1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

30° und 43° mit einer Schüssel?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Rindsworschd, 4. Oktober 2005.

  1. Rindsworschd

    Rindsworschd Junior Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Badisch Sibirien
    Technisches Equipment:
    Zu nix zu gebrauchen, zu allem fähig.
    Anzeige
    Hallo zusammen.
    Vor einer Weile hab ich schon mal im Forum gefragt und einige Tipps bekommen.
    Nun.... ich will Hispasat und Panamsat mit einer Schüssel reinkriegen.Mit dem Feedhalter hats einigermaßen geklappt, jedoch bring ich den Panamsat sehr schlecht rein.
    Ich hab ne 85ziger noname-Schüssel und zwei Single-LNB´s.
    Wenn ich vor der Schüssel stehe hab ich die LNB´s vom Panamsat im Zentrum und den Hispasat links unten.Wenn nun dunkle Wölkchen kommen, ist´s bei beiden zappeduster.
    Beim herummontieren ist mir jetzt aufgefallen, daß die Schüssel von der Seite betrachtet gar nicht gleichmäßig gekrümmt ist. Ist das normal???:confused:
    Oder ist die ganze Sache mit einer 120ger besser?
    Drehantenne möchte ich aber nicht montieren.
    Für Hinweise für gute Schüsseln wäre ich dankbar.
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: 30° und 43° mit einer Schüssel?

    Die ersten Satantennen, die es gab waren Prime Focus Antennen. Diese Antennen sind kreisrund und im Querschnitt ergibt sich eine Parabel.
    Daher kommt auch der Begriff Parabolspiegel.
    Daraus entwickelte sich die heute gebräuchlichste Form, die Offset Antenne.
    Hierbei wird rein technisch gesehen der obere Teil einer doppelt so großen Prime Focus Antenne heraus geschnitten und der Feedarm versetzt. Das Signal trifft hierbei im Gegensatz zu einer Prime Focus Antenne nicht frontal auf, sondern kommt in einem gewissen Winkel von oben.
    Schematisch sieht dies so aus: Klick
    Da das Schaubild allerdings eine Sendeanlage darstellt, musst du dir den Signalweg bei deiner Schüssel natürlich anders herum vor stellen und der Spiegel ist zumeist auch etwas stärker nach oben gekippt, da das Signal ja schräg von oben kommt und nicht genau von vorne.
    Das Schema verdeutlicht allerdings ganz gut, wieso der Spiegel nicht überall die gleiche Wölbung hat.

    Die Schwierigkeit besteht hierbei allerdings darin, diesen Ausschnitt exakt zu berechnen und dann eine passende Stanzform zu bauen unter Berücksichtigung von Materialrückfederung beim Stanzen etc.
    Zum anderen muss auch der Feedarm so konstruiert sein, daß der LNB nach der Montage genau im Brennpunkt sitzt.
    Und genau hier sind wir beim Hauptproblem der Noname Spiegel. Da ja Geld gespart werden muss/soll, wird sich bei der Berechnung/Verarbeitung nicht die Mühe gegeben, die man von Markenherstellern gewohnt ist.
    Unter Umständen sind die Hersteller in der Türkei, China oder sonstwo aber auch einfach fachlich garnicht dazu in der Lage das 100 prozentig umzusetzen.
    Ende vom Lied ist dann auf jeden Fall ein Spiegel, der zwar auf voller Fläche Signale empfängt, aber einen Teil davon einfach am LNB vorbei streut.

    Das führt dann dazu, daß ein 60cm Kathrein Spiegel im Extremfall sogar besser abschneidet, als ein 80cm Noname Spiegel.

    Es muss aber nicht unbedingt Kathrein sein, auch wenn dies das Optimum darstellt. Marken wie Gibertini oder Triax bekommt man schon für relativ wenig Geld. Trotzdem haben diese aber schon fast die gleichen Empfangseigenschaften, wie ein Kathrein Spiegel. Sind halt nur ein klein wenig klappriger aufgebaut, aber bei weitem nicht so ungenau, wie die Noname Spiegel.

    Da es aber auch bessere und schlechtere Noname Spiegel zu kaufen gibt, kann ich dir nicht genau sagen, was du jetzt brauchst.
    Mit 120cm wärst du zwar sicherlich auf der sicheren Seite, aber vielleicht tuts ja auch schon eine 100er Gibertini:eek:
    Leider kann ich die genannten Satelliten wegen einem Berg bei mir nicht empfangen und habe somit keine Erfahrungswerte, was die Empfangbarkeit dieser beiden Satelliten angeht.

    Gruß Indymal
     
  3. Rindsworschd

    Rindsworschd Junior Member

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Badisch Sibirien
    Technisches Equipment:
    Zu nix zu gebrauchen, zu allem fähig.
    AW: 30° und 43° mit einer Schüssel?

    Wow!
    Bin baff.....:confused:
    Dank dir für diese ausführliche Antwort. Ich werd mich auf die Socken machen und mir so ne 100ter Gibertini holen.

    Und noch was muß ich los werden. Dieses Forum ist absolut der Hit.
    Egal welche Probleme auftauchen, sie werden gelöst.
    Die fachliche Kompetenz ist super und und vor allen Dingen um welche Uhrzeiten die Gehirnströme am aktivsten sind...:D
    Gruß :winken:
     
  4. seagulljohn

    seagulljohn Gold Member

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.309
    Ort:
    kassel / fritzlar
    AW: 30° und 43° mit einer Schüssel?

    @Indymal

    lob für dieses anschauliche und kompetente posting !! erstaunlich,mit wieviel inbrunst du noch um 3 uhr nachts deine beiträge verfasst..
     

Diese Seite empfehlen