1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog & Digital gleichzeitig

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MatGoesSat, 6. Juni 2002.

  1. MatGoesSat

    MatGoesSat Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Schorndorf
    Anzeige
    Hallo Welt !

    Ich habe folgendes Analog-System:

    -> ASTRA-Anlage mit Multischalter für 4 Teilnehmer
    -> Eutelsat Single-LNB für einen der 4 Teilnehmer (über 22kHz Umschalter).

    Nun würde ich gerne den Eutelsat auf digital umstellen und stelle mir nun die Fragen:

    (1) Geht das, indem ich nur den Receiver gegen einen Analog/Digital-Receiver austausche. (ein Kabel geht an den Receiver).

    (2) Kann ein LNB automatisch digital und analog (als Single-LNB natuerlich nur wahlweise) und wie weiss der, welches Signal er empfangen soll (oder überträgt der immer beides an den Multischalter/Receiver)? DiSeqC, 0/14V, 22kHz ,...?

    Wäre toll, wenn mir da jemand helfen könnte !
    Vielen Dank schon mal...

    Gruss Matthias
     
  2. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Wenn der 22kHz-Schalter keinen eingebauten Blocker hat,brauchst Du ein neues Single-Universal-LNB,denn dann hast Du noch ein altes,nur für das Lowband.
    Statt des 22kHz-Schalters musst Du einen 2/1-DiSEqC-Schalter einsetzen.
    Ein Digitalreceiver kann bis auf wenige Kombigeräte nur DVB empfangen,für die analogen Programme müsstest Du also weiterhin Deinen Analogreceiver benutzen.
    Dafür bieten einige Digi-Receiver die Funktion"Loop-Through",das heisst,Du kannst den Digi-Receiver und den Analog-Receiver an ein Kabel quasi"in Reihe"schalten,aber immer nur einen von beiden nutzen.
    Für unabhängigen Parallelbetrieb wären 2 Zuleitungen erforderlich.
     
  3. MatGoesSat

    MatGoesSat Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Schorndorf
    Hallo Roger,

    vielen Dank fuer das schnelle Feedback, leider habe ich es nicht ganz verstanden :-((..

    "Wenn der 22kHz-Schalter keinen eingebauten Blocker hat,brauchst Du ein neues Single-Universal-LNB,denn dann hast Du noch ein altes,nur für das Lowband."
    -> Wie kann ich das Testen ? (Der LNB ist vielleicht 2-3 Jahre alt.)

    "Statt des 22kHz-Schalters musst Du einen 2/1-DiSEqC-Schalter einsetzen."
    -> Den 22kHz Schalter brauche ich ja weiterhin, wenn ich zwischen ASTRA und Eutelsat umschalten will. Oder schaltet der LNB mit dem 22kHz zwischen High- und Low-Band um ? (Dann verstehe ich auch den 'Blocker' von oben...)

    -> Ich habe eigentlich schon vor, einen Twin-Receiver zu kaufen, der beides kann. Die sind auch nicht viel teurer als reine Digitale... und können auch mit einem Kabel beide Betriebe managen. (Die Anschaffung ist fuer meine Frau, damit die Spansiches Fernsehen schauen kann, was nur noch auf digital kommt und somit ist Geld eh kein richtiges Kriterium. Es muss einfach gehen und zwar bald...!)

    Viele Gruesse
    Matthias
     
  4. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Du hast es schon völlig richtig vermutet, mit seinen Schaltkriterien, die der Receiver rückwärts ausgibt, definiert er, wie der Multischalter schalten soll.

    Warum willst Du nur Eutelsat digital empfangen ? Um für Dich auch einen digitalen Astra-Empfang bei Beibehaltung der selben Empfangsmöglichkeiten für die anderen Teilnehmer zu ermöglichen, bräuchtest Du lediglich 2 Leitungen vom dann Quattro-LNC (Astra) zum jetzigen Multischalter zu führen, den selben gegen einen digitalen Multischalter (5/4) zu tauschen. Für Eutelsat (Single-Universal-LNC erforderlich)setzt Du einen Burstschalter (2/1) in Deine eigene Leitung vor dem Multischalter ein, und schon hast zumindest Du eine ziemliche Programmvielfalt.

    <small>[ 06. Juni 2002, 14:47: Beitrag editiert von: Yogi ]</small>
     
  5. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Wenn es nur um die Spanier geht,kannst Du sogar die Anlage so betreiben,wie sie derzeit ist,denn auf Astra senden alle spanischen Digital-Programme auch im Lowband,und die Eutelsat-Frequenz 11785H kann auch mit einem alten LNB noch empfangen werden,dann kannst Du Dir die Umrüstung vorerst sparen,bis alle Teilnehmer dazu bereit sind.
    Für die gesamte Programmvielfalt ist allerdings die voran beschriebene Umrüstung nötig.
     
  6. MatGoesSat

    MatGoesSat Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Schorndorf
    Hallo Jungs,

    super, wie schnell das hier geht !!!

    Eutelsat-Digital brauche ich, da das spanische Fernsehen nur noch digital kommt. Ganz auf digital will ich nicht umschalten, da dann entweder alle auf digital muessen oder ich dann auch ASTRA auf Dualbetrieb umstellen muss (neuer LNB, neuer Multischalter). Beides ist mir zu teuer, da ich selber nicht so der Fernseh-Freak bin. Deshalb dachte ich, dass es am einfachtsten (zeitlich und preislich), wenn ich mir den Receiver austausche....

    Also nochmals:
    (1) Normalerweise schaltet ein LNB zwischen Low- und High-Band mit dem 22kHz Signal um.
    (2) DiSEqC wird benutzt, wenn man zwischen zwei LNBs umschalten will und das 22kHz z.B. schon für digital/analog verwendet wird.
    (3) Entweder kann man LNB nur Lowband oder im 22kHz-Umschalter gibt es einen Blocker, der das Signal nicht zum LNB durchlässt, so dass der nicht ständig zwischen Low- und Highband hin- und herschaltet.
    (4) Die Dualreceiver funktionieren mit einem SAT-Kabel und digital/analog wird durch 22kHz, der LNB durch DiSEqC und die Polarisation durch 14/18 V umgeschalten.

    Stimmt das so ? Bitte ggf. korrigieren.

    Und wie kann ich bei (3) rausfinden, ob der LNB Highband kann bzw. ob der Umschalter blockt ?

    Nochmals vielen Dank
    Gruss Matthias
     
  7. MatGoesSat

    MatGoesSat Neuling

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Schorndorf
    Hallo Roger,

    habe Deien Antwort erst jetzt gesehen:
    Ich werde es mal ausprobieren.... Vielen Dank fuer den Tip.

    Das Problem bei ASTRA ist das Folgende: da bei uns im Haus mehrere Anschluesse an einem Kabel haegen (historisch bedingt), wurde bei der Installation horizontal und vertikal auf eine Ebene gelegt, so dass es da keine Probleme gibt. Ich glaube, dass wir deshalb viele ASTRA Programme nicht empfangen können....

    Das mit Eutelsat und der Frequenz 11785H verstehe ich nicht. Selbst wenn ich die noch empfangen kann, das aber digitale Signale sind, brauche ich doch trotzdem einen neuen Empfänger, oder ?

    Sorry fuer die vielen Rueckfragen....
    Matthias
     
  8. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Dem LNB ist es egal,ob analog oder digital gesendet wird,er empfängt seinen vorgesehenen Frequenzbereich.
    Früher gab es nur das analoge Lowband,dann kam das digitale Highband,mittlerweile wird gemischt.
    Deine LNB's können nur das Lowband empfangen,also alle Frequenzen von 10,7-11,9 GHz.
    Die Anlage nutzt das 22kHz zum Umschalten der Satelliten,es können also nur beide Lowbänder empfangen werden.
    Bei Universal-LNBs wird das gesamte Frequenzband(10,7-12,75 GHz)empfangen,oberhalb 11,7 GHz wird mit 22kHz auf das Highband geschaltet,welches einen anderen Oszillator hat &gt;10,6 GHz&lt;.
    Die Highband-Frequenzen werden jetzt in 1100-2150 MHz umgesetzt.
    Für den Digitalempfang der spanischen Programme ist die vorhandene Anlagen uneingeschränkt nutzbar,denn die Programme auf Hotbird 12092H sind italienisch,soweit ich das mitbekommen habe.
    Schau nochmal in die unten stehenden Tabellen beider Satellitensysteme,ob ich Recht habe.
    Du müsstest dann Deinem Digi-Receiver lediglich"vorgaukeln",dass Du noch alte LNBs hast und aktivierst dann die 22kHz für Hotbird manuell.

    Astra - Programme
    Hotbird - Programme
     
  9. Yogi

    Yogi Senior Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    351
    Ort:
    irgendwo
    Für den digitalen Empfang von nur den Spaniern, kannst Du Deine Verteilung witestgehend so lassen und benötigst für Eutelsat lediglich ein Single-Universal-LNC und den Tonburstschalter.

    Warum ein neues LNC und warum einen neuen Sat-Umschalter ? Ganz einfach: Alle gängigen Digitalreceiver orientieren sich in ihrem Schaltverhalten an den Spezifikationen eines Universal-LNC´s. Dieses hat zwei Schwingkreise (Oszillatoren), welche durch den Receiver durch Vorgabe der Empfangsfrequenz aktiviert bzw. deaktiviert werden. Man benennt dafür eine "Shift-Frequenz", dies sind 11700 MHz. Heißt also, bei einer Frequenzeingabe oberhalb 11700 MHz aktiviert der Receiver automatisch die 22kHz.

    Der Tuner empfängt ja ein Sat-ZF-Spektrum von 950-2200 MHz. Softwareseitig legt ein Receiver für die Berechnung der zu empfangenen Sat-ZF die Spezifikation für Universal-LNC´s zu Grunde und die definiert für das Hi-Band eine Oszillatorfrequenz von 10.600 MHz. Dein vorhandenes Single-LNC hat vermutlich nur einen Oszillator von 9750 MHz. Das hätte zur Folge, daß wenn der Digitalreceiver auf 11.785 H eingestellt würde, er ja tatsächlich nur 11785 MHz minus 10.600 MHz, also eine Sat-ZF von 1185 MHz empfängt. Wäre jetzt ein einfaches LNC mit 9,75 GHz an der Schüssel, so würde der Receiver zwangsläufig versuchen wollen, auf 2035 MHz die Spanier zu empfangen und das dürfte so nicht klappen winken .
     
  10. Roger 2

    Roger 2 Guest

    Das wäre natürlich Mist,dann klappt es so nicht...
    Aber das kann eigentlich nicht sein,denn dann bräuchte man keinen Multischalter und die 22kHz gingen auch nicht durch,da die Anlage spannungsfrei läuft.
    Schau am besten nochmal genau nach...
    winken

    <small>[ 06. Juni 2002, 15:28: Beitrag editiert von: Roger ]</small>
     

Diese Seite empfehlen