1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analogen LNB an Schüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von Menetor, 6. Mai 2010.

  1. Menetor

    Menetor Neuling

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo zusammen,


    ich bräuchte mal Hilfe bei folgendem Problem:
    Ich und meine Frau sind zum 01.05. in eine neue Wohnung eingezogen. Lt Vermieter haben wir hier auch eine Satschüssel mit digitalem Doppel-LNB.
    Da ich SKY-Kunde bin, hab ich bereits seit Jahren Digital-Receiver (ein Philipps von SKY und dazu noch einen Smart MX und noch ne NoName-Kiste).
    Also dachte ich letzte Woche "Anschluss liegt, steckste ma die Receiver an, machst Suchlauf und alles is gut"... Tja, denkste!
    Mein SKY-Receiver und der Smart MX machen praktisch gar nix (immer nur "kein Signal"), der NoName-Receiver findet zumindest einige Programme - allerdings 80% Programme aus Österreich oder Schweiz (Bsp: Pro 7 Austria usw.), dazu viele 3. Programme wie SWR, MDR usw.. Pro 7, Kabel 1 usw. aus Deutschland bekomm ich nicht rein, RTL2, Superrtl, Kabel und Vox find ich überhaupt nicht - Kein Signal.
    Sendersuchlauf hab ich bereits mehrfach gemacht, hat leider nichts gebracht.

    Meine Vermutung wäre, dass hier noch ein "alter" analoger LNB an der Schüssel hängt. Leider ist die Schüssel auf dem Hausdach, so dass ich wohl oder übel über's Dach klettern müsste zum Nachschauen.

    Bin mir allerdings überhaupt nicht sicher, da ja ein Receiver einige Programme reinbekommt. Müsste ein digitaler Receiver an einem analogen LNB nicht komplett streiken? Oder empfängt der dann nur "bestimmte" Bereiche und daher zumindest einige wenige Programme?
    Auch zeigt der funktionsfähige Receiver beim Suchlauf bei manchen Transponderfrequenzen auch eine gute Signalstärke und -qualität an (eines um die 40-60%, das 2. war so 75-85%), bei manchen Frequenzen bleibt beides auf 0%

    2 der 3 Receiver waren in der alten Wohnung bis zum 30.04. im Einsatz und haben problemlos funktioniert. Da ich SKY habe, bin ich mir auch 100% sicher, dass die Receiver Digital-tauglich sind.

    Kann mir jemand weiterhelfen?

    Danke und Grüsse,
    Alex
     
  2. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    im low-band sollten zumindest einige programme funktionieren...
    "Eins Extra", "Eins Festival", "Eins Plus", "Phoenix" sowie "Arte" müsstest du mit nem digitalen receiver empfangen können...
     
  3. Menetor

    Menetor Neuling

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Die genannten Sender stehen mir zur Verfügung und waren auch schon im 1. Suchlauf dabei... Die Austria-Sender usw. bekam ich erst rein, als ich in den LNB-Einstellungen den Frequenzbereich erhöht hab (da war glaub irgendwas mit 10.XXX oder 11.XXX voreingestellt was in der alten Wohnung auch geklappt hat - hab dann aus Verzweiflung den Wert erhöht da ich bei Google über Begriffe wie Lowband und Highband schon gestolpert bin... Nun ist glaub der obere Bereich um die 12.500 oder so (höher ging nicht, da sonst "ungültige Eingabe" kam)) und einen 2. Suchlauf angeworfen hatte

    --> also zu 98% analoger LNB an Schüssel?
     
  4. hendrik1972

    hendrik1972 Guest

    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    stell mal Universal 9750-10600 ein und starte einen neuen suchlauf...
     
  5. Menetor

    Menetor Neuling

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Okay, es war tatsächlich ein Analog-LNB an der Schüssel. Diesen haben wir nun durch einen digitaltauglichen Doppel-LNB ersetzt und nun können wir auch wieder fernsehen. Leider haben wir noch ein kleines Problem:
    Im Haus läuft der Doppel-LNB an einen 4fach Verteiler (2 Eingänge, 4 Ausgänge). Dieser ist leider nicht digitaltauglich :-(
    Wir haben nun 2 Leitungen überbrückt, so dass aktuell 2 Anschlüsse funktionieren, 2 weitere Leitungen funktionieren also aktuell nicht (eine davon liegt leer (leere Mietwohnung), die 2. ist bei uns in einem anderen Zimmer).

    Daher such ich nun noch einen Verteiler mit 2 Digital-Eingängen und 4 Digital-Ausgängen. Ich konnte bei diversen Elektronikhändlern online immer nur Verteiler mit 4 Eingängen finden (Quad-LNB); allerdings sind unsere Vermieter hiervon nicht besonders begeistert, da schon 2 Schüsseln am Haus hängen und für einen Quad-LNB wieder Löcher für neue Leitungen gebohrt werden müssten.

    Gibt es daher noch "irgendwo" einen Verteiler mit 2x Digital-Eingang und 4x Digital-Ausgang, mit dem ich alle Frequenzen an jedem Ausgang empfangen kann? "Einfache" Verteiler ermöglichen wohl (sofern ich das richtig gelesen und verstanden hab) nur Empfang der gleichen Ebene, d.h. selbst wenn ich 2 Verteiler einsetz (einen für jede Leitung), so können 2 Anschlüsse immer nur eine Frequenzebene empfangen :-(

    Danke für eure Hilfe!!!
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Das geht nicht.

    Entweder du nimmst ein Quad-LNB (vier Anschlüsse wo man direkt 4 Receiver anschließen kann) oder ein Quattro-LNB was man mittels vier Antennenkabeln mit einem Multischalter mit vier Eingängen verbindet.


    Was ist mit der anderen Schüssel? Was empfängt die und wie laufen die Kabel dort?

    cu
    usul
     
  7. Menetor

    Menetor Neuling

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Analogen LNB an Schüssel?


    Thx, das hab ich bereits befürchtet, dass es keinen 2/4 Verteiler gibt :(

    Ich würde in dem Fall wohl eher einen Quad-LNB nehmen, dürfte wohl billiger sein als Quattro-LNB + Multischalter, oder? :confused:

    Die andere Schüssel hat einen digitalfähigen Doppel-LNB. Leider ist die Verkabelung irgendwie total chaotisch in dem Haus... "Unsere" Satschüssel ist am Dach befestigt am unteren Ende des Hauses (also genau entgegengesetzt von unserer Wohnung) und die Verkabelung läuft praktisch quer im Dach entlang durch's Haus und kommt von oben (Decke) dann in die 2 Zimmer. Die Satschüssel unserer Vermieter ist dagegen an der Terrasse befestigt, die 2 Kabel vom Doppel-LNB laufen dann direkt ins Wohnzimmer + Zimmer der Tochter...
    Eigentlich wäre es sinnvoller, hier einen Quad-LNB hinzumachen, da unsere Terrasse direkt daneben liegt, allerdings müssten wir dann wieder komplett neu verkabeln + Löcher bohren...
    Die "schönere" Lösung wäre daher unsere jetzige Sat-Schüssel umzubauen mit Quad-LNB, da hier schon die Verkabelung komplett liegt (bräuchten nur etwa 1-1,5 Meter Kabel von Schüssel zum jetzigen Verteiler, ab da liegen die Kabel).

    Da die Kosten noch nicht 100% klar sind (anscheinend ist digitalanschluß nicht zwingend als "Grundbedarf" eines Mieters zu sehen), bevorzuge ich (vermutlich werden die Kosten halbiert) eine "billige" Lösung
     
  8. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Mach es dir nicht zu einfach! Nicht alle Multischalter sind Quad-LNB-tauglich, meistens benötigt man ein Quattro-LNB (hat keinen integrierten Multischalter). Allerdings sind genau wegen des integrierten Multischalters die Quad-LNBs weniger betriebssicher und gehen eher mal kaputt.

    Du sagtest, da hängen bereits 2 Schüsseln am Haus. Empfangen die zwei unterschiedliche Satelliten oder denselben? Und wie weit hängen die beiden Schüsseln auseinander?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2010
  9. Menetor

    Menetor Neuling

    Registriert seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Okay, aber das Risiko werde ich wohl eingehen müssen. Wenn ich dich richtig verstehe, dann hat ein Quad-LNB einen integrierten Multischalter während man beim Quattro-LNB einen externen Multischalter benötigt.
    Die "Haltbarkeit" ist für mich eher sekundär. Ein Quad-LNB kostet aktuell so 40-60 Euro (NoName); die Multischalter die ich bei Conrad usw. gesehen habe kosten meist allein schon 80 - 120 Euro, dafür kann ich dann ja 2 Quads kaufen... Steh ich also schon billiger. In der "alten" Wohnung hatten wir auch nen Quad hängen, jede Leitung ging direkt zum Receiver... Hatte damit seit 2004 keinerlei Probleme

    Beide Schüsseln sind auf den Astra-Sat ausgerichtet, also gleicher Satellit (ich glaub Astra 1A, das "normale" Astra halt :eek:). Lediglich die Anschlüsse laufen praktisch in verschiedene Räume. Insgesamt sollen damit 6 Teilnehmer fernsehen können (1x Schüssel mit 4 und einmal mit 2 Empfängern).
    Die Schüsseln hängen schon so 10-15 Meter auseinander; eine ist ja am Dach, die andere an der Seite des Gebäudes auf Erdgeschossebene
     
  10. suraso

    suraso Silber Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Analogen LNB an Schüssel?

    Ich wollte darauf hinaus, dass man mit einer Schüssel alle versorgen kann und keine zwei Schüsseln pro haus auf den selben Satelliten ausrichten muss. Richtig wäre eigentlich gewesen, alle Räume von derselben Stelle aus über eine Schüssel und einen Multischalter mit der geeigneten Zahl an Ausgängen (MS gibt es ja auch mit 6, 8, 12, 16 Ausgängen und kaskadierbar für noch mehr Teilnehmer). Aber das ist dann wohl auch nicht möglich, wenn die Kabel von der zweiten Schüssel anders verteilt werden.

    Was die Lösung "Quad oder Quattro + Multischalter" angeht, ist es natürlich auch eine Frage des Portemonnaies - wobei man sich statt der zweiten Schüssel auch einen Multischalter hätte kaufen können, aber die Strukturen sind ja nun gewachsen...

    Viele haben mit Quads schon Pech gehabt, weil sie eben eher kaputt gehen, und mussten sich eingestehen "Wer billig kauft, kauft zweimal". Wenn sich's trotzdem rechnet, hat man halt Glück gehabt.

    Sechs Jahre sind aber keine sehr lange Lebenszeit für Sat-Komponenten, und das richtige Material übersteht auch 12 Jahre ganz gut, man muss allenfalls draußen mal die Kabel oder Stecker tauschen.
     

Diese Seite empfehlen