1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

24'' TFT mit DVB-C Receiver "TFT-Monitor als Fernseher"

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von froggo3000, 19. April 2010.

  1. froggo3000

    froggo3000 Neuling

    Registriert seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    ich plane mir einen neuen Monitor für meinen PC zu kaufen. Nebenher möchte ich den Monitor auch als TV-Gerät nutzen. Das muss auch nicht gleichzeitig sein - ich kann umstöpseln. Entweder nur Fernsehen oder nur Pc-Monitor.

    Dazu möchte ich einen digitalen DVB-C-Receiver kaufen und diesen mit dem TFT-Monitor per HDMI-Kabel verbinden. Ich habe einen "ganz normalen" Kabelanschluss bei unitymedia.

    Hauptsächlich geht es mir darum die WM:winken: in HD zu gucken. ARD/ZDF und weitere öffentlich-rechtliche TV-Sender senden ja in HD ohne das man ein zusätzliches Digitalpaket bei dem Kabelnetzanbieter benötigt.

    Dazu denke ich an folgende Produkte:

    TFT-Monitor: 24'' Iiyama ProLite B2409HDS-1

    Test/Daten 1: PRAD | Testbericht Iiyama ProLite B2409HDS-1
    Test/Daten 1: Test: Iiyama B2409HDS - Test: 24-Zoll-TFT mit Full-HD-Auflösung | 24-Zoll-Displays | TFT | Monitore | Tests | Hardware | GameStar.de

    DVB-C-Receiver Smart Electronic MX 83
    ALTERNATE - ENTERTAINMENT - Empfangstechnik - Receiver - Kabel DVB-C - Smart Electronic MX 83

    Nun bin ich mir aber nicht sicher ob das so funktioniert. Ich habe gelesen das das PAL-Signal mit 50 hz ausgestrahlt wird. Der Monitor unterstützt jedoch nur Bildwiederhol-Frequenzen im Bereich von 55 - 75hz. Durch googlen habe ich keine Antwort auf dieses eventuelle Problem gefunden... Gute Links zu dem Thema wären hilfreich

    Wenn das technisch nicht möglich ist: -gibt es TV-Karten für HDTV und DVB-C? Kenne mich damit so gar nicht aus, hatte mal vor 5 Jahren eine TV-Karte... Liefern die aktuellen TV-Karten gute Bilder?

    Habt ihr Erfahrungen mit TFTs und Fernsehnutzung allgemein?

    PS: - Von einem integrierten TV-Tuner im Monitor möchte ich absehen.
    - Mein Budget liegtr bei maximal 333 Euro.

    Bitte helft mich - ich danke Sie
     
  2. Devport

    Devport Senior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: 24'' TFT mit DVB-C Receiver "TFT-Monitor als Fernseher"

    Nur ein paar Tips, die ich geben kann :

    1. Der von Dir genannte Receiver unterstüzt nur Conax - unitymedia verschlüsselt aber mit Nagra. Damit kannst Du also nur die frei empfangbaren öffentlich rechtlichen Sender empfangen. Früher oder später möchtest Du jedoch vielleicht auch die Programme von Digital TV Basic sehen können. Dafür bräuchtest Du entweder einen Unitymedia-fähigen Receiver oder einen Receiver mit CI Slot, wobei das dann benötigte Alphacrypt zur Entschlüsselung 80-100 € kosten würde - welches Du aber erst brauchst, wenn Du die verschlüsselten Sender sehen willst.

    2. Es gibt DVB-C Karten für den Computer - da die Wiedergabe von der Software erledigt wird, sind diese eigentlich immer HD fähig. Jedoch bedarf es dafür hinreichender Rechenpower ( z.B. mittels einer Graphikkarte, die die Decodierung von H264 beschleunigt ). Die Bildqualität hängt nur von der verwendeten Software ab ( in der Regel sollte diese also immer mindestens so gut sein, wie die eines Receivers ). Eine Karte im Computer hat den Vorteil, dass Du dann auch das Programm aufnehmen kannst ohne teuren Festplattenreceiver allerdings natürlich den Nachteil, dass der Computer zum Fernsehen immer laufen muß. Zusätzlich gibt es sehr gute ( auch kostenlose ) Mediacenter Software, so dass man mit einer TV-Karte einen schönen PVR einrichten kann. Je nach Handy kann man dieses übrigens als Fernbedienung benutzen ( wie ich z.B. mein SE K800i ).

    3. Wenn der Monitor sowohl einen DVI also auch einen HDMI Eingang hat ( wie der, den Du genannt hast ), kannst Du den Computer über DVI anschliessen und den Receiver über HDMI. DVI sollte qualitativ gleichwertig sein. Dann muss man nicht immer zwischen Computer und Receiver umstecken, sondern kann am Monitor hin- und herschalten.

    Leider weiß ich auch nicht, ob der Receiver an den Monitor angeschlossen werden kann. Da weiß hoffentlich jemand anderes Bescheid.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2010
  3. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: 24'' TFT mit DVB-C Receiver "TFT-Monitor als Fernseher"

    Hallo

    Es gibt ab ca. nächster Woche den Smart MX84. Der hat noch ein CI Steckplatz und ist somit zukunftssicherer als der MX83. Sollte man mal Pay TV haben wollen ist der MX83 mit dem Conax Smartcard Reader extrem ungeeignet. Und hat auch sicher einen geringeren Wiederverkaufswert. Der MX84 wird aber ca. 40.- mehr kosten. Aber die Preise muss man erstmal abwarten.
    Gruß
     

Diese Seite empfehlen