1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

16:9 - Nur eine Geometriefrage?

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Scholli, 9. Februar 2004.

  1. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Anzeige
    Warum setzt sich 16:9 immer noch nur sehr langsam durch ?
    Ich selbst habe mich schon vor mehr als 10 Jahren für dieses Bildformat begeistert und die obige Frage immer etwas abfällig mit dem Sprichwort „Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht“ abgetan.
    So einfach ist das aber nicht. Ich höre jetzt immer häufiger selbst von meinem besten Kumpel und auch von meiner Familie, dass mein TV-Bild „unnatürlich“ wirkt. Dabei habe ich die nach meinem Dafürhalten besten und modernsten Kisten stehen. Im Wohnzimmer den 93er PixelPlus-TV von Philips und in meinem Arbeitszimmer den HDTVtauglichen Röhren-TV von JVC.
    Ich möchte dazu folgende Meinung zur Diskussion stellen:
    Ich behaupte, dass sich alle an einer TV-Produktion Beteiligten mit der immer besser werdenden Bildwiedergabe, vor allem der besseren Schärfe und Auflösung auch „philosophisch“ befassen sollten.
    Darf ich mal kurz philosophieren ?
    Kamera und Regie bieten sehr viele Nahaufnahmen an. Köpfe sind sehr oft bildschirmfüllend. Diese Strategie stammt noch aus der Zeit der kleinen Bildschirme. An meinen Kisten aber sind diese Köpfe inzwischen viel größer, als wenn sie mir echt gegenüber säßen. Jede Pore, jeder Mitesser und jede Gesichtsfalte kann studiert werden.
    Ich bin stolz, dass ich so scharfe Bilder dargestellt bekomme Bei einer Landschafts-Totalen bestaunt das auch die restliche Familie, aber die Gesichter sind eben „unnatürlich“.
    Meiner Meinung nach muß ein Umdenken bei der Produktion von Fernsehbildern erfolgen.
    Ganz provokant: Zeigt weniger Nahaufnahmen! Vielleicht kaufen sich dann
     
  2. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Nein Scholli, daran liegt es weniger. Auch ich bin ein 16:9-Muffel. Das liegt weniger an dem an sich überlegenden Format an sich, als viel mehr an den zu wenigen 16:9 - Sendungen. Ich bleibe solange dem 4:3-Format treu bis auch die Nachrichten in 16:9 gezeigt werden. Ich schaue eben nicht nur Spielfilme sondern auch Studiosendungen. Da Zoomvarinaten das Bild unnatürlich verzerren und mich seitliche Streifen mehr stören als die bekannten Letterboxstreifen bei Filmen, kann ich mit einem 70er Diagonale-TV besser leben als mit 16:9 - Geräten. Dort sind mir die Kompomisse viel zu groß. Und echte anaomrphe Sendungen zeigen nur einige Öffentlich Rechtliche Sender, oft sogar nur bei eigenproduzierten TV-Fernsehspielen die mich weniger Interessieren. Und nur Premiere 1/2. Dürftig oder? Andererseits profitieren auch 4:3 Geräte von der anamorphen Ausstrahlung.
    Viele 16:9 Geräte leiden auch unter verstärkten Geometrie und Konvergenzfehlern.

    Übrigens den von Dir genannten Pixel-Plus-Künstler würde ich mir NIE kaufen.
    Mit keiner Einstellung gelang es mir das Bild weich und natürlich einzustellen. Er neigt gerade mit analogen Quellen zur Überzeichnung, überharten Kanten und Doppelkonturen. Graßhalme flirrten anstatt harmonisch sich im Wind zu wiegen. Drehte ich den Schärferegler zurück wurde zwar das Bild unschärfer aber die Doppelkonturen blieben. Nur mit digitalen Quellen waren bessere Ergebnisse zu erzielen. Dafür aber so viel Geld ausgeben? Ich habe das Gerät bei einem Kumpel einstellen wollen. Es hat Ihn übrigens wieder zurückgegenen.
    Bessere Ergebnisse zeigt der neuste von Sony (Black Chilli) hier wirkt das Bild wirklich scharf und ohne Überzeichnung. Hat mich schon begeistert aber das Bild ist 16:9... Also (noch) nichts für mich.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Falsch, beim Zoomen wird nichts verzerrt! Das Bild wird Proportional vergrössert. Nur wenn Du auf 16:9 schaltest wird das Bild breitgezogen. winken
    Gruß Gorcon
     
  4. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Hallo Eike, vieles was Du schreibst kann ich nur bestätigen. PixwlPlus bedeutet oft flimmernde Grashalme oder zu scharfe, überzeichnete Kanten.
    Abereben nur bei schlechtem, oder besser besagt herkömmlichem Bildmaterial. Wenn man sich bereits bei der Produktion klar darüber ist, daß es in anamorphem 16:9 an einem gut auflösendem TV dargestellt werden soll, kann PixelPlus auch ein Genuß sein.
    Übrigens: Bei den wenigen HDTV-Produktionen, die ich bisher verfolgt habe, ist es deutlich zu spüren, daß man sich von Anfang an auch einer verantwortungsvolleren Kameraführung bedient.
    Das Bild von Euro1080 ist auch gar nicht so superscharf oder gar überzeichnet.
    Es ist sauber und schön.
    PS: Mein letzter Satz oben war unvollständig:
    ....größere Bildschirme.
     
  5. Scholli

    Scholli Wasserfall

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    7.621
    Ort:
    06268 Vitzenburg
    Technisches Equipment:
    Vu+Solo 4k
    Nee Gorcon, Es gibt tatsächlich viele Zoomvarianten, die nicht proportional zoomen.
    Du hast recht, daß zoomen normalerweise proportional sein muß. Aber leider !
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Also bei mir wird nur proportional gezoomt.
    Ich habe bei mir auf Zoom 1 gestellt so wird ein 4:3 Bild etwas grösser ohne viel Bildinfo am oberen und unteren Rand zu verlieren. (Senderlogos sind noch ganz drauf) Die Balken links und rechts werden dann etwas schmaler.
    Dann gibts noch Zoom 2 was 14:9 entspricht und Zoom 3 für 16:9.
    die beiden letzten nutze ich für Letterbox Filme.
    Gruß Gorcon
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Es gibt dann noch diese perverse Zoomvariante, bei der die äußeren Bildbereiche mehr als die inneren auseinander gezogen werden. Auf diese Weise haben die Leute in der Bildmitte keine Eierköpfe, dafür sieht es am Rand übel aus...

    Gag
     
  8. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.483
    Ort:
    München
    Leider geht der Trend zum formatfüllend. Man kauft sich einen 16:9 Fernseher und alles muss nun auf diesen Schirm passend laufen. Dabei ist es egal ob 4:3, 16:9 odar gar cinemascope (also 1:2,35 oder größer).
    Bei 4:3 wird das Bild verzerrt gezoomt (bei meinen Geärt "Cinerama" genannt) Oben und fehlt dabei ein wenig. Netterweise ist die Standardeinstellung!

    Bei 16:9 passt noch alles, aber wenn ein cinemascope film kommt, dann müssen dort auch die Schwarzen Streifen weg, also wird rechts und links etwas abgeschnitten. Unglaublich aber war....

    Gäbe es kein Letterbox, so müßten man die Zoomstufen verbieten breites_

    whitman
     
  9. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Viele TV´s scheinen ja aber diese Zoomvarianten nicht zu beherrschen.
    Und Scholli und Gorcon, Ihr müsst auch den Ottonormalverbraucher sehen. Der sieht was gesendet wird (überwiegend) 4:3, und kommt in der Praxis nicht so mit den Zoomvarianten zurecht. Er weiß auch nicht war "richtig" aussehen soll. Er will einfach nur Fernsehen. Ihr seid Spezies, ich würde auch noch klar kommen winken , aber Hausfrau X braucht Ihre Talkshow am Nachmittag nicht in 16:9. Und die paar Hamsels die sich einen Breitbildfernseher kaufen werden zu 90% ein falsches verzerrtes in die breite gezogenes Bild "genießen". Da gehe ich jede Wette ein. Fernsehen ist ein Massenmedium, das sollte man Bedenken.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Du brauchst eigentlich den TV nur auf 4:3 (oder wie ich auf Zoom1) stellen den Rest macht er doch von selbst. winken Bei Analog Sendungen in 16:9 schaltet er auf Zoom3 und bei Anamorphen Quellen wie DVD oder Digireceiver schaltet er auf 16:9. Und alles unverzerrt.
    Das sollte bei jedem Gerät gehen! Wenn man aber diese Stufenlosen Zoom Geschichten in seinem Gerät hat dann wird das Bild teilweise verzerrt. Aber davon sollte man einfach die Finger lassen.
    Übrigens Talkshows bei N3 oder MDR kommen teilweise auch schon in 16:9. winken
    Gruß Gorcon
     

Diese Seite empfehlen