1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog auf digital

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von astt21, 25. November 2004.

  1. astt21

    astt21 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    23
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bin gerade am umbauen meines Hauses. Hierbei wurde vom Elektroinstallateur eine digitale Sat-Anlage (Antenne, Verkabelung und ein Multiswitch für 8 Teilnehmer) installiert.
    Bisher habe ich allerdings noch keine digitalen Receiver. Ich betreibe momentan meine Fernseher mit den analogen Receiver von vorher. Dies funktioniert zur Zeit - jedenfalls mit den gleichen Programmen wie vorher - allerdings in schlechterer Qualität wie vorher. Nun will ich natürlich umsteigen auf digitale Receiver und hab dazu zwei Fragen:
    Kann ich z.B. an einem Anschluß einen digitalen Receiver betreiben und an zwei anderen meine analogen Receiver (natürlich mit den Einschränkungen - weniger Programme und schlechteres Bild)?
    Kann ich einen alten Fernseher ohne Scart Eingang mit einem digitalen Receiver betreiben - gibts hierzu ein Konverterkabel (Scart auf koaxial) und wenn ja was kostet soetwas?

    Besten Dank für Antworten
    Schöne Grüße
    astt21
     
  2. zzzZZ

    zzzZZ Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    65
    AW: Analog auf digital

    Wieso schlechtere Qualität? Wie stellt sich das dar?

    Das gleichzeitige Beteiben von analogen und digitalen Receivern geht ohne Probleme. Hab ich selbst ne zeitlang so gemacht.

    Der TV hat keinerlei Eingänge? Dann brauchst Du imho einen Receiver mit HF Ausgang. Ob es so Konverter gibt bezweifle ich.


    Gruß René K.
     
  3. astt21

    astt21 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    23
    AW: Analog auf digital

    Hallo René,
    danke für die schnelle Antwort.
    Mit meinen analog LNBs war der Empfang soweit ok. Seit die neuen digital LNBs dran sind, hab ich bei einigen Programmen weisses flimmern im Bild. Hoffe aber, dass bei digital Receiver dieses Problem weg ist!?
    Der eine Fernseher ist uralt und hat nur einen "normalen" Antenneneingang. Suche dafür ein Kabel von Scart auf diesen Eingang - oder sollte ich einen Receiver mit Antennenkabelausgang kaufen (wenn es soetwas gibt??)?

    Gruß
    Martin
     
  4. zzzZZ

    zzzZZ Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    65
    AW: Analog auf digital

    Mit weißem Flimmern meinst Du aber nicht die bekannten "Spikes" oder "Fischchen", die man bei extrem schlechten Wetterbedingungen bei der analogen Empfangstechnik bekommt? Was macht das Bild, wenn dicke Regenwolken auftauchen? Schau mal ob Du an den Receivern über das Finetuning noch was rausholen kannst.
    Weißes Flimmern hab ich noch nie gesehen. Bei welchen Programmen kommt das vor?

    Wie oben schon mal gesagt, ich kenne so einen Konverter nicht. Receiver mit HF Ausgang gibt es. Ich selber habe einen (Opentel), es gibts aber auch noch andere, z.B. Topfield. Geh am besten mal in ein Geschäft und schau dir ein par Receiver an. Alternativ kannst Du auch die Seiten der Hersteller im Netz durchstöbern.


    Gruß René K.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2004
  5. astt21

    astt21 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    23
    AW: Analog auf digital

    Also ich habs gestern nochmal mit Finetuning versucht, da is aber nichts mehr zu machen. Und das Flimmern ist wie Spikes oder Fischchen. Je nach Programm mal mehr oder weniger.
    ZDF ist aber z.B. tadellos! RTL, Sat1, Pro7 sind schlechter.
    Beim zweiten Fernseher ist es besser aber auch nicht top.
    Zwecks Receiver mit HF ausgang hab ich auch mal gesucht, aber nix gefunden. Was ist denn die korrekte Bezeichnung für so einen Ausgang. Bin mit der Materie noch nicht so vertraut.
    Schönen Tag
    Martin
     
  6. zzzZZ

    zzzZZ Junior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2004
    Beiträge:
    65
    AW: Analog auf digital

    Spikes => in der Regel schlecht ausgerichteter Spiegel. Da sollte dein Techniker nochmal nachbessern. Zeig ihm mal das Bild. Wenn der analoge Empfang damit noch funktioniert, bedeutet es aber nicht das der digitale auch geht. Die Digitaltechnik reagiert empfindlicher auf schlecht ausgerichtete Spiegel => Droppouts => noch unansehlicher als analog.

    Receiver mit HF-Modulator. Die haben dann einen Antennenein- und ausgang, der so aussieht wie der an deinem alten Fernseher.
    Andererseits habe ich auch so einen Wandler bei Conrad gefunden, den Du gesucht hast:
    HAMA HF-Modulator, Art.Nr. 319642-13, ca 40€
    Kannst ja mal bei Conrad.de suchen.
    Ob sich die 40€ zusätzlich lohnen??? Ich würde mir eher einen Receiver mit entsprechendem Ausgang besorgen.


    Gruß René K.
     
  7. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Analog auf digital

    Servus,

    z.B. der Topfield 4000FE hat einen UHV Ausgang.

    Die weißen Fischchen deuten tatsächlich auf ein schlechtes Signal im Low Band hin.

    Muß nichtmal an der Einstellung der Schüssel liegen, z.B. Invacom Quattro LNB haben schlechte Werte im LowBand Bereich. Diese sind eher für´s High Band konzipiert.
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.847
    AW: Analog auf digital

    Die Sache mit den Fischen ist so: Wenn die Schüssel schlecht ausgerichtet ist, hast Du weiße und schwarze Fische gleichzeitig. Ist die Frequenz am Receiver zu niedrig gewählt, entstehen schwarze Fische. Ist sie zu hoch eingestellt, entstehen weiße Fische.
    Solche Abweichungen kann es nach dem Umbau geben, wenn das alte LNB die Frequenzen geringfügig anders konvertiert hat als das neue. (Ist ein verbreitetes Phänomen.) Da Du weiße Fische hast, sollte ein geringfügiges Absenken der Frequenz bei den betroffenen Sendern das Problem lösen. Du schreibst zwar, Du hast schon Feintunig versucht, aber probier es ruhig nochmal.
     
  9. astt21

    astt21 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    23
    AW: Analog auf digital

    Ja, werd nochmal anfangen zu probieren. Besten Dank für alle Antworten und technische Hilfeleistungen!!
    Werd mir auch mal einen digitalen Receiver besorgen um die Antenneneinstellung zu überprüfen. Müsste ja dann besser sein oder der Elektriker darf nochmals einstellen.
    Nochmals danke!!
     
  10. astt21

    astt21 Junior Member

    Registriert seit:
    25. November 2004
    Beiträge:
    23
    AW: Analog auf digital

    Jetzt bins ich nochmal.
    Hab eben den Topfield 4000 TE angesehen und mit ein paar anderen verglichen. Wie ist denn die Meinung im Forum über diesen Receiver? Gibts da was negatives oder etwas das gegen den Kauf spricht?
    Nun hab ich aber doch noch ne Frage dazu. Welcher der Ausgänge ist denn nun der, den ich brauche (HF)??
    - 1x ZF Durchschleifausgang
    - 1x Video Cinch Ausgang
    - 2x Audio Cinch Ausgang R/L
    - 1x S/PDIF Digital Audio / Dolby AC3 Ausgang, optisch über TosLink
    Und was ist der Rest?
    - PLL-Modulator K21-K69
    - SCPC und MCPC Empfang von C/Ku-Band Satelliten
    - SMATV kompatibel
    Vielleicht kann jemand mir die drei Begriffe kurz erklähren?
    Besten Dank
    Martin
     

Diese Seite empfehlen