt Receiver mit Festplatte. Soll diese den Videorecorder ersetzen?
    -jain, zum archivieren ist die Festplatte nicht der richtige Speicher, wenn man nur zeitversetzt eine Sendung ansehen will, ist es eine gute Lösung

    9. Gibt es driftige Gründe für Alu-Spiegel (die sind doch etwas teuerer als Stahl) ?
    -nein, man sollte aber auf gute Rostbeständigkeit, besonders der Verschraubungen, achten

    10. a) Wie ist folgendes Szenario zu verdrahten:
    - Fernseher mit 1 Scart-Buchse
    - Videorecoder mit 2 Scart-Buchsen
    - 2 Digital-Receiver
    - Es soll aufgezeichnet werden können, während ich fernseh gucke.
    - Die aufzeichnung sollte später natürlich wieder abgespielt werden
    können.

    Ist mein Vorschlag ok (---- = Scart-Kabel):

    Fernseh ----- Receiver1 ----- Receiver2 ----- Videorec.
    -ich würde den Videorecorder zwischen die beiden Receiver hängen

    10 b) Können zwei gleiche Receiver verwendet werden oder gibt es dann Probleme mit der Fernbedienung (in der Hinsicht, dass beide Reciever gleichermaßen reagieren) ?
    -es gibt auf jeden Fall Probleme (der Aufnahmereceiver weis ja nicht, daß er gerade für eine Aufnahme aktiviert ist), einige Hersteller bieten jedoch umschaltbare Fernbedienungen an, ich denke hier vor allem an Technisat
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Hi knuettel,

    es wurde bereits alles gesagt, jedoch zu P. 10a habe ich eine andere Meinung.

    Um den Receiver so an den TV zu bringen, dass das beste Bild und der Stereo Ton auf den TV wiedergegeben werden können, muss er über Scart laufen, der Video aber auch.

    Nun könntest Du in reihe schalten, also:
    Rec.1 ---Video Scart1-----TV

    Rec.2 ---Video Scart2

    macht aber kein Docht, denn Du kannst nur das sehen, was Du auzeichnen willst.
    Oder Du stimmst den Video über HF auf den TV ab, dabei wird das Bild aber schlechter, und der Ton ist nur in Mono ( bei Stereo Video, nicht der Hit ).Dann jedoch:

    Rec1.--- AntenneTV
    Rec2.---Video---TV

    ich würde mir ne Scartweiche zulegen, mit Verstärkung ( Achtung es gibt viel Schrott, gut ist z.B. Hama mit Verstärkung, dass die Farbrn sauber, hell und leuchtend bleiben, mit automatische Umschaltung ), das dann an den TV, und gleich hat Dein TV 2 Sart, und jetzt best Bild und Ton Q..

    Rec1.---TV Scart 1
    Rec2.---Video Scart 2ein, Video Scart aus1---TV Scart 2ein

    so würde ich es machen.

    digiface
     
  9. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    1. a) Ist ein Univ.-Quattro-LNB ein LNB ohne Multischalter?
    b) Ist ein Quadro-LNB = Quad-LNB = Quattro-LNB inkl. Multischalter?

    -ja genau so ist das

    ________________________________________________-

    Es ist doch so , dass ein Universal Quadttro SWITCH LNB einer mit integriertem Multischlater ist. Ein Quad LNB ist doch das selbe wie universal Quad LNB
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Jo, aber 20 verschiedene Hersteller, 21 verschiede Namen.

    Der unterschied ist halt nur mit oder ohne Matrix.

    Als die Quadro ( mit Matrix ) rauskammen, und vorgestellt wurden, sagte man " Monoblock " mitlerweile sagt es keiner mehr.

    digiface

    <small>[ 19. Juni 2003, 09:57: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     

Diese Seite empfehlen