1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Alte Drehanlage - wie ansteuern?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von thomasbl, 17. Mai 2005.

  1. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    ich habe auf dem Dach eine uralte Drehanlage mit 1,6m Schüssel und einem Schubstangenmotor. Habe die Anlage vom Vorbesitzer übernommen, weiß also leider nicht so viel darüber, würde aber gerne die Schüssel samt Antrieb wieder in Gang bringen. Einen neuen LNB werde ich schon montiert bekommen, der alte hat noch so Kringel, schätze Zirkularpolarisation...

    Aber wie kann ich diesen Motor in Gang setzen? Ich habe ihn von der Schubstange runtergedrückt, wenn ich jetzt hinten an der Stange mit einem Schraubschlüssel drehe, schwenkt die Schüssel immerhin nett hin und her, also ein Teilerfolg. Es hapert aber bei der Elektrik. Der Motor hat 4 Anschlüsse, 2 Zuleitungen zum Motor und 2 Rückleitungen von einem Reedkontakt.

    2 Zuleitungen und 2 Drehrichtungen... hört sich also nach Gleichstrom an. Also mal mutig 26V angelegt, und das Ding zuckt tatsächlich in eine Richtung. Leider auch NUR ein Zucken... Also noch mutiger auf 220V Gleichstrom gewechselt, dachte, der Gute braucht vielleicht mehr :) Anschließend mit einer Taschenlampe in den Keller :))))

    Also meine Frage: Wie ist das Ding anzuschließen? Ach ja: Habe die Rechnung vom Vorbesitzer aus dem Jahr 1989 aufgetrieben, der Motor hört auf den Namen 18" Echostar und der Positioner (nicht mehr existent) hieß Kathrein Positioner AP201.

    Gibt es evtl. sogar neue Positioner, die so einen ollen Motor bedienen können?

    Wäre ein Jammer, wenn ich so eine Wertarbeit auf meinem Dach vergammeln lassen würde :)))

    Viele Grüße und Danke schön
    Thomas
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Schau dir mal das hier an.
     
  3. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Cool, danke für die Antwort. Meinst Du, so ein alter Motor ist noch Anschlußkompatibel mit einem neuen Positioner?
     
  4. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Es ist so, daß bei den kleinen H-H Mount Motoren mittlerweile Diseqc die gängige Steuervariante ist. Da dort aber nur 14-18 Volt zur Verfügung stehen reicht das nicht aus um große Kräfte gescheit umzusetzen. Deswegen ist bei größeren Anlagen auch noch die Steuerung mit diesen Positioniergeräten üblich. Da hat sich grundlegend glaub ich auch nicht so viel dran geändert an der Technik.

    Edit:
    Ist eher die Frage, ob der Motor nach deinen Brachialverschuch keinen Schaden erlitten hat :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2005
  5. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Ah, OK. Und das das Ding bei knapp 26V nur gelangweilt zuckt, sollte mich nicht beunruhigen? Habe bei dem EBay-Link gesehen, daß so ein Motor max. 36V hat, also nicht viel mehr... und ich würde einen runden Lauf erwarten. Oder liege ich da fasch und so ein Drehspiegel bewegt sich ruckelnd durch die Gegend? :))


    Danke nochmal...
     
  6. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Ja, erst probieren, dann fragen :)))))
     
  7. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Also ich hab den hier.
    Der hat folgende Anschlüsse:
    Motor+/- Connect with motor wires
    +5V Connect with optical / Hall effect sensor +5V wire
    GND Connect with reed sensor, or optical / Hall effect sensor ground wire
    Sensor Connect with actuator reed sensor, or optical / Hall effect sensor puise output wire.

    Ich denke mal das es unterschiedliche Techniken gibt die Position zu bestimmen, aber ansich laufen die alle mit 36 Volt in der Größenordnung.
    Vielleicht ist dein Motor auch einfach etwas eingerostet durch das lange still stehen.
     
  8. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Ist das so ein Motor, der bei dir dran ist ? Vielleicht kannst du den auch einfach austauschen, wenn du nen passenden neuen findest. Die kosten ja nicht die Welt.
     
  9. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Logo würde ich in einen neuen Motor / Positioner investieren. Sehe nur das Problem, daß der (mechanische) Anschluß evtl. nicht paßt... Der sieht bei meinem Motor in etwa so aus wie eine Flügelschraube, und das Gegenstück an der Schubstange ist ein Rohr mit 2-seitig eingefräster Nut. Ist das noch Standard?
     
  10. thomasbl

    thomasbl Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    8
    AW: Alte Drehanlage - wie ansteuern?

    Mit dem Rost liegst Du übrigens richtig :) Habe ihn aber geöffnet und das Getriebe geschmiert, er dreht und die Kohlen sind kaum abgerieben. Auch die Wicklungen sehen nicht verschmort oder so aus.

    Habe Mit jetzt mal die Motoren auf der seh Seite angesehen. Meiner sieht aus wie z.B. "Aktuator 24 Zoll, Jaeger,schwer" allerdings ohne die lange Stange (abschraubbar?). Werde wohl mal in einen Laden gehen zum vergleichen.

    Grüße
    Thomas
     

Diese Seite empfehlen