1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

All Is Lost

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 18. Mai 2014.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    9.898
    Zustimmungen:
    568
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Ein sehr erfahrener Segler (Robert Redford) befindet sich allein auf seiner Yacht inmitten des Indischen Ozeans, als er plötzlich aus dem Schlaf gerissen wird. Ein einsam auf hoher See treibender Container hat sein Boot gerammt und dieses schwer beschädigt, so dass eine Menge Wasser in das Schiffsinner eindringt. Der Mann kann das Leck vorübergehend stopfen, jedoch sind das Funkgerät sowie die Navigationseinrichtung nach dem Crash nicht mehr zu verwenden. Als wäre das nicht schon genug, zieht die nächste große Herausforderung in Form eines mächtigen Sturms auf. Der Segler überlebt das Unwetter, aber nach Abklingen des Sturms treibt die Yacht manövrierunfähig auf hoher See. Jetzt gibt es nur noch eine Chance auf Rettung: Irgendwie auf eine der großen internationalen Schiffsrouten zu gelangen und dort von einer Crew entdeckt zu werden.

    Robert Redfords Performance in '' All Is Lost '' ist sehr beeindruckend. Trotzdem fesselte mich das durchaus intensive Überlebensdrama nicht durchgängig. Vieles erinnerte an '' Cast Away - Verschollen '' mit Tom Hanks, der mir von der Emotionalität besser gefallen hat. Wer auf Filme Mensch gegen Natur steht, kann durchaus einen Blick riskieren, schon alleine wegen Robert! 6/10

    [​IMG]

     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: All Is Lost

    Darf ich hier bisschen rumpesten? ;)

    So, hier dann erstmal meine Wertung zum Film, einfach so hingeklatscht ;)

    3/10

    Crap? Jaein. Aber ein weit unterdurchschnittlicher Film nach meiner Meinung.

    Einsamer Wolf fernab der Zivilisation muss sich mit der Natur messen. Das kennen wir ja bereits aus „Cast Away“ und Vergleiche damit muss sich dieser Film nunmal gefallen lassen. Und damit werden die teils erheblichen Defizite von AiL deutlich.

    Eines der größten Mankos serviert Regisseur Chandor gleich in den ersten 2 Minuten. Es fehlt jegliche Identifikation mit dem Hauptdarsteller. Wer ist er, wo kommt er her, wo will/wollte er hin. Im Verlaufe des Films bessert es sich kein bisschen. Vermisst ihn wer, sucht ihn wer? Fehlanzeige. Wie lange ist er eigentlich auf See, wo kommt Nahrung her? Natürlich geht es hier um das Überleben allein auf See, aber ein wenig Background wäre hilfreich gewesen. Und da sind wir bei Teil 2 der Mankos…“Überleben auf See“. Ich vermisse im gesamten Film jeglichen Überlebenskampf. Die Unterschiede zu einer Doku über mongolische Viehzüchter in den Altai Bergen auf ARTE sind null. Es passiert nahezu nichts, manchmal regnet es, manchmal ist Sonne, hier und da wird eine Ziege gemolken oder alternativ im Film eine Seekarte angeschaut oder der Sextant benutzt (gemäß Segelprofis völlig dilettantisch). Anders als auch in „Cast Away“ ist die Soundkulisse sehr sehr mager. Aber auch logisch bei der Umgebung, nur hier potenziert es nur die übrigen Probleme. Das alles hat ggf. ordentliche Schauwerte, braucht aber auch viel Kaffee, um nicht wegzunicken.

    Manko 3…die Verlagerung des (nicht stattfindenden) Kampfes Mensch vs. Natur von einer großen Insel wie bei „Cast Away“ auf ein Segel-Boot bringt zwangsläufig den Verlust von Interaktion mit der Umgebung mit sich. Was soll er da auch groß machen. Feuer machen, Tiere jagen, Bäume fällen…bisschen schlecht auf einem Segler. Nach der Hälfte des Films wird dieses Manko dann auch noch verstärkt und die Welt noch kleiner.

    Die von vielen Redford bescheinigte „überdurchschnittliche“ Schauspielerleistung…äh…wenns auf die im wahrsten Sinne des Wortes ungeschminkte Wahrheit in seinem 77-jährigem Gesicht bezogen ist, die er hier zur Schau stellt..o.k. So zeigt sich nicht jeder. Ansonsten habe ich absolut nichts überdurchschnittliches gesehen. Wo auch….es passiert nichts wo Leistung gefordert wird.

    Und so bleibt für mich am Ende ein Film, der ohne Redford in Arthouse Kinos vor 10 Leuten gelaufen wäre, von denen man die Hälfte am Ende des Filmes hätte wecken müssen. Sorry Robert…..das Drehbuch hättest weiterreichen sollen.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.855
    Zustimmungen:
    3.490
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: All Is Lost

    Hast Du den Film überhaupt gesehen?
    Ein Vergleich mit Cast Away ist so als wolle man Apfel mit Bananen vergleichen, die haben (fast) nichts mit einander gemein ausser das sie verschollen sind.

    Der Film hat kaum defiziete und ist Spannend bis zum Schluss. Der Film zeigt ungeschönt die gravierenden Fehler die man bei so einer Fahrt machen kann.

    8/10 Punkte hat er locker verdient.
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: All Is Lost

    Natürlich nicht :rolleyes:. ich hab mir das alles ausgedacht, während ich draußen im Cafe saß und ein Eis gegessen habe.
     
  5. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    AW: All Is Lost

    So, soeben geschaut. Ich muss hier dem User Berliner uneingeschränkt Recht geben. Ich hatte in den 106 min. nicht eine einzige Minute Bezug zur Hauptperson. Dessen Schicksal ging mir sowas am Ar... vorbei, wie ich es seit langem in keinem anderen Film empfunden habe. Sorry, das gesamte Paket ist Langeweile pur. Und die Krönung war, als der Sturm aufzog, sich R. Redford noch rasierte (man möchte ja schließlich schick in den Untergang gehen). Es wird weder der Grund noch das Ziel des Segeltörns angesprochen und so kann ein Film nicht funktionieren. Da hat Tom Hanks mit "Wilson" besser den Nerv getroffen. Für "All is Lost" gelangweilte 2/10 Punkte.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.855
    Zustimmungen:
    3.490
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: All Is Lost

    Das habe ich mir schon so gedacht.
    Dann schau ihn Dir am besten einmal an.
    Bei vielen Filmen gibt es keinen Bezug zum Darsteller hier war das auch garnicht nötig (man hätte dann ja auch seine Familie zeigen müssen was man ja absichtlich nicht wollte. Es ging nur um Ihn und niemand anderen.
     
  7. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.208
    Zustimmungen:
    3.946
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: All Is Lost

    @Gorcon
    du müsstest den Sarkasmus vom Berliner aber schon kennen;)
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.855
    Zustimmungen:
    3.490
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: All Is Lost

    Dann wars aber ein extrem schlechter der auch nicht nachvollziehbar ist.
     
  9. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: All Is Lost

    Ich muss sagen, ich bin etwas zwiegespalten. Ich kann die Kritikpunkte bezüglich der Hintergrundinfos durchaus verstehen. Das hat mir auch gefehlt. Trotzdem habe ich mit der Hauptperson wirklich mitgefiebert und wirklich spannend war der Film für mich auch. Dazu gabs noch tolle Naturaufnahmen unter und über dem Meer. Die Leistung von Robert Redford sorgt bei mir auch für Respekt, das sich ein weit über siebzigjähriger Mann, noch solch anstrengende Dreharbeiten aussetzt. Alle Achtung. Meine Bewertung: 7/10
     
  10. BerndView

    BerndView Neuling

    Registriert seit:
    9. Mai 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: All Is Lost

    Also ich habe so das Gefühl, dass dieser Film entweder geliebt wird oder pute Langeweile auslöst. AUch Kritiken (allgemein oder hier im Forum) zu dem Film gehen ja völlig auseinander.

    Ich fand ihn spannend oder irgendwie fesselnd 7/10!

    Aber was mich interessiert...meint ihr es steckt eine tiefere Bedeutung hinter dem Film. Also kann man das übertragen? Warum z.B. ist das ausgerechnet Robert Redford, der den Mann spielt? Warum so ein alter Schauspieler? Steht das für verloren sein im Alter? Kann man das auf den Alltag übertragen?

    Habe hier einen interessanten Denkansatz dazu gefunden (ab Minute 6:30; vorsicht am Ende wird gespoilert ;-)

    All is lost - Kritik / Review / Filmkritik / Interpretation / Analyse (J.C. Chandler) - YouTube
     

Diese Seite empfehlen