1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

99 Homes

Dieses Thema im Forum "Blu-ray/DVD" wurde erstellt von Hoffi67, 16. April 2016.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.086
    Zustimmungen:
    789
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    INHALT: Der junge Dennis Nash (Andrew Garfield) schuftet Tag für Tag auf dem Bau, um für seine Mutter Lynn (Laura Dern) und Sohn Connor (Noah Lomax) zu sorgen und beiden ein Dach über den Kopf zu bieten. Doch dann geschieht das Schreckliche: Dennis versäumt es, rechtzeitig die fälligen Raten fürs Eigenheim zu bezahlen und steht mit einem Schlag auf der Straße. Ehe er mit der Wimper zucken kann, ist bereits der skrupellose Börsenmakler Rick Carver (Michael Shannon) zur Stelle und lässt das Haus räumen. Dennis ist verzweifelt, als ihm der Fiesling unerwartet ein verlockendes und gut bezahltes Jobangebot unterbreitet: Er soll selbst beim Rauswurf von zahlungsunfähigen Familien zur Stelle sein. Notgedrungen nimmt Dennis das Angebot an und wird zusehends in dubiose Geschäfte verwickelt, die darin münden, dass er Geld veruntreut und die übrigen Hausbewohner rauswirft. Bald schon plagt ihn das schlechte Gewissen, aber ein Entkommen aus dem Geschäft mit dem Teufel scheint unmöglich.


    MEINE KRITIK: Es zeigt sich mal wieder, daß kleine eher unscheinbare Filme viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Nur durch Zufall, bin ich auf diesen Klasse Film gestoßen! Der Film legt den Finger in die Wunde und zeigt den amerikanischen Realismus in starken Bildern und den Zerfall von jeglicher menschlichen Moral! 99 Homes, erzählt die Geschichte des jungen Dennis, der mit seiner Familie sein Haus an einen skrupellosen Börsenmakler verliert und dann zum Gegenschlag ausholt! Moral und menschliche Schicksale werden hier einfach entsorgt in einer Welt von Ausweglosigkeit auf der einen Seite und Habgier und Macht auf der anderen! Das amerikanische System wurde selten so schonungslos offengelegt wie in diesem Film! 99 Homes, wird vor allem von zwei großartigen Schauspielern getragen, Andrew Garfield hab ich nie besser gesehen, als junger Familienvater der um die Existenz seiner Familie kämpft und trotz winkendem Geldsegen in einen moralischen Gewissenskonflikt gerät! Michael Shannon, brilliert als sein Gegenpart als kaltschnäuziger und über Leichen gehender Immobilienmakler! Der Sound des Films ist gut getimt und wirkt elektrisierend auf das Geschehene! Starker Tobak aber leider allzu real, ein Film zum Nachdenken und vor allem ein Film der in seinen Grundfesten dem kapitalistische System seinen Spiegel vors Gesicht hält!
    Willst Du ein Gewinner sein, dann knocke die Verlierer der Gesellschaft aus!
    Willkommen in Amerika starke 7,5/10 von mir für 99 Homes!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2016
    seagal1 gefällt das.
  2. seagal1

    seagal1 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    1.969
    Zustimmungen:
    206
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Technisat HD S2, Edision Argus Vip2, ET 9200, ET 9500, ET 8500, Sony BRAVIA KDL-40EX707
    Fesselnd und aufrüttelnd! Kaum zu glauben, was in dem Film gezeigt wird, basiert das Drama dennoch auf wahren Begebenheiten. Die in den USA platzende Immobilienblase wird realistisch an nahe gehenden Schicksalen verdeutlicht, untermauert mit Michael Shannons und Andrew Garfields prägnantem Schauspiel. Die tiefe Verzweiflung jedes einzelnen Hausbesitzers und deren Familien, bei denen die (un)rechtmäßige Zwangsräumung radikal, teils unter Mißachtung der menschlichen Würde, durchgesetzt wird, ist in jeder Situation spürbar. Moral, welche zunehmend in den sich verschärfenden Zuständen zu einem Fremdwort wird, muss wohl aus dem Gedankengut gestrichen werden. Da versöhnt auch Nashs (A. Garfield) spätes Geständnis nicht, welches er nur durch das Verhalten seiner Mutter und seines Sohnes abgibt. Als ursprünglich ehrlicher Arbeiter verfällt er den Verlockungen des Geldes, auch mit Nutzung seiner eigens entdeckten kriminellen Energie. Regisseur Ramin Bahrani hat hier einfach tolle Arbeit geleistet und zeigt uns den schmutzigen Kapitalismus in starken Bildern. Keine Frage, 8/10 Punkte von mir.
     
    Hoffi67 gefällt das.

Diese Seite empfehlen