1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

„Der Prinz aus Zamunda“: Hier wird es die Fortsetzung zu sehen geben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 14. Oktober 2020 um 15:52 Uhr.

  1. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    Anzeige
    Ok, also keine Quelle sondern Vermutung, Deutung der Aktuellen Serien Lage.

    Wobei es hier ja um einen Film geht. Und da scheint Netflix ja momentan mal wieder, keine Ahnung woher die das Geld nehmen, viel Geld in die Hand zu nehmen für Filme.
    The Gray Man wird mal eben geschätzte $200 Mio kosten und der jetzt angekündigte Film Don’t Look Up dürfte auch weit über $100 Mio kosten.

    Und bei den Serien sind der Grund die Kosten die Pro Staffel wohl extrem steigen.

    Hier ein Aktueller Artikel dazu:
    Beliebt und trotzdem abgesetzt: Warum viele Netflix-Serien schnell wieder gecancelt werden

    Gab aber auch schon mal vor Jahren einen sehr ähnlichen, da ging es um Netflix und Amazon Prime, da beide das gleiche Problem mit den Kosten haben.
     
  2. Schwurbel

    Schwurbel Junior Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die gleiche Seuche wie bei den Videospielen: Remakes, Sequels noch und nöcher, und das Jahrzehnte später.
    "Beverly Hills Cop 4" soll ja auch noch kommen, uaah.

    Apropos: Wer auch immer eine Neuverwurstung von "Zurück in die Zukunft" verhindert, ihr/ihm/ihnen gilt meine ewige Dankbarkeit.

    "Your script-writers were so preoccupied with whether or not they could, they didn't stop to think if they should."
    - Frei nach dem ironischerweise auch neu verwursteten "Jurassic Park"
     
  3. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    6.564
    Zustimmungen:
    1.324
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich gehe mal davon aus, dass der Film nach Netflix-Manier veröffentlicht wird. Netflix hat ja schon für einige Filme viel Geld bezahlt, nur damit er exklusiv auf der Plattform erscheint.

    Ich habe so langsam das Gefühl, dass auch Amazon stärker in diesen Bereich einsteigen möchte. Weiteres Beispiel sind 4 Filme in Zusammenarbeit mit Blumhouse, die die Tage erschienen sind (+ 4 weitere nächstes Jahr).
     
  4. ameisenschiss

    ameisenschiss Silber Member

    Registriert seit:
    18. Mai 2018
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    2.251
    Punkte für Erfolge:
    143
    Denke ich auch, sofern es für Amazon lukrativ ist.

    Gegenüber anderen Wettbewerbern ist Amazon dabei zurückhaltend offensiv, um nicht zu viel Geld aufs Spiel zu setzen.

    Ein anderes Beispiel ist der Ausflug in die Bundesligaspieleübertragungen, der bei einem Ausflug blieb. So testet Amazon, ob es lukrative weitere Geschäftsfelder neben dem Kernmarkt des Onlinehandels gibt.
     
  5. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    Naja, die Bloomhouse Filme die man jetzt "gekauft" hat sollten ursprünglich mal im Kino kommen...
    Als Beispiel "THE LIE" kam 2018 raus auf nem Filmfestival (Müsste Toronto gewesen sein) aber der Film ist so "gut" dass ihn niemand haben wollte für die Kino Verwertung.
    Amazon spielt hier Reste Rampe im Prinzip, was nicht mal schlecht sein muss. Die Filme waren vermutlich extrem günstig zu bekommen, man hat was exklusives und auch wenn es eher bescheidene Filme sein werden, es gibt immer jemand der sie anschaut.

    Man baut hier auf zwei Wege, günstig exklusive Ware bekommen, oder wirkliche Highlights, die aber meist Serien sind und dann auch deutlich teurer sind.

    Jain, Amazon testet damit aus ob man mehr Kunden dazu bringt Amazon Services zu nutzen und mehr Käufer bekommt. Mit der Bundesliga an sich wollte man eher nie direkt Geld Verdienen. Ebenso wird es nächste Saison mit der CL sein.
     
  6. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    Für welche denn ? Die meisten Filme die sie Filmstudios Abgekauft haben hat man nur bekommen, da die Filmstudios von keinem großen Erfolg ausgegangen sind. Netflix hat noch nie im Ansatz einen Film bekommen der ein Potentieller Hit geworden wäre, was nun wiederum NICHT heißt, dass es keine guten Filme sind, zum Teil. Nur eben keine Filme die Publikumsmagneten in den Kinos gewesen wären.
     
  7. bolero700813

    bolero700813 Talk-König

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    6.564
    Zustimmungen:
    1.324
    Punkte für Erfolge:
    163
    Blumhouse ist dafür bekannt, Filme preiswert zu produzieren. Aber das muss nicht unbedingt schlecht sein, so wie Du auch schreibst. Ich denke, dass der Handel für beide Seiten lukrativ war.

    Ich denke da z.B. an den "Irishman", der Laut Google 159 US-Dollar gekostet hat. Das war für Netflix bestimmt kein Schnäppchen gewesen, als sie den Film übernommen haben.
     
  8. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    6.238
    Zustimmungen:
    174
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    N/A
    Ganz schlechtes Beispiel :rolleyes: , denn The Irishman ist kein fertiger Film den Netflix irgendwem abgekauft hat, den hat man selbst Finanziert und Produziert.

    Von wem hier Netflix die Rechte den Film überhaupt zu Produzieren abgekauft hat ist hier aber nicht ganz klar, Paramound hatte wohl auf das Produktionsrecht verzichtet (da die geplanten Kosten aus dem Ruder gelaufen sind) aber ob die Rechte, den Film überhaupt Produzieren zu dürfen nicht am fertigen Film, von Paramount oder dem Ursprungsrechte Inhaber kamen ist hier nicht so ganz klar.
     
  9. KayHawayy

    KayHawayy Wasserfall

    Registriert seit:
    18. Juli 2013
    Beiträge:
    9.069
    Zustimmungen:
    5.353
    Punkte für Erfolge:
    273
    “Good morning, my neighbours!“
    - “Hey, fuck you!“
    - “Yes, yes. Fuck you, too.“
    :ROFLMAO:
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020 um 11:05 Uhr
    Ecko gefällt das.
  10. Ecko

    Ecko Platin Member

    Registriert seit:
    29. März 2013
    Beiträge:
    2.366
    Zustimmungen:
    737
    Punkte für Erfolge:
    123
    Kam mir grad wegen @KayHawayy in den Sinn.



    :ROFLMAO:

    Edit: Hehe, wusste gar nicht das die Szene aus dem „Der Prinz aus Zamunda“ stammt. Da denkt man man kennt einen Film. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Oktober 2020 um 10:52 Uhr
    fallobst und KayHawayy gefällt das.