1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog umrüsten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von haxi, 17. Januar 2010.

  1. haxi

    haxi Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Was macht man wenn man wie mein Vater einen analogen Kabelnanschluss hat und auf digital umrüsten möchte? Er hatte vor einem Jahr KD beauftragt ein Techniker kam und hat die Leitung gemessen und sagte dies sei unmöglich da dass Signal zu schwach wäre was vom Keller ankäme. Es müsste alles von Grund auf umgerüstet werden und dies muss der Vermieter veranlassen, welcher es aber sicher nicht tut.
    Jetzt hat er sich einen LED gekauft auf dem das Bild analog schlechter ist als auf seiner 15 Jahre alten Röhre. Ein Tuner wäre eingebaut es ging letztlich nur um die Karte da das Bild wirklich unzumutbar ist! Um die Möglichkeiten des TVS zu nutzen wäre das Bedingung für ihn zudem ja verschiedener Berichte ARD & Co. in HD auf über Kabel kommen sollen...
     
  2. easytv

    easytv Gold Member

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Analog umrüsten

    Wenn der LCD einen internen dvb-c Tuner hat, dann probier einfach einen Kanalsuchlauf für digital und überprüfe die Qualität der Öffentlich-rechtlichen. Die digitalen Pakete von ARD und ZDF sind überall unverschlüsselt.
     
  3. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Analog umrüsten

    Hallo und willkommen im forum, haxi
    Wie der Techniker schon gesagt hat, müsste, um ein vernünftiges Signal zu bekommen, die komplette Hausverteilung erneuert werden. Das kann nur der Austausch des Hausanschlussverstärkers (HAV) sein, oder die ganze Verkabelung müsste auch noch rausgerissen werden und neue Kabel gelegt werden. Hat der Techniker auch direkt am Hausübergabepunkt (HÜP) oder nur bei dir an der Dose gemessen? Der Austausch eines HAV und Erneuerung der Anschlussdosen ist noch bequem zu bewerkstelligen, aber geht es um die Verkabelung, dann könnte es gut möglich sein, dass die Wände aufgerissen werden müssten. Ist die alte Verkabelung in Leerrohre verlegt, ist es auch noch vertretbar. Da muss der Vermieter ran, dann kannst du als einzelner Mieter nicht viel machen. Am besten mal im Haus herumgelaufen und die anderen Mieter gefragt, wie zufrieden sie noch mit dem Fernsehbild sind, denn je mehr Mieter reklanieren, ist die Chance höher, als wenn ein Einzelkämpfer auf eine zeitgemäße Hausverteilung pocht.
    Schönen Sonntag
    Reinhold
     
  4. Der Falke

    Der Falke Platin Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    2.157
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Digenius SC6CI
    Medion
    Digenius tvbox SC7CIHD
    Panasonic TX-L...
    AW: Analog umrüsten

    <<<ein Techniker kam und hat die Leitung gemessen und sagte dies sei unmöglich da dass Signal zu schwach wäre was vom Keller ankäme.>>>

    <<<Es müsste alles von Grund auf umgerüstet werden und dies muss der Vermieter veranlassen>>>

    Mit derartigen Aussage, falls sie so tatsächlich gemacht worden (?), kann man schon dem Vermieter zumindest Angst machen.
    Ich halte dies vermeintliche Aussage des Technikers für etwas "gewagt", eher für übertrieben.

    Ich halte es für abwegig die gesamte Hausverteilung zu erneuern, sondern lediglich gezielt an bestimmten Stellen. Hier kann bereits der Austausch von bestimmten Bauteilen zum Erfolg führen. Der Austausch von Kabel ist meistens nicht erforderlich.

    Aus der Ferne ist es stets schwierig konkrete Hilfe zu leisten. D u kannst zumindest, wenn Interesse vorliegt, Deinem Vermieter im eigenen Interesse eine Art Hilfestellung geben. Daher folgender Hinweis:

    - im Keller sollte irgendwo ein Hausübergabepunkt (HÜP) zu finden ein
    - von diesem geht ein weißes Kabel zu einem Bauteil
    - entweder ist dies ein Hausanschlußverstärker (HAV) o. ein Verteiler o. Abzweiger montiert
    - stelle die Bezeichnung u. technische Angaben (wenn vorhanden fest)
    - welche Anschlußdose (Deckel abschrauben) wurde verbaut
    - hat diese eine o. zwei Kabelklemmstellen? (unter dem Deckel sichtbar)

    Dies sind einige mögliche "Vorarbeiten" ohne die Zuständigkeit des Eigentümers zu berühren oder dass dies etwas kostet (außer etwas Zeitaufwand).

    An Hand dieser Angaben läßt sich eventuell feststellen welcher Aufwand erforderlich ist.

    Der Falke
     

Diese Seite empfehlen