1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

5.1 Heimkino System - Boxen parallel stellen? Alternative?

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von blommberg, 10. Oktober 2018.

  1. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.173
    Zustimmungen:
    6.339
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Anzeige
    Deswegen ja 5.1, damit geht ja beides!
    Nein, braucht man nur für den Subwoofer. (der ist bei mir per Funk)
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    4.854
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Ansprüche des TE sind mir nicht ganz klar. Meine erste richtige Anlage war eine von Harman Kardon, alleine der Receiver hatte seinerzeit 2000 DM gekostet, und als alles richtig aufgebaut und angeschlossen war, da war der Klang ein echtes Erlebnis. So eine Aussage wie "erbärmlich mies" ist mir da doch etwas undifferenziert und zu pauschal.
    "Movies" sollen gut klingen, aber man hat kein Interesse an "5.1 Cinema Umgebung"?
    Und wie ist überhaupt das Budget? Das wäre mal eine hilfreiche Angabe.


    Ich sehe im Moment, bei der heutigen Technik, 2 Möglichkeiten.

    1. Ein Kompaktsystem wie das Denon N10, das hat einen Subwoofer Ausgang, da würde so ein Subwoofer noch dran passen, falls einem die Lautsprecher im Baßbereich etwas schwach erscheinen.

    2. Ein 5.1 System mit Einmessmikrofon, bei dem man die beiden Rear Speaker ganz aussen und in Richtung Wand aufstellt. Das dürfte dann einen ähnlichen Effekt wie eine Soundbar haben, und wenn es eingemessen wird, müssten auch die Laufzeiten passen, auch wenn der Ton 2-3 mal reflektiert wird.
     
  3. BMG forever

    BMG forever Talk-König

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    6.589
    Zustimmungen:
    2.837
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    UnityMedia 3Play200 + Horizon
    SKY HD komplett + SkyQ
    Amazon Prime Video + Fire TVStick
    Darüber hatte ich mich allerdings auch gewundert, Harman Kardon gehört ja nicht gerade zu billigen Mist(n)
    Und klar ,ist es eine Preisfrage , vernünftiger Klang kostet nun mal ein paar Euros , wobei für mich die 5.1 Variante mit einem Reveiver und einem DVD Player die beste Möglichkeit ist. Vernünftige Boxen machen den Klang , da kann der DVD Player ruhig billig sein.
    Und wenn man alles von einem Anbieter haben möchte, gibt es von Bose oder Teufel oder sonst wen , sehr schöne Sachen ,aber die kosten natürlich ;)
     
    west263 gefällt das.
  4. blommberg

    blommberg Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
     
  5. blommberg

    blommberg Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hatte ich zu kurz formuliert. Frage war, warum nicht wireless. Und da meinte ich 1. Kein Vertrauen, keine guten Erfahrungen, 2. wireless-Boxen sind ja zwangsläufig a k t i v, und das stört mich, wg. Steckdose usw.
     
  6. blommberg

    blommberg Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nicht böse gemeint ...
    a. Unsere HK Anlage kostete etwas weniger. Der Subwoofer brummte stets so laut, dass leise Film- und Musikpassagen eigentlich nicht viel Freude machten. Auch nach Austausch. DVDs wurden gegen Ende nicht mehr richtig wiedergegeben, der buffer war wohl voll. Wir mussten sie am PC zuende gucken. Mehrfach Firmware-Update frustran. Am Ende hat das Gerät die letzte DVD verschluckt und fertig. Wer das nicht glaubt oder verleugnet, der schaue sich die anderen Bewertungen bei Amazon u.a. an! Da ist n i x undifferenziert.
    b. Movies sollen gut klingen, klar, aber ich lege nun mal keinen Wert darauf, dass es hinter mir scheppert oder knarrt, wenn vorne der Film läuft. Ist meinetwegen old-fashioned, aber ich will das so. 5.1 ist nix für mich, aber es ist dort das größte Angebot.
    c. Ich möchte nichts einmessen und nichts extra zusammenstellen, sondern einfach ein System kaufen.
    Hat wirklich keiner mal eine 5.1 Anlage "in Reihe" aufgebaut?
     
  7. blommberg

    blommberg Junior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2017
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ja? Link? Danke!
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.173
    Zustimmungen:
    6.339
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Dann hast Du ihn nicht richtig eingestellt und brummen darf er schon mal garnicht, da stimmt dann etwas mit der Erdung nicht.
    Dann musst Du aber auch damit leben das es scheiße klingt! Der Klang hängt nun mal auch maßgeblich von der Wohnung selbst ab.
    Warum in "Reihe"? vorne haben Rear Lautsprecher nichts verloren!

    PS: ich habe übrigens auch noch einen Harman Kardon. zwischendurch nutze ich zwar einen Onkyo aber klangglich konnte der nicht mithalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2018
    BMG forever, west263 und emtewe gefällt das.
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    4.854
    Punkte für Erfolge:
    213
    Ich verstehe dich schon, aber glaubst du, du kannst aus der Erfahrung die du mit einem einzigen Gerät gesammelt hast, direkt auf die Qualität einer kompletten Marke schliessen?
    Ich habe Surround Anlagen von Yamaha, Onkyo, Harman Kardon und Denon gehabt, von einigen Herstellern auch mehr als eine, und jeder dieser Hersteller hat bessere und weniger gute Produkte. Für mich am eindrucksvollsten war damals der Wechsel von Yamaha auf Denon, da war nämlich das spannende, dass die bei Film und Fernsehen völlig gleichwertig waren, bei Musik zauberte der Denon aber einen deutlich besseren Klang aus den Lautsprechern. Daraus würde ich aber keine Regel ableiten, das gilt natürlich nicht für alle Geräte beider Hersteller.
    Einige schaffen es auch bei leisem Abspielen sehr sauber zu klingen, Sprache deutlich rüber zu bringen, andere brauchen eine gewisse "Mindestlautstärke" bevor sie gut klingen.
    Es gibt viele Unterschiede, aber du hast ja heute, wenn du online bestellst, ein 14 Tage Rückgaberecht. Wo ist also das Problem?

    Die Rear Speaker nach vorne zu stellen, halte ich ehrlich gesagt für keine brauchbare Lösung, es sei denn du hast rechs, links und hinten nur nackte Wände die den Schall gut reflektieren.

    Ich will dir ein Beispiel nennen. Als ich mein erstes Surroundsystem mit Einmessmikrofon bekam, habe ich alles aufgebaut, habe das Mikrofon an der Sitzposition aufgestellt, und bin den Anweisungen gefolgt. Danach habe ich mich in den Sessel gesetzt, und war völlig geflasht von dem überwätigenden Klang. Dann habe ich ein wenig aufgeräumt, und als ich abends einen Film schauen wollte, war der Klang ganz OK, aber lange nicht so beeindruckend wie nach dem Einmessen. Es hat ein paar Tage, und weitere Einmeßvorgänge gebraucht, bis ich begriffen hatte, dass jedes Objekt im Raum, den Klang beeinflusst. Ein Karton und Verpackungsmaterial auf dem Boden, eine über einen Stuhl geworfene Jacke, all das beeinflusst das Klangerlebnis.
    Nur um das klar zu machen, ein gut eingemessenes System, liegt klanglich weit über jedem Kino. Wenn du die Augen schliesst, dann hörst du nicht mehr dein Zimmer, sondern den Raum im Film. Eine Halle, eine Höhle, ein Büro, im Taxi... all das klingt so wie es soll, groß, klein, eng, weit...
    Ein wunderschönes Beispiel ist der Film "Descent", die Höhle ist mal weit, da kommen Geräusche aus der Ferne, dann ist es extrem eng, das Atemgeräusch wird von der Wand direkt neben dem Kopf zum Ohr reflektiert. All diese Unterschiede verstärken das Gefühl dabei zu sein extrem. Du hast an manchen Stellen eben nicht mehr das Gefühl im Wohnzimmer zu sitzen, sondern du hängst in einer extrem engen Felsspalte und versuchst dich hindurch zu schieben.

    Viele Leute unterschätzen diesen Effekt, weil sie ihn noch nie erlebt haben. Das ist im Kino halt auch nicht möglich, weil der Raum zu groß ist, und zu viele Hörpositionen bedient werden müssen.
    Wer das einmal richtig erlebt hat, der fragt auch nicht mehr nach Soundbars oder quer gestellten Rear Speakern die vorne stehen. Ich glaube nicht, dass die Effekte, die ein gut eingemessenes 5.1 System, bei modernen Filmen rüberbringt, auch nur ansatzweise mit einer Soundbar oder vorne stehenden Rear Speakern möglich sind. Das Gefühl von Weite oder Enge, dürfte so kaum zu erreichen sein.

    Oh, und das funktioniert natürlich nur wenn der Raum wirklich dunkel ist. Wenn es hell ist, und man das Zimmer sieht, lässt sich das Gehirn nicht so leicht täuschen. Heimkino heisst für mich auch "Licht aus!", und es gibt kein Notausgangsschild welches einen blendet...;)
     
    BMG forever gefällt das.
  10. west263

    west263 Talk-König

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    1.924
    Punkte für Erfolge:
    163
    dann bist Du der richtige Kunde für die Elektromärkte, MediaMarkt - Saturn.
    Da bekommst Du die All In One Lösungen, für jeden Geldbeutel.
     
    BMG forever gefällt das.

Diese Seite empfehlen