1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

allgemeine Frage zum Thema Antenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von fischefr, 13. Oktober 2004.

  1. fischefr

    fischefr Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    613
    Ort:
    854** Lkr. Freising
    Anzeige
    Die Frage hört sich jetzt für euch alte Hasen wahrscheinlich ziemlich dämlich an, aber mir spukt da seit ein paar Tagen folgende Überlegung im Kopf rum:

    DVB-T wird bei uns zukünftig vertikal polarisiert gesendet, analog ist bekanntlich horizontal polarisiert, also sollte man theoretisch die "Antennenzweige" (keine Ahnung, wie die Dinger im Fachchargon heißen) drehen. Soweit so gut. Ich frage mich jetzt nur:
    Warum bekommt da jeder dieser Zweige sein eigenens Antennenkabel und die werden dann zusammengeführt. Könnte man nicht genauso gut einfach den Antennenmast ans Antennenkabel anschließen? Diese Zweige sind gegenüber diesem Haltemast vermutlich isoliert, oder? Man könnte doch diesen Haltemast auch zum Empfang nutzen, warum macht man das nicht?

    P.S.: Falls die eine oder andere Annahme über den Ist-Zustand falsch ist, bitte korrigieren. Ich habe leider nicht die Möglichkeit, mal schnell unserer Antennenanlage auf den Zahn zu fühlen - weiter als bis zur Frequenzweiche komm ich nicht *g*

    Ich frage nur mal interessehalber - ich hoffe, ich mache mit dieser Frage nicht ungewollt goto2 Konkurrenz *g*
     
  2. Siemm

    Siemm Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Kamp-Lintfort
    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    Na weil Antennen eine gewisse Länge haben müssen.
    Dreh einfach die alte Antenne und schau ob was ankommt. Vielleicht mußt Du den verstärker erneuern wenn der überhaupt notwendig ist da die alten Verstärker manchmal nicht alles durchlassen
     
  3. fischefr

    fischefr Silber Member

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    613
    Ort:
    854** Lkr. Freising
    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    ich habs befürchtet: war eine dämliche Frage!
    Die alte Geschichte mit dem Vielfach von Lambda/2 oder so...

    Dann schäm ich mich mal schnell für diesen Thread und vergess den Mist wieder ganz schnell *g*

    Ok, dann hätte ich noch eine etwas intelligentere Frage:
    Wie kann ich UHF, VHF und Radioantenne unterscheiden ?
     
  4. Siemm

    Siemm Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Kamp-Lintfort
    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    am Aufbau *g*
    Frag mich nicht
     
  5. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    UHF sind die ganz kurzen Elemente, meist ist ein Drahtschirm als Reflektor dran

    VHF[III] die etwas längeren, ca. 40-60cm

    UKW die ganz langen (ca. 1,50m)

    VHFI [K2-4] die superlangen (2,25m) > wird aber kaum noch verwendet
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.671
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    @fischefr: es gibt auch derzeit einige vertikal analog strahlende TV Sender - berühmte Beispiele sind Ochsenkopf/Fichtelgebirge ( da braucht's Rogers superlange Antennen) oder Heidelberg/Königsstuhl, Leipzig und Dresden - hier wurde schon immer analog vertikal gesendet. Der Grund dafür war die Vermeidung von Gleichkanalstörungen mit anderen analogen Sendern.
    Bei DVB-T sendet man aus 2 Gründen vertikal: erstens sind diese Stabantennen fast alle vertikal und auch die Mobilantennen für Autos sind vertikal aufgebaut. Daher hat man sich entschieden, neuerdings nur noch vertikal zu senden. Da viele bestehenden Anlagen sowieso umgerüstet werden müssen, hat man das hingenommen.

    Der Antennenmast ist wenn er ordentlich installiert ist, geerdet. Der kann also nicht selbst als Antenne herhalten. Außerdem ist er für die kurzen Wellen viel zu lang...
    Man kann aber wie gesagt die alten Antennen (soweit noch nicht verrostet) weiterverwenden. Die Drehung um 90° nach vertikal ist gerade bei UHF Antennen oft kein Problem. Vorallem die Hochleistungs UHF Antennen kann man vertikal sogar einfacher installieren als horizontal.
    Schwieriger kann es bei VHF werden, da kann ein Ausleger nötig werden um Störungen durch den Masten zu vermeiden.

    Alles das ist aber nur in den "Randgebieten" nötig. In den Gebieten die für Zimmerantenne(innen oder außen) ausgewiesen sind, spielt das alles kaum eine Rolle. Die entstehenden Verluste kann man da hinnehmen, anders als beim analog Empfang, wo es die diversten Bildstörungen gab.
     
  7. warp-it

    warp-it Neuling

    Registriert seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    4
    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    Hallo,

    ich habe seit kurzem einen DVB-T Receiver mit Festplatte. Ich hatte eine Zimmer-Stab-Antenne (ITEC) dazu gekauft. Auf dem Dach habe ich eine Sat-Schüssel und eine UKW-Radio-Antenne (Kreuzdipol).

    Obwohl die Dachantenne weder vom Frequenzbereich, noch von der Polarisierung her paßt, habe ich damit bessere DVB-T Empfangswerte als mit der Zimmerantenne ?!

    Gruß
    Heinrich
     
  8. Roger 2

    Roger 2 Guest

    AW: allgemeine Frage zum Thema Antenne

    da siehst Du mal , was die "Dinger" taugen, nämlich garnix...

    oftmal geht ein Stück Kabel besser
     

Diese Seite empfehlen