1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2 LNB'S auf Astra ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von bertvogel, 1. Oktober 2003.

  1. bertvogel

    bertvogel Neuling

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    8
    Anzeige
    Hallo zusammen!

    Ich überlege in eine Mietwohnung meiner Eltern umzuziehen. Für diese Wohnungen ist zwar eine Sat-Schüssel vorhanden, aber es werden nur 20 Programme über ein Einkabel-System eingespeißt.

    Die Schüssel hat im Moment ein 2-fach LNB welches an die TV-Anlage angeschlossen ist.
    Ist es nun möglich ein zweites LNB daneben zu setzen? So könnte ich zumindest meiner Wohnung einen ordentlichen Sat-Anschluss verpassen.

    DANKE
    Bert
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Nein.
    Du hättest eventuell die Chance, ein Quatro-Switch-LNB einzusetzen. Voraussetzung wäre aber, dass das jetzige LNB bereits eine LOF von 9,75 GHz hat und die LNB-Ansteuerung mit 14/18 V erfolgt.
     
  3. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    wenn da schon ein Twin dran hängt, sollte es auch ein Universal- oder zumindest Low-Band-LNB sein.

    Und selbst, wenn's keines ist sondern ein Wideband-LNB oder eines mit der LOF 10.000 statt 9.750, so ist das kein Problem. EInfach am Receiver die neue LOF einstellen und fertig.

    Ich selbst hab auch ein Quattro-LNB dran (Invacom 0.3dB) und einen stromlosen Multischalter für 4 Anschlüsse. Es ginge aber auch ein Quad-LNB mit dem Multischalter schon im LNB drin. So kann jeder Receiver direkt am LNB angeschlossen werden. Kostet aber ein paar Cent mehr winken

    <small>[ 01. Okober 2003, 11:24: Beitrag editiert von: Michael ]</small>
     
  4. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    @Michael,
    wenn du bei einer Einkabelanlage ein LNB mit 9,75 GHz LOF statt der 10 GHz LOF einsetzt, bekommst du aber Probleme mit der Kanalzuordnung, da ja die Umsetzfrequenzen an das 10 GHz-LNB angepasst sind, du kannst also nicht mehr alle Programme empfangen.
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Ein analoges Einkabelsystem arbeitet zu 99,9% nicht mit standart Ozillatorfrequenzen.
    Der Sinn ist es ja horizontal und vertikal mit der Oszillatorfreuenz(en) so zu verschieben das man sie auf eine Ebene zusammenpacken kann.

    Es ist wahrscheinlich ein altes System was horizontal und vertikal seperat ausgibt und erst später mit einem Diplexer zusammengefasst wird.

    Also einfach wechseln is da nicht.

    Blockmaster
     
  6. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    andere Möglichkeit, du kannst ein separates LNB auf Hotbird ausrichten. da sind auch ein paar deutsche Programme dabei. Wenn du keinen besonderen Wert auf die ganzen digitalprogramme von ARD und ZDF legst bist du damit an sich gut bedient. Die Standardsachen wirst du sicher unter den 20 Programmen über das einkabelsystem bekommen.

    Gruss Uli
     
  7. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    jetzt macht den armen Bert doch mal nicht verrückt! Er wird schon keine Hightech da an der Schüssel haben. Er soll einfach mal das LNB wechseln und dann wird er wissen, woran er ist. Entweder gibt es dann noch Empfang auf dem vorhandenen Receiver oder nicht. Wenn nicht kann er ja einfach den alten LNB wieder anbauen und den neuen zurück geben. So einfach ist das.

    Ihr schiebt hier gleich einen auf Panik! Wenn man eure texte so liest, könnte man als Newbie davon ausgehen, dass gleich die ganze Welt untergeht, wenn man den LNB wechselt.

    Leute! Die Welt ist keine Scheibe mehr!!!
     
  8. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.043
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Also ich würde als erstes schauen was für ein LNB verbaut ist. Und wenn es eine Einkabelanlage ist und man die Kabel nicht richtig legen kann, hat es sich doch eh schon erledigt.

    Wieso erst ein LNB kaufen und dann vielleicht festellen das es nicht geht? Hat man doch nur mehr ärger. Mal abgesehen davon das evt. überhaupt keine 40mm Aufnahme vorhanden ist.

    Also entwender brauchen wir mehr Daten oder Bilder.

    Blockmaster
     

Diese Seite empfehlen