1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

„Prime“-Angebot von Amazon boomt

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 31. Januar 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    104.340
    Zustimmungen:
    1.042
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Beim weltgrößten Online-Händler Amazon laufen die Geschäfte rund. Die hohen Investitionen in noch schnelleren Warenversand zahlen sich offenbar aus - es kommen scharenweise "Prime"-Kunden hinzu.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    28.827
    Zustimmungen:
    11.926
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    TechniSat Digipal ISIO HD DVB-T2, VU+ Uno 4K SE, LG 55EG9109 OLED
    Denon AVR X4300H, Teufel Viton 51, Fire TV Stick 4K, PS4 Pro + PSVR, Bluray Sony BDP S1200
    Multiroom Denon 3xHeos1 + 1xHeos7
    Die Lieferungen sind mir relativ egal, meist sammel ich eh eine Woche, und bestelle am Samstag, dann kommt das Zeug Montag-Dienstag.
    Aber alleine für Prime-Video, Prime-Music und Prime-Reading lohnt sich das schon. Inzwischen nutzen die meisten die ich kenne Amazon Prime wegen des Streamens, und nicht wegen der Lieferungen.
     
  3. Mark100

    Mark100 Platin Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    326
    Punkte für Erfolge:
    93
    Bei mir (Niederösterreich) hat Amazon leider in Bezug auf Lieferzeiten sehr nachgelassen. Mag auch damit zusammenhängen, dass die österreichische Post "DHL in Österreich" geschluckt hat, denn bis ins Vorjahr hat die Post & DLH bei uns zugestellt. Bestellungen dauern nun selbst bei lagernden Artikel mehrere Tage. Mit viel Glück kommt ein lieferbarer Artikel der am Mittwoch in der Früh bestellt wird, noch am Freitag - meist aber erst am Montag.

    Amazon schiebt es auf die AT Post - die Post sagt, dass sie Pakete die am Donnerstag am Abend im Verteilzentrum einlangen, am Freitag in die Zustellbasen weiter transportieren. Am Samstag wird dann nur zugestellt, wenn der Versender (= Amazon) einen teureren Tarif nimmt - und nachdem man das nicht macht, wird erst am Montag zugestellt. Das alles, obwohl ich PRIME habe. Amazon äußert sich dazu gar nicht.

    Aktuell auch wieder sehr schön - Drucker vorigen Freitag 24.1. bestellt (lieferbar) - laut Sendungsverfolgung hat er am 30.01.2020 (!) um 6:05 das Logistikzentrum von Amazon verlassen. Am selben Tag um 12.51 wurde er in das Amazon Zentrum "Eggolsheim, Forchheim DE" eingeliefert (wozu nun ein Amazon Standort an den anderen Amazon Standort Ware versendet - die die Durchlaufzeiten bremsen - ist mir rätselhaft). Und von dort ging er heute am 31.01.20120 um 9:01 Uhr weiter (also lag das Paket dort einen Tag herum). Nun geht er weiter nach Österreich. Zustellung am Montag 3.2.. Als über 1 Woche für eine Lagerartikel. Natürlich, davon geht die Welt nicht unter - aber das konnte Amazon früher besser. Oder liegts einfach daran, dass Amazon nun schon zu viele Prime Kunden hat & man daher die Bestellungen nicht mehr vorzieht wie früher.

    Keine Ahnung was bei Amazon los ist - aber so lange Lieferzeiten wie im letzten Jahr (und wir bestellen viel - und daher weiß ich, das es keine Ausreißer sind) hatte Amazon noch nie in den letzen Jahren.
     
    Koelli und samlux gefällt das.
  4. samlux

    samlux Talk-König

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    5.689
    Zustimmungen:
    2.917
    Punkte für Erfolge:
    213
    das kann ich bestätigen. Auslieferungen (Artikel vorrätig) bei mir nach Luxemburg dauern die letzen Monate auch ewig. Bevor die Bestellung bearbeitet wird dauert oft 2-3 Tage (in Ausnahmefällen sogar noch länger). Ausserdem nervt mich, dass wenn ich 3 oder mehr Blu-rays bestelle die Auslieferung in der Regel in 3 oder mehreren Päckchen erfolgt. Aber trotzdem bleibe ich Primekunde, da die 69€ ein Peanutsbetrag sind, für das was einem geboten wird.
     
  5. zypepse

    zypepse Board Ikone

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    4.768
    Zustimmungen:
    2.203
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wir nur wegen der Lieferung.
     
  6. skykunde

    skykunde Talk-König

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die Lieferzeit beginnt nicht mit Bestellaufgabe, sondern mit Versandbestätigung. Und dass der Drucker erst in ein anderes Lager verschickt werden musste, bevor es an dich versendet wurde, hat logistische Gründe. Etwa dann, wenn du den Artikel zusammen mit anderen Artikeln bestellt hast und dabei "Konplettversand" (vor)ausgewählt hast, anstatt "Versenden, wenn verfügbar". Da lag nichts eine Woche rum und manchmal die Lieferzeit steht in deiner Versandbestätigung drin. Wenn dort zudem noch "Geschätztes Lieferdatum" bei der Terminangabe steht, solltest du darüber nachdenken, wie man das Wort "schätzen" definiert.

    Es kann gut möglich sein, dass du den Artikel zwar bestellen konntest, er aber deinen Aussagen zufolge einfach nicht auf Lager war. Und die Versanddauer gilt erst nach tatsächlichem Versand, nicht bloß nach Bestellung).
     
  7. Mark100

    Mark100 Platin Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    326
    Punkte für Erfolge:
    93
    ja, Prime Kunde bleibe ich auch - ich hab auch Amazon Music unl. weils via HEOS App im Wohnzimmer auf der großen Anlage toll läuft.

    Aber die Lieferzeiten sind wirklich ärgerlich - man hat sowohl bei der Post als auch bei Amazon den Eindruck, wenn man es mitteilt, dass man gegen eine Wand läuft. Mir ist auch rätselhaft, warum Amazon (wenn schon DHL weggefallen ist) nicht mit anderen Diensten wie DPD etc. zustellt - die auch am Samstag (auch bei uns) zustellen.
     
  8. Mark100

    Mark100 Platin Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    2.243
    Zustimmungen:
    326
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es war keine Bestellung von mehreren Artikel - bzw. hatte der Drucker den Status sofort verfügbar bzw. lieferbar . Auch war der Lieferzeitpunkt früher angegeben. Es ist jedoch wie immer, es steht dann bei der Bestellung im Portal "unterwegs jedoch verspätet". Wie gesagt, scheinbar hat Amazon Probleme in manchen Teilen von Österreich - bei uns in Niederösterreich jedenfalls mit der Zustellung (ich höre das auch von den Kollegen in der Arbeit und im Freundeskreis). Warum man dann jedoch nur auf einen Zustelldienst (Post) setzt ist mir schleierhaft - oder zumindest einen höheren Tarif bezahlt, dass die Prime Kunden auch am Samstag beliefert werden (wenn die Post in Österreich hier die tarifliche Möglichkeit bietet). Amazon als Großkunde der Post in Österreich wird sich doch mit dieser einigen können - aber scheinbar nimmt man bewusst in Kauf, dass in manchen Teilen von AT am Samstag eben nicht zugestellt wird - weil's mehr kostet. Der Prime Jahresbeitrag ist jedoch der selbe.

    Das nächste Thema sind die Artikel "kann nicht nach Österreich geliefert werden" - und das nicht von Dritthändlern sondern von Amazon selbst. Das bedeutet, dass ich jahrelang das selbe Scheibenwischerblatt bei Amazon bestellen konnte - dann plötzlich nicht - und nach 3 Wochen wieder schon. Oder eine WC Bürstenständer in weiß bestellen kann, in schwarz nicht. 1 Monat später das ganze dann umgekehrt. Dies alles nur nebenbei.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2020
  9. skykunde

    skykunde Talk-König

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    Dann wähle dich einfach "Komplettversand" bzw. "Artikel in so wenig Pakete wie möglich versenden" aus. Mit "Komplettversand" hast du den Vorteil, alles in möglichst einem Paket zu bekommen (außer ein Artikel ist von einem Drittanbieter und/oder nur in einem anderen Lager verfügbar. Komplettversand kann dann länger dauern, wenn zunächst alle bestellten Artikel an ein bestimmtes Lager geliefert werden, dann für dich dort gesammelt verpackt werden und erst danach an dich ausgeliefert werden. Aber wenn du den "Versand, wenn verfügbar" auswählst, dann musst du damit leben müssen, dass es nunmal mehrere Pakete werden können. Oder wenn ein Artikel deiner Bestellung von einem Drittanbieter ist, dessen Ware der Händler aber nur in einem ganz bestimmten Lager eingelagert hat (kostet ja schließlich Geld/Platz, die Einlagerung).
     
  10. skykunde

    skykunde Talk-König

    Registriert seit:
    25. Juni 2009
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    Da haben wir schon das Problem gefunden. Einerseits ist es wichtig zwischen "sofort verfügbar" und "lieferbar" zu Unterscheiden. Lieferbar heißt ja nur, dass der Artikel gekauft werden kann. Ob er denn zum Bestellzeitpunkt auch verfügbar ist, das ist nochmal eine andere Frage.

    Und: Angaben auf Amazon beziehen sich grundsätzlich auf Lieferungen nach Deutschland. Erst im Bestellvorgang bei Auswahl deiner Adresse außerhalb Deutschlands bzw. spätestens mit der Versandbestätigung erfährst du den Lieferzeitraum basierend auf Verfügbarkeit und Adresse sowie vermutlich mit der Angabe "Geschätztes Lieferdatum".

    Teurere Tarife der AT-Post müsstest du extra bezahlen, wenn es mal so extrem dringend gebraucht wird, die Ware. Dazu kannst du doch einfach den Expressversand im Bestellvorgang auswählen. Aber für noch schnelleren Versand extra bezahlen, willst du dann nicht, weil du Prime hast? Prime garantiert die nur einen kostenlosen Standardversand und keine Express/Kurierdienste.

    Und wenn der Expressversand nicht als Versandoption im Bestellvorgang angeboten wird, dann ist er für die ausgewählte Lieferadresse nicht möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Januar 2020