1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

26°/28.2° Ost machbar?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von woodstock69, 20. August 2003.

  1. woodstock69

    woodstock69 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    221
    Anzeige
    Hallo,

    fehlt mir nach wie vor die nötige Fachkompetenz um Antworten auf meine quälenden Fragen zu bekommen:

    Derzeit wird bei mir eine 125cm Gibertini an der Hauswand montiert (es gibt noch ein paar kleine Probleme mit der Halterung; fest ist sie, aber die Schüssel läßt sich nicht genügend kippen).

    Nun zu der eigentlichen Frage:

    Besteht eine Chance, daß der Händler mit der 125cm Schüssel tatsächlich einen Multifeed mit 26°E (Arabsat) und 28.2° bzw. 28.5°E (Astra 2A bzw. Eurobird) realisieren kann (26°E im Focus auf Arabsat, 28.2° bzw. 28.5°E "schielend").

    Es sollen relativ kleine Alps Single-LNBs zum Einsatz kommen. Der Händler zeigt sich optimistisch, aber aufgrund der hier im Forum geäußerten Meinungen bin ich skeptisch, daß man die so nah beieinander realiseren kann.

    Gibt es weitere Meinungen von Euch?!

    <small>[ 20. August 2003, 18:01: Beitrag editiert von: woodstock69 ]</small>
     
  2. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    2° Abstände dürften bei ner 125er mit diesen LNBs durchaus machbar sein.
    Aus dem Board und anderen Quellen weiss ich, dass 3° Abstände schon mit ner 85er und den schmalen Alps LNBs möglich sind.
    (z.B. 16° und 19° Ost)
    Da bei ner 125er der Arm länger ist, ist auch der Abstand der LNBs zueinander grösser (bei gleichem Winkel)...

    Achja, die andere Frage ist, ob diese Alps LNBs ausreichend empfindlich sind, um auf 26° Ost die schwachen horizontalen Transponder des Arabsats reinzuholen.
    Mit ner 100er und einem MTI LNB schaff's ich z.B. nicht. (wird vielleicht durch Feineinstellung noch machbar sein...)

    <small>[ 20. August 2003, 18:18: Beitrag editiert von: Moloch ]</small>
     
  3. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Hallo,
    ich bin da eher skeptisch, ich habe eine Gibertini 100cm betrieben und der geringste mögliche LNB-Abstand betrug 4,5 Grad. Vielleicht würden gute Invacom LNBs es ermöglichen, aber deren Rumpf ist zu breit.
    Auch wegen diesen Problemen bin ich auf Toroidal umgestiegen und da ist das kein Problem
     
  4. Gummibaer

    Gummibaer Platin Member

    Registriert seit:
    10. März 2003
    Beiträge:
    2.375
    IMHO müßte es mit 125 cm und den Alps-Dinger gerade so möglich sein. Wenn Du auf 29,° statt auf 28,5° gehen muß, wäre das ja auch kein Beinbruch (naja, kommt auch etwas auf den Standort an, wg. Astra 2D)
     
  5. woodstock69

    woodstock69 Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2003
    Beiträge:
    221
    so,

    kurzes update:

    arabsat mit espn orbit läuft seit heute abend einwandfrei. es war zwar reichlich fummelei und die einstellskala an der gibertini hat uns ganz schön fehlgeleitet, aber nun löppt alles mit einer recht anständigen bildqualität (signalstärke voll im grünen bereich, kein bit errors).

    für die fein-einstellung auf astra 2a/eurobird1 hat es wegen der einsetzenden dunkelheit nicht mehr ganz gereicht, so daß ich den zweiten lnb nur noch kurz pi mal daumen rangeschraubt habe, aber auch hier gibt es zumindestens erste erfolge:

    der sky epg wird problemlos runtergeladen und die meisten der FTA-programme laufen auch ohne probleme (so auf den ersten blick). die signalstärke liegt bei ca. 70%, die qualität bei ca. 60-65%. ich nutze den panasonic tu-dsb 30 receiver. allerdings bleibt das abonnierte NASN-programm dunkel. ich habe bei NASN angerufen und die haben das ganze nochmal manuell freigeschaltet - bislang allerdings ohne erfolg. einige der FTA bleiben aber ab und an dunkel mit dem hinweis, daß kein signal empfangen wird.

    bleibt NASN eventuell dunkel, weil das signal noch zu schwach ist (es wurde noch kein feintuning etc. gemacht)?! die abo-karte wird im tuner einwandfrei erkannt - daran kann es also nicht liegen.

    was meint ihr?! hat jemand evtl. erfahrung mit der benötigten signalstärke für NASN?!
     

Diese Seite empfehlen