1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mux_dd, 22. November 2005.

  1. mux_dd

    mux_dd Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo Forumsmitglieder!

    Vorgeschichte:
    In unserem Haus existiert eine analoge SAT-Anlage mit Multischalter für 15 Wohnungen. Vom Spiegel gehen 2 Kabel in den Keller zum Multischalter, von dort dann die jeweiligen Anschlüsse in die Wohnungen.
    Nach dem Stand bisheriger Beratungen schein es unmöglich zu sein - mit nur zwei Kabel vom Spiegel - eine solche Anlage auf Digital umzustellen. Weitere Leitungen zu ziehen geht nicht, da man bei der Restauration des Hauses die Antennenkabel über zwei Etagen einfach mal unter Putz gelegt hat ...

    Frage:
    Gibt es (wenn auch vielleicht nicht die eleganteste aber dennoch wenigstens eine) Möglichkeit, doch in den Genuss von DigiSat-Fernsehen zu kommen???

    Vielen Dank!
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    Servus,

    umbau geht wenn Du Deine Anlage auf Kathrein umbaust und eine UWS verwendest.
     
  3. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    Allerdings dürfte das etwas schwierig werden, zum einen gibt es die erforderlichen LNB's UAS 474/478 und die UWS 78/79 gar nicht mehr, bzw. nur noch Restbestände oder gebraucht, andererseits dürfen die Kabel vom LNB bis zur UWS nicht allzu lang sein, selbst bei edelster Qualität sind nur ca.30m möglich. Da es sich hier offenbar um schon älteres Kabel handelt, ist anzunehmen, dass bereits bei der Hälfte der Strecke, also bei ca.15m, das Signal irreparabel zusammenbricht, zumindest auf den hohen Frequenzen.:eek:
     
  4. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    Servus,

    wenn der Weg zu weit ist, muss halt die Schüssel näher zum Keller kommen. :winken:
     
  5. mux_dd

    mux_dd Neuling

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    2
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    Hm. Danke erst einmal für Eure Antworten! Das klingt alles gar nicht gut. Hatte da noch im Forum was über "GP31D Einkabelsystem" von max-communication.de gefunden, aber das scheint ja auch nicht wirklich das zu sein, was mir hilft.
    Der Weg vom Dach bis in den Keller sind ca. 20 m und die Kabel haben auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
    Falls noch jemand einen Lösungsansatz kennt/weiß, wäre ich über einen kurzen Beitrag mächtig froh!
     
  6. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    20m könnte gerade noch so gehen, aber das wird recht teuer, Du müsstest Dir eine Kathrein-Schüssel besorgen mit LNB UAS 474 und UWS 78, alternativ geht auch UAS 478 und UWS 79. Das Einkabelsystem wäre auch noch eine Möglichkeit, allerdings hast Du dann nicht alle Frequenzen zur Verfügung, aber allemal besser als gar nichts. Eventuell kannst Du auch die alten Kabel herausfriemen und neue einziehen, es gibt solche Spezialkabel mit 4 Koax-Leitungen, die haben zwar sehr schlechte Werte, aber über kürzere Strecken geht das schon, ich habe das auch schon so gemacht, wenn Du die 2 vorhandenen Kabel durch je ein 4er-Koax ersetzt, das fast genauso dick ist, dann könntest Du sogar 2 Sat-Positionen empfangen. Aber wenn das nicht geht und die Kabel hoffnungslos eingeputzt sind, dann sieht es leider schlecht aus, dann musst Du auf jeden Fall auf einen Teil des Frequenzspektrums verzichten, Du könntest dann bei einem Quattro-LNB nur die beiden Hochband-Ausgänge anschließen, einige kleinere Manipulationen an den Receivern durchführen und damit empfängst Du dann immerhin noch den Bereich von 11,55-12,75 GHz, das ist etwas mehr als mit der Einkabel-Anlage möglich wäre. Wenn aber demnächst analoge Sender auf Astra abschalten und durch neue digitale Programme ersetzt werden, dann wirst Du die so leider nicht sehen können. Aber als Übergangslösung würde das schonmal gehen, allerdings sind dann kaum noch analoge Programme zu empfangen, Du müsstest also alle Teilnehmer mit Digitalreceivern ausstatten.
     
  7. digimonteur

    digimonteur Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    74
    AW: alte analoge Hausanlage auf digital umstellen

    :winken: http://www.s-a-t.tv/ :winken: da kannst du dir mal ansehen was du mit dem GP31 so alles empfangen kannst. Allerdings alles nur mit "normalen" Digitalreseivern
    chiao Digimonteur
     

Diese Seite empfehlen