1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Olaf, 22. Februar 2006.

  1. Olaf

    Olaf Neuling

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Nachdem ich nun vier verschiedene Sat-Receiver getestet habe, kann ich mein DECT-Problem jetzt eindeutig zuordnen.
    Mein Sorgenkind, der Eurosky SL2006S (von Conrad, mein Favorit weil YUV-Ausgang) hat ab 3,5m Abstand des Mobilteils die üblichen Störungen.
    Die drei anderen Reveiver (Hauppauge DEC3000S, Nokia Mediamaster 9470S, Boca DSL212OTA) zeigen die Störung erst bei einer Annäherung von 50cm.

    Da die Verkabelung jedesmal die Selbe ist, kann man sie wohl als Ursache ausschließen.

    Ich habe festgestellt, dass beim Eurosky-Receiver nur der obere Teil des Gehäuses aus Blech besteht, der Unterbau ist aus Plastik. Der obere Teil ist nirgends auf irgend eine Weise mit der Elektronik verbunden.

    Der Receiver von Boca hat rings um ein Gehäuse aus Metal, der von Nokia und der Hauppauge sind außen aus Plastik.

    Es gilt also nun , dem Eurosky eine nachträgliche Abschirmung zu geben, hat da jemand Erfahrungen? Reicht es, die obere Abdeckung an eine Erdung anzuschließen (Schuko oder Heizkörper)?
    Oder bringt es was, den Reveiver in eine Keksdose zu packen, und nur das Dislay und den Infrarot-Empfänger nach draußen zu verlegen?

    Welches Bauteil ist der eigentliche "Empfänger" der Störung? Der Trafo ist beim Eurosky direkt auf der Platine, ohne Ummantelung, der MPEG2-Chip (Fujitsu) liegt auch frei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2006
  2. Kaichen

    Kaichen Junior Member

    Registriert seit:
    26. April 2005
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Niddatal
    Technisches Equipment:
    2 x DigiPal 2
    1 x Eurosky STB 2005
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Hallo Olaf,
    für Dein DECT Problem habe ich leider keine Lösung, aber die Eurosky Geräte von Conrad stammen von der Fa. Lasat (www.latsat.de) evtl. gibt es da ein Software update.
    Gruß Günni
     
  3. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Wie schaut denn der Tuner aus?
     
  4. jni

    jni Silber Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    890
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Hallo

    Wickle den Receiver doch einfach mal in Alufolie ein und erde sie am SAT-Anschluß (da ist ja das Metall zugänglich). Wenn das was bringt kannst du ja mal über eine besser aussehende Abschirmung nachdenken. Ein Masseanschluß woanders (Schuko oder so) sollte nichts ändern gegenüber dem Antennenanschluß.
    Dabei aufpassen, daß keine Folie in die Anschlußbuchsen kommt wegen Kurzschlußgefahr !

    Bloß nicht zu lange so laufen lassen, falls das Teil viel Wärme erzeugt - es fehlt ja die Belüftung des Gehäuses.



    Jens
     
  5. fuddel

    fuddel Gold Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Naumburg/Saale
    Technisches Equipment:
    D-Box1 ,Humax 5400 ,Hyundai 1010,Nokia 211S u.andere
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Ich hab solche Probleme auch gehabt,ich glaube es war eineD-Box,leider schon 2-3 Jahre her.Hatte zunächst Erfolge mit einem Kuchenblech aus dem Herd,nur mit dem Blech in der Hand verschiedene Positionen eingenommen.
    Natürlich war klar,daß das nich die Lösung ist,wollte auf einfache Art lediglich Erfahrungen sammeln.(hatte noch kein Internet)Auf eine Erdung kommt es dabei nicht an.Am Ende hatte ich den Tuner als Übeltäter ausgemacht. Aus alubeschichtetem Klebeband habe ich lediglich die vorh. Öfnnungen damit abgeklebt.(mehrmals übereinander).Jedenfalls wurde es damit wesentlich besser!


    Gruß Fuddel
     
  6. Andreas42

    Andreas42 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Gerchsheim
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Hallo Olaf,
    ich würde trotzdem erst mal das Antennenkabel von der Wand bis zum Receiver erneuern, und zwar ein optimal abgeschirmtes. Ist keine große Investition und reicht vielleicht schon aus.
    Gruß Andreas
     
  7. Olaf

    Olaf Neuling

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    [​IMG]
    So sieht das Teil im original aus.
    Welches Bauteil ist der Tuner?
     
  8. Olaf

    Olaf Neuling

    Registriert seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    9
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    habe nun den Plastik-Unterbau mit Alu-Klebeband verkleidet und mit dem oberen Blechdeckel verbunden, beides mit den Stecker-Massen verbunden.
    Habe damit den 'kritischen Abstand' auf 2m verringert :rolleyes:

    Das reicht für mich und mein unterer Nachbar sollte damit auch außer Reichweite sein.

    Morgen werde ich noch die Kabel von der Schüssel bis zur Fensterdurchführung austauschen (Kabel habe ich geschenkt bekommen, k.A. was für Dämpfung das hat, ist doppelt geschirmt bei 6mm Durchmesser).

    Vielen Dank schonmal für die bisherigen Tipps, werde mal berichten wie die Sache sich entwickelt.
     
  9. fuddel

    fuddel Gold Member

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Naumburg/Saale
    Technisches Equipment:
    D-Box1 ,Humax 5400 ,Hyundai 1010,Nokia 211S u.andere
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Auf der Platine kann man keinen Tuner sehen,entweder er sitzt unter der Platine oder er ist offen plaziert,was ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen kann.Er wäre dann vollkommen oder zumindest teilweise ungeschirmt.Jedenfall muß es das Teil sein,was unmittelbar hinter der Antennenbuchse positioniert ist.(mündet eigentlich immer in ein seperates Blechgehäuse)
    Wenn Du alles abgeklebt hast,mußt Du die Temperaturentwicklung des Gerätes kontrollieren,dami er nicht den Wärmetot stirbt!Deshalb hatte ich nur den Tuner partiell abgeklebt.


    Gruß Fuddel
     
  10. Andreas42

    Andreas42 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    427
    Ort:
    Gerchsheim
    AW: Abschirmung Receiver gegen DECT-Störung

    Hallo Olaf,
    so langsam kommen die Verursacher ja doch ans Licht. Von einer Fensterdurchführung war bisher nicht die Rede. Ich habe immer mehr das Gefühl, daß der Receiver keinerlei Schuld trägt.
    Du benötigst (am besten durchgehend vom LNB bis zum Receiver) ein Kabel mit Schirmung von mind. "90 db". Außerdem müssen die F-Stecker ordentlich montiert sein, damit die Schirmung nicht da wieder geöffnet wird. Hofffentlich sind nicht auch noch diese Quick-Stecker mit im Spiel, sondern welche zum Festschrauben an LNB und Receiver?
    Gruß Andreas
     

Diese Seite empfehlen