1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2009 - Das Wahljahr in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von SchwarzerLord, 1. Dezember 2008.

  1. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.285
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    Anzeige
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Was kann er da werden?
    Merkel wird Kanzler. Westerwelle Außenminister. Glos bleibt bei Wirtschaft, da kann er nichts kaputt machen. Familie und Soziales, das wär was für den guten.

    ....
    Du meinst die wollen die dunkle Lichtgestalt wirklich nach Berlin transphormieren?
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    20.477
    Ort:
    Rheinland
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Du musst das anders sehen. Du solltest daran denken dass es eine ganze Reihe Leute gibt, die genauso denken wie du, die exakt die gleichen Gedanken haben, bezüglich einer Wahl. Wenn du nicht gehst, gehen die auch nicht. Und das was du wählst, wählen die auch. Das multipliziert deine Stimme gleich mit vielen tausenden... ;)
     
  3. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Ich bin mir zwar nicht 100% sicher, aber so wie die aktuelle Parteienfinanzierung geregelt ist, gibt es pro abgegebener Stimme für eine Partei 70-80 ct, früher wurde, unabhängig von der Anzahl der Stimmen, lediglich der prozentuale Anteil am Wahlergebnis hergenommen.
    Die neue Regelung macht das Nichtwählen attraktiver!
    Ansonsten kann ich mich nur wundern, dass sich hier Leute tatsächlich über Nichtwähler aufregen, erhöht sich dadurch doch die Gewichtung der abgegebenen Stimmen oder befürchtet hier jemand, dass die Nichtwähler ihr Missfallen plötzlich durch eine Revolution ausdrücken?
     
  4. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    20.477
    Ort:
    Rheinland
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Du machst mir gerade Angst... aber ich fürchte du hast recht. :(
     
  5. #67

    #67 Guest

    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Jeder Durchschnittsbürger, der eine solche "Verfehlung" im Führungszeugnis hat, darf sich bestenfalls noch um H4 bewerben. In deiner Partei scheint es kein ausgeprägtes Unrechtsbewußtsein zu geben, wenn es darum geht, die Allgemeinheit zu betrügen. Deswegen erstaunen mich deine Tiraden gegen H4-Leute immer wieder. Wer im Glashaus sitzt...
     
  6. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Das erklärt so manchen Beitrag von dir. Vielleicht solltest du dir lieber wünschen, Ernst genommen zu werden. Ansonsten gibt es da noch ein oder zwei, die genauso plump sind.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Januar 2009
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.285
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Aber doch nicht in einer sozial marktwirtschaftlich geprägten Demokratie. ;) Was dabei am Ende rauskommt wissen wir doch alle, haben es in der Schule gelernt und sehen es am anderen Ende der Welt, wo die Demokratie auf Guantanamo darauf wartet den Despoten wegzueskortieren.
    ;)
     
  8. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.285
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Angst?
    Alles wird gut.
    Dazu die Ulla, die bleibt uns erhalten, die ist gut, hat nur das falsche Parteibuch, das kann man ändern.
    (Ich meine die Krankenkassentante) die andere bleibt ja eh
     
  9. frankie292

    frankie292 Guest

    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Träumen ist ja erlaubt, aber bis September ist noch viel Zeit. Bis dahin haben die Leute von der weltweiten Wirtschaftskrise nicht nur aus der Zeitung und dem Fernsehen Kenntnis, sondern spüren sie, da wird sich zeigen ob die Leute den Schwarz/Gelben ihre gern zur Schau gestellte Wirtschaftskompetenz abnehmen oder nicht.
     
  10. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.187
    Ort:
    Nähe Nürnberg
    AW: 2009 - Das Wahljahr in Deutschland

    Rüttgers erzählt eigentlich nur Mist er regt sich auf wenn die SPD auf Länderebene mit der Linken zusammen arbeiten will und dabei arbeitet die CDU auf kommunaler Ebene selbst mit den Linken zusammen, warum greift da Hr. Rüttgers nicht ein???
     

Diese Seite empfehlen