1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von mittelhessen, 20. Juli 2005.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Anzeige
    Hallo Leute!

    Bekanntlich gibt es ja weiße Fische, wenn man die Frequenz des Receivers zu hoch einstellt und schwarze Fische, wenn man unter der richtigen Frequenz liegt.

    Bei meinem Grundig STR 110 MicroSAT DX sind in kräftigen, farbigen Flächen wenige schwarze Fische zu sehen. Dies lässt sich korrigieren, indem man die Frequenz etwas höher abspeichert. Das Problem ist, dass der Receiver offenbar eine AFC (automatic frequency control) hat und immer selbständig nachregelt, was dazu führt, dass nach kurzer Zeit wieder schwarze Fische drin sind. Man muss mit der Frequenz schon sehr hoch gehen, dass die AFC an ihre Regelgrenze kommt und das Bild nahezu fischfrei ist. Dabei ist das Bild jedoch beim Umschalten zunächst voller weißer Fische.

    Meine Frage daher: kann man die AFC ausschalten (evtl. durch einen bestimmten Servicecode)?
     
  2. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Also zunächst würde ich nochmal versuchen, die Antenne optimal einzustellen, wenn Fische zu sehen sind, ist das immer ein Zeichen von leicht gedämpftem Signal, das kann folgende Ursachen haben:
    - Antenne nicht korrekt ausgerichtet
    - LNB/Kabel/Stecker usw. fehlerhaft
    - Receiver-Bandbreite zu schmal
    Die AFC ist nämlich ganz sinnvoll, sie gleicht die Frequenzschwankungen aus, die beim LNB temperaturbedingt auftreten, aber wenn Du sie dennoch abschalten willst, dann musst Du ins Menü LNC-Einstellungen gehen, da findest Du den Punkt "LOF-Auto", den musst Du ändern auf Offset=0, dann ist die AFC deaktiviert.
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Die Drop outs müssen nicht zwangsläufig von einem nicht optimalen Signal herrühren. Ein zu schmal (es/ausgewähltes) Videoeingangsfilter kann sie auch erzeugen.
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    An der Ausrichtung der Antenne kann es nicht liegen. Diese könnte mittlerweile zwar mal wieder feineingestellt werden, jedoch treten Fische NUR an diesem einen Receiver auf. An den 4 anderen Receivern ist alles ok! Die Fische lassen sich ja wie beschrieben nahezu wegbekommen, jedoch halt nur mit dem Frequenzversatz. Dies führt aber dazu, dass beim Zappen das Bild zunächst sehr verrauscht ist und das ist eben das Störende. Bei anderen Receivern (insbesondere beim uralten Nokia Sat 1200A) habe ich ein extrem rauscharmes Bild (trotz langem Kabel und billigem Inline-Verstärker! Fische sind dort unter normalen Umständen NIE zu sehen!

    Die Bandbreite des Receivers lässt dich in vier Stufen einstellen (off, DX1, DX2, DX3), wobei zwischen DX2 und DX3 meines Erachtens nur noch die Ton-Bandbreite verändert wird. Diese steht bei mir jedoch immer auf "off" da dies die breitbandigste Einstellung ist und alles andere nur für sehr schwache Signale geeignet ist.

    @Brummschleife: Das Menü LNC-Einstellungen ist bei diesem Receiver leider nicht vorhanden. Hier lässt sich nur die Oszillatorfrequenz des LNB und die Art der Spannungsversorgung einstellen :-(
     
  5. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Nun, ich muss gestehen, den Grundig Micro Sat habe ich nie richtig zu Gesicht bekommen, ich kenne nur ähnliche Grundig-Receiver aus dieser Zeit, ich hatte gedacht, dass der ähnlich aufgebaut ist, scheint aber wohl nicht so, also Sorry.
    Aber es muss eine Möglichkeit geben, die AFC abzustellen, dann ist es vermutlich versteckt bei den Programmeinstellungen, manchmal zeigt da nur ein kleiner Punkt unter der Videofrequenz an, ob AFC aktiv oder deaktiv ist. Aber unter uns gesagt: Das wird das eigentliche Problem nicht beheben, denn die Fische kommen offenbar wegen falscher Eingangsbandbreite zustande, da solltest Du mal diese DX-Einstellungen checken, wenn der Ton dadurch mies wird, erstmal nicht beirren lassen, den kannst Du wieder schmaler einstellen, nur das Bild muss erstmal stimmen, dann kannst Du auch die AFC immer anlassen, denn die ist wie gesagt recht sinnvoll.
     
  6. horst72

    horst72 Gold Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    1.063
    Ort:
    bei Erfurt
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Das mit der AFC ist ein Problem vieler analoger Receiver. Ich habe hier einen Thompson, bei dem ist genau das gleiche.
     
  7. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.037
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Ich kenne keinen (echten) Grundig wo sich das abschalten lässt.
    An der AFC lässt sich nur mit dem "Händler Programmer" PMS1 drehen, oder wenn man die Daten von einem anderen STR110 (oder SNR105) in das Gerät kopiert.
    Ansonsten halt den AFC Pin vom Tuner abklemmen :)

    Probleme mit der AFC hab ich sonst nur bei älteren STR311/312. Das lässt sich aber durch nachjustierung der Frequenz beheben.
     
  8. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    OK! Erstmal Danke für eure Mithilfe. Sagen wir es mal so: der Fehler ist eigentlich marginal. Das Rauschen lässt sich ja nur mit geübtem Auge in kräftigen Farben erkennen. An die Hardware werde ich mich nicht heranwagen. Dachte halt, dass es sich irgendwie (evtl. versteckt) übers Menü einstellen lässt. Da es eh nur ein dritt-Receiver ist, kann ich das verschmerzen. Da bin ich wohl verwöhnt von der genialen, rauscharmen Bildqualität des Nokia :) Dieser alte Receiver kann leider nur nicht mehr alle analogen Transponder empfangen.

    Weiß jemand, ob es evtl. noch andere Receiver in der Bildklasse des Nokia Sat 1200A gibt der alle Transponder empfangen kann? Evtl. auch ein Nokia 1202? Ansonsten wirds echt langsam mal Zeit, dass wir hier auf dig. umsteigen :-D
     
  9. Brummschleife

    Brummschleife Board Ikone

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    4.794
    Ort:
    Eschborn
    Technisches Equipment:
    Philips 42PFL6687K
    Gibertini Cassegrain CPR 60
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Für einen neuen Analogreceiver würde ich in der Tat kein Geld mehr investieren, vielleicht bekommst Du einen Nokia der 8000er-Serie (8001:Einzel-Receiver / 8002:Twin-Receiver) irgendwo günstig, die sind auch Klasse.
     
  10. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: AFC bei analogem Grundig-Receiver abschalten?

    Nicht neu, sondern gebraucht für ein paar Eus bei E-Bay! Es wäre nur für einen 37er Fernseher im Hinterzimmer, wo die Oma ab und zu mal TV schaut. Der soll halt einfach nur ein sauberes und rauschfreies Bild erzeugen und alle analogen Programme empfangen. Ausstattung braucht der keine zu haben (nicht mal eine 22 kHz-Umschaltung wäre nötig).
     

Diese Seite empfehlen