1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

875.000 € für Sportmoderation

Dieses Thema im Forum "ARD, ZDF, RTL, Sat.1 und Co. - alles über Free TV" wurde erstellt von StTom, 19. Dezember 2008.

  1. StTom

    StTom Junior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Anzeige
    "Die Verlängerung der Zusammenarbeit mit "Sportschau"-Moderatorin Monica Lierhaus kommt die ARD teuer zu stehen. Die "Werthaltigkeit der weiteren Zusammenarbeit", wie es im ARD-Jargon heißt, betrage ab Sommer 2009 jährlich 875.000 Euro"

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,597295,00.html
     
  2. arte-neu

    arte-neu Talk-König

    Registriert seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Das sind im Monat gerade mal 73.000 EUR brutto. Nach Abzug der Steuer und der Sozialversicherungsbeiträge bleibt wohl kaum was übrig. Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld wird es wahrscheinlich auch nicht geben.

    Ich weiß nicht, ich frage mich, wann wird die Regierung endlich den Mindestlohn umsetzen, damit solche Ausbeutung endlich Geschichte ist.


    Was mag da wohl ein Spitzenmoderator wie Johannes Kerner oder ein Beckmann verdienen?

    Ich finde es gut, dass man die Gebühren auch abmelden kann. Offensichtlich ist Geldknappheit bei der ARD zum Glück kein Thema.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2008
  3. doku

    doku Guest

    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Ziemlich günstig, die Lierhaus! :) Kann man die auch privat buchen? :confused: :D
     
  4. Tobys Spielplatz

    Tobys Spielplatz Member

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    23.370
    Zustimmungen:
    465
    Punkte für Erfolge:
    103
    Technisches Equipment:
    Mediareceiver 2.0 mit EntertainTV
    HD-Sat-Receiver und DVB-T2 (nur FTA)
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Also ich stehe mehr auf Männer... bezahlen tue ich allerdings nicht dafür!:D
     
  5. doku

    doku Guest

    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    An was Du immer gleich denkst. :eek::eek: ...ich meinte natürlich eine Moderation...:cool:
     
  6. stef5

    stef5 Board Ikone

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Ja ist leistbar. Durch Schaltjahr dieses Jahr noch besonders günstig. 875.000 / 366 = 2390.71 Euro für einenTag. :winken::love::D
     
  7. deekey777

    deekey777 Platin Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    2.931
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    http://www.digitalfernsehen.de/news/news_695072.html

     
  8. Frenchman

    Frenchman Senior Member

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    :D:D:D:D












    ... Aber mir is schon klar wie dus meinst. ...
     
  9. Frederik21

    Frederik21 Platin Member

    Registriert seit:
    12. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.661
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Wäre sie zu Sat.1 gegangen, hätte sie eine Million im Jahr bekommen. Selbst schuld! ;)
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: 875.000 € für Sportmoderation

    Man sollte den Text ja vielleicht auch mal lesen und nicht nur das glauben was man glauben will.

    Hier gab es ja schon ein Zitat das in dem "Lohn" nicht nur atbeitsentgelt sondern auch Produktionskosten enthalten sind.
    Und dann sieht das ganze schon wieder anders aus.

    Außerdem sollte man nicht den Monatslohn sondern eher den stundenlohn in seinen Vergleich mit einbeziehen.
    Wenn man bedenkt das es auch mal Tage gibt wo den ganzen Tag oder 12 stunden gearbeitet wird...

    Sicherlich günstig ist was anderes.
    Aber hier wieder einen angeblichen skandal zu erfinden...
    Genau.
    Moderatoren und Produktionsfirmen sollten gefälligst umsonst arbeiten ;).

    Aber das du wieder zur abmeldung aufrufst ohne zu erwähnen das es nur erlaubt ist wenn man auch seine empfangsgeräte abschafft ist ja nichts neues.
    Sicherlich mehr.

    Allein schon durch die Tatsache das die beiden mehr Sendungen produzieren.
     

Diese Seite empfehlen