1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

2 drehantennen an einer box

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von martin16, 13. Februar 2004.

  1. martin16

    martin16 Senior Member

    Registriert seit:
    8. Mai 2001
    Beiträge:
    262
    Ort:
    eichsfeld
    Technisches Equipment:
    Gibertini 90cm mit Motor
    Samsung 9500 mit Viacess
    Topfield 7700 HDPVR 1000 GB
    Gericom 37" Lcd
    Alphacrypt Light
    Diablo Cam
    Premiere Komplett
    Anzeige
    ist es möglich an einer box gleich zwei drehantennen
    anzuschließen und diese mit 0/12 Volt-Relais umzuschalten. ich habe nämlich das problem das ich meine antenne nur an zwei standorten aufstellen kann , diese aber nur einen eingeschränkten Sichtbereich haben. Ich möchte also zwei antennen mit motor aufstellen und somit dem gesamten orbit empfangen zu können.
     
  2. 01-KUKUK-01

    01-KUKUK-01 Guest

    Interessante Problemstellung!
    Das sollte klappen, das 12 V Relais wird aber vermutlich nicht direkt vom Receiver geschaltet werden können, weil die Software einen solchen Fall nicht vorsieht. Die Schaltspannung muß von einem separaten Netzteil kommen. Der Signalverlust durch den Schalter dürfte nicht besonders groß sein.
    Sinnvoll wäre es vielleicht die gleichen Motoren zu verwenden, um unterschiedliches Positionieren zu vermeiden.
     
  3. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Normalerweise müsste das sogar über Diseqc- Schalter funktionieren. Da braucht man noch nicht mal 12V dafür. Und bei meinem Receiver kann man 12V ein oder ausschalten wie man grade lustig ist. Das hat gar nichts mit irgendwelchen usals einstellungen zu tun.

    Gruss Uli
     
  4. MCO

    MCO Junior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2003
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Mülheim a.d.R.
    Technisches Equipment:
    Topfield 5000 PVR
    2 Quattro LNB MTI
    SPAUN SMS9962 NF
    @ 01-KUKUK-01:
    Wenn ich moewe richtig verstanden habe, will er aber gerade die beiden Motoren unabhängig von einander bewegen, da beide Schüsseln jeweils unterschiedliche Abschnitte des Orbits abdecken sollen.

    @ uli12us:
    Stellt so ein DiSEqC-Umschalter dann sicher, dass nur ein Motor den Schaltbefehl und die Schaltspannung bekommt??

    Gruß MCO
     
  5. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Normalerweise schon, das ist doch nix anderes als ein HF-Relais mit entweder 2 oder 4 Eingängen das über irgendwelche Digitalsignale geschaltet wird.

    Im Prinzip also dasselbe wie ein 12V Relais nur dass die Ansteuerung auf nem anderen Weg passiert.

    Gruss Uli
     
  6. chapeau claque

    chapeau claque Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Bad-Württ
    Im Prinzip könnte es mit einem solchen Diseqc-Umschalter schon funktionieren - wohl gemerkt, "im Prinzip"... das Problem hierbei ist allerdings, dass der Receiver dann beiderlei Befehle sequentiell ausgeben muss, was nicht jeder freiwillig tut winken

    Mit einem 12V-Relais ginge das natürlich auch und sogar ohne dass sich irgendwelche Diseqc-Befehle in die Quere kommen, aber wieder: alles eine Frage der Hard- und Software - nicht jeder Receiver hat einen 12V-Steuerausgang und kann dazu noch abhängig vom Sat die 12V zu- oder wegschalten. Bei den meisten Receivern gerade neueren Datums dürfte 0/12V nicht (mehr) vorhanden sein. Mit einer D-Box1 oder einem Humax(5400er) beispielsweise sollte das aber zu schaffen sein.

    sat-tv
     
  7. uli12us

    uli12us Platin Member

    Registriert seit:
    25. August 2003
    Beiträge:
    2.741
    Ort:
    München
    Soweit ich informiert bin sollte der Receiver die Befehle mindestens 3 mal in kurzem Abstand ausgeben. Ob das allerdings jeder Receiver so macht oder aber sich nicht an irgendwelche Vorgaben hält kann man aber wohl nur durch einen Test herausfinden.
    Zumindest die Topfield3100 und 4000 haben einen 12V Ausgang der sich völlig nach Belieben ein und ausschalten lässt.

    Gruss uli
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo,

    am besten stellst Du so viele wie moeglich stationaere Schuesseln auf, die Du nicht drehen brauchst. Diese Dreherei ist naemlich sehr nervig. Heute kann man mit Schielloesungen viel erreichen. Was genau willst Du sehen? Bedenke bitte, dass Du bei exotischen Orbitpositionen eigentlich das LNB verdrehen musst, Stichwort Skew. Frueher gab's dafuer magnetische Polarizer, aber die sind aus der Mode.

    Gruss
    Octavius
     
  9. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
     
  10. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Hallo sderrick,
    hallo alle,

    weisst Du/wisst Ihr, wie man mehr als 4 LNBs auf ein Sat-Kabel kriegt? Ich habe hier ein 4er
    Disecq Relais von Spaun, mit dem ich vier LNBs bzw. 4 Signale auf ein Koax-Kabel krieg, und das Kabel kann ich dann kreuz und quer durchs Haus schicken.

    Gibt es auch eine Moeglichkeit, auf einem Kabel sechs oder acht LNBs zu haben?

    Wenn ja, wie geht das?

    Gruss
    Octavius
     

Diese Seite empfehlen