1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Analog auf Digital-Sat ...Kabelprobleme?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von moosbueffel24, 22. September 2005.

  1. moosbueffel24

    moosbueffel24 Neuling

    Registriert seit:
    22. September 2005
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hi,
    wohne in einem älteren Haus mit wahrscheinlich noch älteren Kabeln und würde gern auf Digital umstellen.Ein Haushalt hat bereits Digital aber angeblich haben die ein extra Kabel verwendet.Kann das sein?Wie kann ich erkennen ob mein Kabel funktionieren wird.Hab eine ganz normale Dose mit Fernseh- und Radiobuchse.

    mfg Stefan
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Analog auf Digital-Sat ...Kabelprobleme?

    Sehr alte Kabel haben eine schlechtere Schirmung und eine höhere Dämpfung.
    Das es damit garnicht funktioniert ist weniger das Problem. Die Frage ist nur, wie hoch der Signalverlust und die Störungen bei dem Weg durch das Kabel sind,.
    In höheren Frequenzbereichen ist die Dämpfung höher. Deswegen bemerkt man dies bei Digital TV eher, weil die meisten digitalen Sender im oberen Frequenzbereich liegen.
    Das kann dann bis hin zum Signalverlust führen, besonders wenn die Satantenne verhältnismäßig klein ist und wenig Reserve zur Verfügung steht, sowie bei sehr langen Kabeln.

    Auch für Störungen von außen, wie DECT Telefone sind alte Kabel sehr anfällig.

    Allerdings sehen die Kabel für den Laien wahrscheinlich alle ähnlich aus, egal wie alt die sind. Ob die Kabel geeignet sind, entscheidet man am besten, wenn man die Anlage aufgebaut hat und Probleme damit hat.
    Wie die Dosen aussehen, lässt kaum Rückschlüsse auf das verwendete Kabel zu. Dosen mit TV und Radio gibt es heute ja auch noch zu kaufen.
    Relevanter wäre das Installationsjahr. Das sollte wohl nicht älter als 15 Jahre sein. Aber auch damals gab es gute und schlechte Kabel zu kaufen.

    Nur wenn du von TV/Radiodosen redest, stellt sich die Frage, wie die Verkabelung überhaupt ausgeführt ist. Wenn das Kabel von Dose zu Dose durchgeschliffen wird, sollte man das Kabel ohnehin austauschen, da für Satempfang eine Sternverkabelung zu bevorzugen ist. Das bedeutet alle Anschlüsse (Dosen) werden mit getrennten Kabeln von einem zentralen Verteilerpunkt aus versorgt.
    Die Dosen müssen auch in jedem Fall Sattauglich sein.

    Gruß Indymal
     
  3. Frank_T

    Frank_T Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Deutschland
    AW: Analog auf Digital-Sat ...Kabelprobleme?

    Ich würde einfach mal dazu raten eine Dose zu öffnen und dann mal zu kontrollieren, was da für ein Kabel verlegt wurde. Wenn da Flachkabel ohne Schirmung zum Vorschein kommt ist definitv neues Kabel legen angesagt. Wenn es schon geschirmt ist und die Strecke nicht zu lang ist kann es gehen, wie Indymail bereits geschrieben hat. Wir haben auch eine Strecke, wo ein 20 Jahres altes Kabel liegt, welches einfach geschirmt ist. Empfang ist genauso gut wie mit den neuen Kabeln und wir haben auch keine DECT-Probleme.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2005

Diese Seite empfehlen