1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Abstand Wandabstandshalter

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von jaipaul, 25. Oktober 2005.

  1. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    Anzeige
    Hi Forum,

    Ich möchte meinen Antennenmast mit Wandabstandshalter an der Garagenwand befestigen. Es handelt sich dabei um zwei Halter. Der eine hat zwei Füsse, der andere drei. Ich möchte beide relativ dicht beieinander befestigen, um möglichst hoch die Antenne anzuhängen, weil vielleicht Gegenstände (Bäume) im Weg sein könnten.

    Meine Fragen:

    Wie dicht in cm kann man diese befestigen?

    Ich meine, je dichter desto grösser ist die Hebelwirkung, was bei Sturm wohl zu Problemen führen kann.

    Kann man die Schrauben der Halter in die Wandfugen setzen oder besser in den Mauerstein?

    Gruss

    Jaipaul
     
  2. Joinar

    Joinar Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    90
    Ort:
    NW von Hamburg
    Technisches Equipment:
    Spiegel: 1m Gibertini
    1,5m Hirschmann
    EMP Centauri (17/8)
    Invacom Quattro (Astra 19,2°)
    MSI Blue Line Quattro (Hotbrid 13°)

    Homecast S8000 CIPVR
    Medion MD 24044
    TechniSat EC 4004 -Analog-


    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Moin,

    wie dicht wodran?

    (*)
    |
    |
    |
    -|-
    -|-
    Das sollte die Kleinste Hebelwirkung haben, da die Bewegungsenergie dicht beiander an der Halterung zieht.
    Besser wäre wohl.


    (*)
    |
    |
    -|-
    |
    -|-
    Diese Art da die Energie dann gleichmäßiger über den Mast und der halterung verteilt wird.

    Ist die Frage wie hoch soll die Antenne dann über der Garagenwand Oben hinausragen.

    Fuge oder Mauer, das kan ich dir nicht sagen, was von der Substanz her besser hält.

    Leute korrigiert mich, wenn ich mich irre.

    Grüsse Jo.
     
  3. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Hi Jonar

    Der Mast ist 2m lang aus Alu und wird wohl 1m über dem Garagendach sein. Wenn ich die Halter weiter auseinander setzte, wird die Spitze des Mastes wohl weniger als 1m hinausragen. Dann könnte mein Empfang vielleicht schlechter werden.

    Ich denke so an 10cm Abstand der beiden Halter. Vorteil: Hebelwirkung geringer und Mastspitze höher über Garagendach.

    Gruss

    Jaipaul
     
  4. Joinar

    Joinar Junior Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    90
    Ort:
    NW von Hamburg
    Technisches Equipment:
    Spiegel: 1m Gibertini
    1,5m Hirschmann
    EMP Centauri (17/8)
    Invacom Quattro (Astra 19,2°)
    MSI Blue Line Quattro (Hotbrid 13°)

    Homecast S8000 CIPVR
    Medion MD 24044
    TechniSat EC 4004 -Analog-


    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Moin,

    mein verständnis der Helbel kraft ist die hier:
    [​IMG]
    Um so mehr abstand zwischen den beiden Halterungen umso besser sollte die Energie verteilt werden, denn muss bei sturm erst die obere Halterung brechen und dann die zweite. Sind beide "nebeneinander" müssten beide "brechen"

    Grüsse Joi.
     
  5. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Hi Jonar,

    Deine Erklärung ist einleuchtend. Also: Die Halter werden weiter auseinander montiert. Ich hoffe, dass ich trotzdem einen guen Empfang bekommen.

    Besten Dank

    Jaipaul
     
  6. oldfunky

    oldfunky Junior Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    30
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Man kann die Schrauben natürlich auch in die Wandfugen setzen (macht zumindest das Bohren der Löcher dafür deutlich leichter...). Die bessere Festigkeit wird aber auf jeden Fall erreicht, wenn Du in die Ziegel(mitte) , sprich Mauerstein, bohrst !
     
  7. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Hi Oldfunky

    Besteht da nicht die Möglichkeit, dass der Mauerstein bricht und ausgewechselt werden muss?

    Gruss

    Jaipaul
     
  8. alles vergeben

    alles vergeben Senior Member

    Registriert seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    466
    Ort:
    OHV (Oberhavel)
    Technisches Equipment:
    Nokia DBox2, Technisat Digicorder 1
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Diese Moeglichkeit besteht immer. Was hast Du denn fuer Stein?
    Du kannst ja mit langsamdrehender Maschine bohren, ev. zum Anfang ohne Schlag.
     
  9. jaipaul

    jaipaul Junior Member

    Registriert seit:
    21. Oktober 2005
    Beiträge:
    49
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Hi alles vergeben,

    Ich vermute einen Sandstein. Sieht weiss aus und ist angemalt.

    Langsam bohren ohne Schlag ist möglich. Guter Tip

    Zusatzfrage: Spielt die Dicke der Mauer eine Rolle?

    Gruss

    Jaipaul
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2005
  10. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.473
    Ort:
    Köln
    AW: Abstand Wandabstandshalter

    Hallo,

    wie groß ist die Schüssel?
    Welche Kraft auf sie wirkt, kannst Du einfach über den Strömungswiderstand ausrechnen:
    F=C*RHO/2*W^2*A
    mit
    C=1,5 für nach hinten gewölbte Objekte
    RHO=1,2928 kg/m^3 (Luft)
    W=Windgeschwindigkeit [1] in m/s
    A=projezierte Fläche des umströmten Körpers, bei Schüsseln A=d^2*PI/4

    Ich habe mal ein paar Faktoren zusammengefaßt, A eingesetzt und vereinfacht:
    F=0,77 kg/m^3*W^2*d^2

    Für Windstärke 9 (W~25 m/s) und eine 80er-Schüssel ein Beispiel:
    F=0,77 kg/m^3*(25 m/s)^2 *(0,8 m)^2
    F=308 N = 32 kg
    Das ist die Kraft, die unmittelbar an der Befestigung Schüssel/Stange wirkt. Nun kommt noch der Hebel dazu. Das größte Moment (Hebelwirkung) ist an der untersten Einspannung, jedoch nicht die größte Kraft.
    Nun geht es darum, die Kraft sinnvoll ins Mauerwerk zu führen. Dazu müßte man ausrechnen, wie groß die an den einzelnen Einspannungen wirkende Kraft ist (Dafür muß der Abstand Schüssel/Erste Einspannung und Schüssel/Zweite Einspannung bekannt sein).
    Bei 2 m Länge kommen an der untersten Einspannung, ohne die obere Einspannung, rund 64 kg Hebelwirkung (!) an.

    Kurz gefaßt:
    Besorg Dir einfach ein paar dicke Schrauben, mach die Halter weit auseinander und bring die Schüssel so wenig wie möglich über der oberen Halterung an. Deine Kraft verteilt sich auf alle Schrauben (aber nicht gleichmäßig!). Ein Alurohr dieses Durchmessers hält läppiche 32 kg ohne nennnenswerte Verbiegung aus.
    Zur Oerientierung eine Schraube aus dem Wald- und Wiesenstahl S235 (St37) mit d=4 mm hält schon rund 295 kg aus.

    Gruß
    Worringer

    [1] http://de.wikipedia.org/wiki/Windstärke
     

Diese Seite empfehlen