1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

12V-Buchse des Sat-Receivers

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von TriaxMan, 15. November 2002.

  1. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    Ich habe ein Problem!!!

    Ich möchte anstelle des Receivers, die 12V Spannung erzeugen, um damit einen 12V-Relais zu steuern. Das habe ich versucht, indem ich einen normalen VOLTCRAFT AC-DC Adaptor benutzt habe. (...ihr kennt die Dinger die zwischen 3V und 12V einstellbar sind...)

    Das 12V-Relais ist der SPAUN SAR 12F: http://www.spaun.de/html/sar_12_f.html

    Wenn das Relais 12V bekommt, macht es einen hörbaren internen Geräusch (Klack Klack), aber diesmal will es nicht. Sobald ich das Relais an die 12V-Buchse des Receivers (TF4000) anschliesse, und im Receiver-Menü 12V ein- und ausschalte, höre ich wie das Relais von 0V auf 12V geht. ==> Relais ist NICHT kaputt!!!

    D.h., es muss ein Problem sein mit der Spannung die ich dem Relais zuführe. Die Frage ist nur: WARUM? Denn ich gebe dem Relais auch 12V!!!

    Habe mit 3 AC-DC Adaptern probiert. Mit keinem geht's! entt&aum
    Kann es sein dass ich einen anderen Stromerzeuger (AC-DC Adapter) brauche???

    der SPAUN SAR 12F hat folgende Daten:
    Schaltspannung: 5 ... 18 V
    Schaltstromaufnahme: 0,5 ... 1,5 mA
    Versorgung: 10...20 V DC / 35 mA
    DC-Durchlass: 500 mA

    mein AC-DC Adaptor (Firma VOLTCRAFT) hat folgende Daten:
    PRI: 230V~50Hz
    SEC: 3 / 4.5 / 6 / 7.5 / 9 / 12V (und hier kommt ein Zeichen: oben
    durchgehende Linie und gleich drunter gepunktete Linie!!!)
    300mA 3.6VA(max)

    Liefert der Receiver nicht 12V? Warum mag der Relais meine 12V nicht??? entt&aum

    Wer kann mit bitte helfen??? Vielen Dank im Voraus!!!
     
  2. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.020
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    Das Problem ist also, das das Relais nicht mit deinem extrenen Netzteil umschaltet? Und mit Receiver geht es?

    Sehe ich das richtig, das das Relais nur eine Klemme hat? Dann könnte es an der Masse verbindung liegen. Die mus auf das Gehäuse des Schalters gelegt werden. Oder hast du das schon gemacht?

    Blockmaster
     
  3. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    106.289
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Hi
    Richtig gepolt ist die Spannung aber auch?
    Ein Problem kann aber sein das die 08 15 Netzteile eine sehr schlechte Siebung der Spannung haben. (Viele haben überhaupt keine) Das kann man dann mit einem dem entsprechenden Elko machen zB. 1000µF 25V (16V währen etwas knapp da die Netzteile meist eine viel höhere Lehrlaufspannung haben).
    Gruß Gorcon
     
  5. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    106.289
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Elko ist eine kurzbezeichnung für Elektrolykondensator. Sowas bekommst Du in jedem Elektronikgeschäft. zb. bei Reichelt
    Deine Netzteile sind nicht Stabilisiert denn sonst würde die Spannung bei 12V Stellung auch 12V haben und nicht 16V. winken Bei den Stabilisierten Netzteilen ist ein zusätzlicher Kondensator nicht nötig.
    Gruß Gorcon
    Nachtrag: Ein Stabilisiertes Netzteil gibts hier natürlich auch. winken

    <small>[ 16. November 2002, 17:18: Beitrag editiert von: Gorcon ]</small>
     
  7. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..stabilsiert und gesiebt ist nicht das gleiche. Die billigen steckernetzteile sind meist unstabilisiert. Macht aber hier wahrscheinlich nix, da der spannungsbereicht für die steuerspg. sehr gross ist. Miss lieber mal den strom zwischen netzeil und relais-steuereingang. Da du eine spannung von 16V bei nominalen 12V misst, dürfte das der leerlaufspannung entsprechen d.h. es fliesst vielleicht kein strom. Das muss aber nicht stimmen, da der steuerstrom sehr gering ist. Wenn aber wirklich kein strom fliesst, vermute ich auch eine fehlende masseverbindung oder ein falsche polung (wenn da noch ne diode dazwischen sitzt).
     
  8. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
    habe mir eben ein 4. netzteil von einem nachbarn geholt. steht deutlich drauf STABILISIERTES NETZTEIL und ist auch ein deutlich grösser vom volumen her. habe bei 12V gemessen: 12,19V konstant. GENAU 12,19V brachte die messung am 12V-Ausgang des receivers. habe es probiert und geht trotzdem nicht.

    bin ratlos...
     
  9. TriaxMan

    TriaxMan Silber Member

    Registriert seit:
    26. Februar 2002
    Beiträge:
    747
    Ort:
    Germany
     
  10. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    @TriaxMan
    wenn Du das Relais an den Receiver anschließt und es arbeitet, ist dann eine Verbindung über die F-Stecker notwendig?
    Wenn dies nicht der Fall sein sollte, mußt Du beide Anschlüsse des Chich-Steckers benutzen. Das Kabel, obwohl es sehr dünn ist, Kann durchaus zweipoöig sein (vergleiche z.B. Ohrhöreranschlußleitung).
    mfg
     

Diese Seite empfehlen