1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

40 cm Parabolantenne

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von octavius, 13. Januar 2009.

  1. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Liebe Freunde!

    Immer wieder gibt es Fragen, ob bereits eine kleine Antenne ausreicht, um am Vergnügen des Satelliten-Direktempfangs teilzuhaben.

    [​IMG]

    Da ich seit vielen Jahren eine 40 cm Antenne von Gibertini im Dauereinsatz habe, will ich mich an der Diskussion beteiligen und von meinen eigenen Erfahrungen sowie von anderen Dingen berichten, die ich aus eigener Anschauung sicher weiss.

    Befangenheits-Hinweis: Ich bin Mitarbeiter der Firma Eutelsat, einer der weltweit führenden Organisationen in der kommerziellen Satellitenkommunikation mit Firmen-Zentrale in Paris. Selbstverständlich berücksichtige ich bei meinen (Freizeit-) Postings in Internet-Foren die geschäftlichen Interessen meines Arbeitgebers. [​IMG]

    Ich dachte, ich schreib das vorsichtshalber mal dazu, damit es hinterher keine Missverständnisse gibt. Aus Sicht von Eutelsat hat auf dem deutschen Markt das grösste Wachstumspotenzial die Versorgung kleiner und mittlerer Kabelnetze mit Low Cost Pay-TV. Deshalb ist es kein Zufall, wenn bestimmte regionale Kabelanbieter von mir beständig gelobt werden, während ich auf eine andere Kabelfirma (die eben nicht die Dienste von Eutelsat nutzt, sondern eigene Pakete schnürt) eher schlecht zu sprechen bin. [​IMG]

    Genug der Vorrede - jetzt geht es mit ein paar handfesten Fakten weiter:

    1.) Im Raum Köln kann man mit einer 40 cm Antenne die Standardprogramme der BBC sehen - z.B. BBC 1 London. Das geht.

    2.) Hier in Hagen kann man mit einer 40 cm Antenne einige (aber bei weitem nicht alle) Transponder vom Türksat empfangen. Auch das geht.

    3.) Ich habe die 40 cm Antenne zeitweilig auf Astra 19 und zeitweilig auf Eutelsat Hot Bird 13 Grad Ost ausgerichtet. In beiden Fällen war ich nicht zufrieden. Dazu später mehr.

    4.) Zur Zeit nutze ich die 40 cm Antenne zum Empfang des "Atlantic Bird 3" auf 5 Grad West. Das klappt ganz ausgezeichnet.

    [​IMG]

    http://www.lyngsat.com/ab3.html

    Kleiner Seitenhieb an die Kabel-Freunde: Im Netz der Firma Unitymedia ist France 2 verschlüsselt und wird nur an Bezahlfernseh-Kunden (des eigenen Konzerns - nicht von Premiere) abgegeben. [​IMG] - Mein France 2 hingegen ist kostenlos und unverschlüsselt, hat sehr gute Video-Datenraten (und damit eine sehr gute Bildqualität) und wird mir in bestem 16:9 ins Haus geschickt. So soll das sein!

    [​IMG]

    Kleiner Seitenhieb an die IP-TV-Freunde: Warum die Deutsche Telekom nicht in der Lage ist, ein öffentlich-rechtliches Fernsehprogramm, das in fast allen Kabelnetzen (einschliesslich KDG) vorhanden ist, bei Entertain einzuspeisen - das ist mir schleierhaft. [​IMG]

    Soviel zum gegenwärtigen Gebrauch meiner altgedienten 40 cm Antenne.

    [​IMG]

    Mischobo schrieb in einem anderen Thread, t= 191787 am Sonntag um 15:18 Uhr auf Seite 50:
    Lieber Mischobo! Was Du schreibst, ist sachlich falsch. Nimm einfach mal zur Kenntnis, dass im Raum Köln - Bonn - Düsseldorf der Spot Beam von Astra 2 D ungefähr genauso stark herein kommt wie das Standard Astra 19 Signal.

    Es ist grundsätzlich so, dass jede Billig-Antenne vom Baumarkt für die BBC geeignet ist. Allerdings muss man die Antenne anders ausrichten - weil BBC, ITV & E4 eine andere Orbitposition benutzen, zeigt die Schüssel etwas weiter nach Osten.
    Es ist genau anders herum: Wenn Du die kleine Antenne auf 28 Ost ausrichtest, hast Du keinen Astra 19 Empfang. Da Du aber alle wichtigen Astra-19-Programme über Kabel kriegst, dürfte dieser Verlust für Dich zu verschmerzen sein. [​IMG]

    Bibineustadt zitierte unmittelbar zuvor einen Testbericht aus der Fachzeitschrift "Sat und Kabel". (Sind Zitate in diesem Umfang eigentlich erlaubt? Bibi hat ja noch nicht mal einen Link auf das Web-Portal des Copyright-Holders gesetzt. [​IMG] ) - Dabei hat Bibi einige Stellen, die ihr wichtig waren, durch Fettdruck hervorgehoben. Die entscheidende Stelle - was wirklich gegen den Einsatz der Multytenne spricht - hat Bibi jedoch übersehen:
    Ich zitiere Captain Jack Sparrow aus "Pirates of the Caribbean" - Teil 3, Kapitel 18:

    I agree with, and I cannot belief the words are coming out of me mouth ...

    ... Captain Swann.


    äh Frau Bibi aus Neustadt. [​IMG]

    Also. In diesem Absatz steht's drin. Das zentrale Problem beim Einsatz zu kleiner Antennen sind die langen Umschaltzeiten.

    Fernsehfan lieferte sich erbitterte Wortgefechte mit Bibi - so sehr, dass Moderator Eike eingegriffen hat und einige Beiträge "bereinigt" hat.

    Fernsehfan schrieb am Sonntag um 15:36 Uhr:
    Verzeihung, lieber Fernsehfan, aber das ist einfach nur gelogen. [​IMG]

    Man kann die BBC-Inlands-Fernsehprogramme in Düsseldorf eben NICHT PROBLEMLOS mit einer Mini-Parabolantenne empfangen. Auch der Satz, er würde in Mönchengladbach "alles problemlos" empfangen, ist sachlich falsch. [​IMG]

    Es gibt sehr wohl ein Problem - und das sind die langen Umschaltzeiten beim Zappen von Transponder A zu Transponder B. Es mag sein, dass der kabel-geschädigte F. das gar nicht bemerkt hat: Im UM-Kabel ist das übliche Free-TV sinnlos verschlüsselt, was die Umschaltzeiten verlängert.

    Am deutlichsten wurde mir das Problem beim Türksat: Es dauert ewig, bis die kleine Antenne den Transponder "gefressen" hat und daraus ein Bild zaubert. Wenn das Bild dann da ist, dann ist es stabil und störungsfrei.

    Von "Top-Empfang" kann man in diesem Zusammenhang sicher nicht sprechen.

    Weiter geht es mit meinen persönlichen Erfahrungen

    ... im zweiten Teil.
     
  2. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Wie viel Freude man an einer Mini-Antenne hat, hängt in erster Linie vom verwendeten Receiver ab. Nehmen wir wieder den Türksat: Auf mindestens der Hälfte meiner Receiver gab es gar kein Signal.

    Ich habe hier in Hagen seit dem Jahr 2005 einen Digital-Receiver der Firma Technisat nahezu täglich im (Dauer-) Einsatz. Dieser Receiver hat den empfindlichsten Tuner.

    Wer also ernsthaft mit dem Gedanken spielt, sich eine Mini-Dish von Technisat zu kaufen, der soll sich bitte bitte unbedingt den passenden Receiver von Technisat dazu kaufen.

    Verkleckste und Klötzchen-reiche Bilder gab's auch, aber eher selten. Im Dauer-Betrieb auf Astra 19 und Eutelsat Hot Bird (beides für mehrere Wochen!) war es eher so, dass sich einige Transponder vollständig abmeldeten, während andere problemlos funktionieren.

    Aus meiner Sicht ist es bei Astra 19 als allererstes der ZDF Transponder 11954 H, der "weg" geht.

    Gute Nachricht: Die fünf Transponder von Premiere, die bundesweit ins Kabel eingespeist werden, gehören zu den "besseren" Transpondern. Vor allem der Film-Transponder 11798 H war immer tadellos in Ordnung. Damit gab es nie irgendwelche Probleme.

    Super schlechte Nachricht: An der 40 cm Gibertini Antennre hat mein Humax HD 1000 in Bezug auf 11914 H in der Regel gestreikt.

    11914 H ist gegenwärtig der Premiere HD-Transponder - und der gehört eher zu den kritischen Kandidaten. [​IMG]

    12344 H mit RTL 4, 5 und 7 gehört zu den besseren bzw. störungsfreien Transpondern, während 12575 H mit SBS 6 deutlich störanfälliger ist.

    Auf Eutelsat Hot Bird habe ich mich fürchterlich geärgert, dass Viva Polska mit der 40 cm Antenne hier in Hagen in der Regel nicht funktioniert. [​IMG]

    Auch das Schweizer Radio DRS 3, das vom Säntis auf 105.60 FM gesendet wird, ist mit einer Mini-Dish keine wahre Freude. Manchmal geht's - manchmal geht's nicht.

    Nun ist die von Fernsehfan vielgepriesene Multytenne natürlich ein Stück grösser als meine 40 cm Gibertini - und vielleicht auch ein Stück besser verarbeitet.

    Andererseits liegt dann 28 Grad Ost nicht im Hauptbrennpunkt, und das finde ich schon mal Schéisse. Hier gebe ich Mischobo recht:
    Ich bin sicherlich kein Parteigänger von Bibi aus Neustadt, aber im vorliegenden Fall hat Bibi nicht ganz unrecht:
    Das mit dem ersten Regentropfen ist sicher übertrieben. Und gegen die Motor-Lösung bin ich erst recht: Da kriegt man ja astronomisch lange Umschaltzeiten. [​IMG] - Wenn ich mir überlege, wie oft ich zwischen meinen (derzeit) sechs Orbitpositionen hin- und herspringe - da wäre mit einer Motorlösung nichts zu machen.

    Fernsehfan schrieb am Samstag abend um 23 Uhr, anstatt auf eine Party zu gehen, lieber folgendes Posting:
    Also ich weiss nicht. Totaler Quatsch sind Bibis Ansichten zum Sat-Empfang sicher nicht. Ich geb's ganz klar zu:

    Ich bin für mehr Blech! [​IMG]

    60 cm sollten es schon sein, und dann gehört 28 Grad Ost in den Hauptbrennpunkt. Das ist ja für unsere verkabelten Freunde wie Opa 38 und Mischobo kein wirkliches Problem: Das deutsche Fernsehen kommt über Kabel. BBC HD wird es auf absehbare Zeit im Kabel nicht geben. Das ist sicher.

    Bibi schrieb:
    Hier kann ich Bibi nun überhaupt nicht folgen. Selbstverständlich ist UM schuld - denn alle anderen KNB speisen Discovery HD ein.

    Bibi war Samstag Nacht auch nicht auf einer Party, denn um Mitternacht schrieb sie:
    Das ist richtig. Ich halte Discovery HD für ein langweiliges Programm.

    Die richtig guten Dokus laufen auf BBC HD.

    [​IMG]

    Bibi schrieb:
    Das warten wir ab. Ich gucke nicht nur deutsches Fernsehen. ORF HD hat z.B. für uns hierzulande keine monatlichen Folegkosten. BBC HD und Channel 4 HD auch nicht. ITV HD kommt bestimmt demnächst auch noch für alle (hier im Westen).

    Zur Person von Bibi habe ich noch eine Frage: Wenn sie doch angeblich so viel von der Satelliten-Welt versteht - warum guckt Bibi dann über Kabel? Warum verteidigt sie Unitymedia? Was soll das?

    [​IMG]
     
  3. Isotrop

    Isotrop Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.783
    Zustimmungen:
    38
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: 40 cm Parabolantenne

    Ähm :D Guten Morgen, du hast die Diskussion, diesen Thread hier, erst entfacht?!

    Trotzdem viel Erfolg und schöne Postings :) :winken:

    Meine "Kleinste" ist eine 57er CAS, aber im Moment nicht aktiviert, kann daher hier eh net mitbrabbeln :D (lebt simpelsat eigentlich noch?)
     
  4. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Hallo Binsche,

    die Antwort ist: Nö. [​IMG] - Ich habe eine Empfehlung von Eike aufgegriffen, der freundlich darum gebeten hatte, Sat-Empfangsthemen in den enstprechenden Bereichen zu diskutieren.

    Wenn Du Dich im Forum auskennst, weisst Du, wer Mischobo ist und wo der sich gewöhnlich 'rumtreibt. [​IMG]

    ... ausserdem hatte ich den Ursprungsthread benannt: t=191787

    (Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. [​IMG] )

    Aber Danke für Deine guten Wünsche!
     
  5. Ijon Tichy

    Ijon Tichy Gold Member

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 40 cm Parabolantenne

    Aus meiner Sicht hat auf dem deutschen Markt das größte Wachstumspotenzial NO COST TV über Satellit. Bei der riesigen Vielfalt, die man über Satellit hat, bleiben für Kabel nur noch diejenigen als Privatkunden, die keine Schüssel anbringen dürfen oder keine Ahnung / kein Interesse haben sich mit dem Thema Fernsehempfang näher zu befassen.

    Um an die Wohnungsbaugesellschaften als Großkunden heranzukommen, reicht es für kleine Kabelanbieter vermutlich nicht, ein für den Endnutzer besseres Programmangebot zu machen als die großen Platzhirsche.
     
  6. bibineustadt

    bibineustadt Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Juli 2004
    Beiträge:
    3.352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    jede Menge ! ( von DSR - HD und von analog bis digital,egal ob SAT oder KABEL )
    AW: 40 cm Parabolantenne


    Tja mein lieber Octavius,

    nicht's einfacher als das. Als ich geboren wurde gab es noch kein SAT TV !!! Weder im Osten - noch im Westen Deutschlands. Also bin ich mit Kabel TV großgeworden. Ich habe seit über 40 Jahren Kabel TV und hatte bisher noch nie irgendwelche technische Empfangsprobleme. Seit Mitte der 90'er empfange ich digitales Kabel TV in bester Qualität. Auch hier: NULL PROBLEMO !!! In meinen jetzigen Haus wohne ich ( zur Miete 180 qm ) seit 2003. Hier musste ich erstmal groß aufräumen was Kabel TV angeht. Sämtliche alten Kabel wurden entsorgt ( die zum Teil sogar mit Klebeband geflickt waren :eek::eek::eek: ) Neuer Hausverstärker, überall im Haus auf 3 Etagen neue Kabel und Kabeldosen. Und wieder alles Top. Ich kann also nicht meckern und kenne keine Empfangsprobleme. Weder analog noch digital.

    Ich betreibe nebenbei ( Hobbymässig versteht sich ) auch noch DVB (T) das digitale Antennenfernsehen mit ca. 28 TV Sendern. Und auch noch Sat TV. Ich besitze eine 180 drehbare Satanlage die ich leider nicht zwischen 63 Grad Ost und 45 Grad West betreiben kann da ich Hindernisse im Garten habe. Mein Vermieter weigert sich diese zu entfernen und mit den Behörden möchte ich keine Ärger haben. Sonst hätte ich den Sche..xx längst gefällt. Eine zweite Satantenne ( 85 'er ) deckt fest die Positionen 13 und 19 Grad Ost ab. ( schielendes Auge ) Die Positionen 23 und 28 Ost kann ich leider nicht empfangen und schon wieder umziehen deswegen kommt bei mir auch nicht in Frage. Ich fühle mich hier sauwohl und meine Kiddys auch. Und wie gesagt: Probleme mit UM habe ich noch nie gehabt. Weder mit SAT TV, noch mit Internet oder Telefonie. Und außerdem war einst Iesy Hessen mein Brötchengeber. Mit den damaligen Fusion von Iesy und Ish habe ich mich entschieden was anderes zu machen. Sonst hätte ich eventuell nach Bochum oder Köln ziehen müssen. Und das wollte ich meinen Kiddys auch nicht antun. So, genug geplaudert ...



    Octavius schrieb:

    Liebe Freunde!

    Immer wieder gibt es Fragen, ob bereits eine kleine Antenne ausreicht, um am Vergnügen des Satelliten-Direktempfangs teilzuhaben.

    [​IMG]

    Da ich seit vielen Jahren eine 40 cm Antenne von Gibertini im Dauereinsatz habe, will ich mich an der Diskussion beteiligen und von meinen eigenen Erfahrungen sowie von anderen Dingen berichten, die ich aus eigener Anschauung sicher weiss.

    Befangenheits-Hinweis: Ich bin Mitarbeiter der Firma Eutelsat, einer der weltweit führenden Organisationen in der kommerziellen Satellitenkommunikation mit Firmen-Zentrale in Paris. Selbstverständlich berücksichtige ich bei meinen (Freizeit-) Postings in Internet-Foren die geschäftlichen Interessen meines Arbeitgebers. [​IMG]

    Ich dachte, ich schreib das vorsichtshalber mal dazu, damit es hinterher keine Missverständnisse gibt. Aus Sicht von Eutelsat hat auf dem deutschen Markt das grösste Wachstumspotenzial die Versorgung kleiner und mittlerer Kabelnetze mit Low Cost Pay-TV. Deshalb ist es kein Zufall, wenn bestimmte regionale Kabelanbieter von mir beständig gelobt werden, während ich auf eine andere Kabelfirma (die eben nicht die Dienste von Eutelsat nutzt, sondern eigene Pakete schnürt) eher schlecht zu sprechen bin. [​IMG]

    *****************************************************************************

    P.S.: Übrigens grüße mal den Herrn Grobbin von Eutelsat. Mein Mann kennt ihn übrigens persöhnlich aus ehemaligen Seminaren und Veranstaltungen ( u.a. Funkausstellung Berlin, etc.) oder den SBC !!! Sicher kennen wir uns auch. Und da wäre noch Frau Connor in Paris ( die Pressetante ) die ich übrigens auch persöhnlich ganz gut kenne. Ich wußte ja nicht das du für Eutelsat arbeitest. Jetzt bin ich echt baff.... Oder bist du gar der Jürgen a.d. Hohen Norden ??? Jetzt hast du mich aber neugierig gemacht !!! Bist du auch auf der ANGA CABLE ( 26.05. - 28.05. ) in Kölle ??? Fragen über Fragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2009
  7. opa38

    opa38 Wasserfall

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    7.001
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Mittellos
    AW: 40 cm Parabolantenne

    Ich werde mir wohl auch eine Mutytenne zusätzlich zum UM Kabel installieren...:D
    Es ist aber eher eine Spielerei aus reiner Neugierde.:)
    Und selbstverständlich werde ich auch BBC-HD empfangen, welches ja laut octavius bei mir nicht futzen soll.........:LOL:
     
  8. qay57

    qay57 Gold Member

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic DMR-BCT940, 3x DMR-BCT820, 2x Technisat Digicorder HD K2, Entertain MR303, Yamaha RX-A820 (HDMI 8in/2out)
    AW: 40 cm Parabolantenne

    ... Meldung/Meinung aus München ...

    Multytenne Twin (an zwei "Vantage 221" und mit Fensterdurchführungen:D) ist ein rattenscharfes Gerät - es bedarf wirklich eines extrem schweren Regens um das Ding kurzfristig zum "aussteigen" zu bewegen (1-2x p.a.)...

    ... "optimiert" hab ich die Schüssel auf HB 13' - damals - wg. SF1 (aber is ja nich mehr - Bääääääh ;))

    ... mit BBC und solchen Scherzen ist in MUC allerdings völlig Essig - egal welcher Receiver dran hängt ...

    ... "werkeln tun tut" die Anlage bei mir allerdings nur noch wg. ORF1 da ich ansonsten DVB-C mäßig sehr gut versorgt bin ...
     
  9. györgy3

    györgy3 Guest

    AW: 40 cm Parabolantenne

    Um mal ein paar harte Fakten ins Spiel zu bringen:

    Berechnung der Schüsselfläche:
    (nicht berücksichtigt wird dabei die eher ovale Form heutiger "runder" Schüsseln und die Hohlraumkrümmung - die tatsächliche Schüsselfläche dürfte deshalb bei jeder der hier aufgeführten Teller ein bisschen größer sein)

    33er Digidish > 1089 cm^2
    40er Gibertini > 1256 cm^2
    45er Digidish > 2025 cm^2
    55er Schüssel > 2375 cm^2
    60er Schüssel > 2827 cm^2

    Fazit: Die Empfangsleistung einer 40er Gibertini mit der einer 45er Digidish zu gleichzusetzen, ist schlichtweg ein logischer Kurzschluss. ;) Wenn man hinzuzieht, dass die Gibertini oval mit den Maßen 37,5 cm x 40 cm ist, kann man getrost davon ausgehen, dass eine 40er Gibertini und eine 33er Digidish empfangsmäßig nahezu identisch sind.
    Eine 45er Digidish entspricht empfangsmäßig viel mehr einer 55er Schüssel (oval).

    Außen vor bleibt der Öffnungswinkel. Die Frage, wie sich die spezielle Bauform der Digidish auf ihren Öffnungswinkel auswirkt, kann ich leider nicht beantworten. Von praktischer Relevanz ist dieses im Moment ohnehin nicht.

    Mathekünstler werden ausdrücklich ermutigt, genauere Werte zu posten.

    PS: Die von @Octavius geschilderten längeren Umschaltzeiten habe ich hier nur, wenn das Signal absolut an der Grasnarbe reinkommt. Dies betrifft aber außer bei Weltuntergangswetter keinen einzigen Hotbird- und Astratransponder.

    PSPS: Den VIVA Polska-Transponder empfange ich in Leipzig bei wolkenverhangenem Himmel mit 5,8 dB Signalqualität. Ausfälle gibt es je nach Transponder bei Werten von >=2 dB.

    Digidish 45, TS Digit CI 2 + Rotor
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Februar 2009
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    1.482
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: 40 cm Parabolantenne

    Jürgen vertritt Eutelsat schon lange nicht mehr. In Köln wirst du ihn aber bestimmt treffen, da geht schließlich jeder aus der Branche hin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2009

Diese Seite empfehlen