1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Überspannungsschutz

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von haalebob, 17. August 2004.

  1. haalebob

    haalebob Junior Member

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    28
    Anzeige
    Hallo,

    ich wollte mir für meine HIFI-Anlage, Sat-Receicer, Fernseher usw. eine Verteilerleiste mit Uberspannungsschutz zulegen. Auf was muss ich da achten? Da gibt es doch bestimmt Unterschiede, wenn ich mit die verschiedenen Preise so anschaue. Wer hat Infos?

    Grüße
    M
     
  2. DeepSilent

    DeepSilent Junior Member

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    25
    AW: Überspannungsschutz

    Da gibt es wie du schon erkannt hast enorme Unterschiede. Genauso wie bei normalen Steckdosenleisten auch.

    Von den billigen NoName Produkten rate ich in der Regel ab weil bei höherer Belastung dadurch schon so manches Haus abgebrannt ist.

    Wenn du kein Vermögen ausgeben willst kann ich die SurgeMaster Serie von Belkin Empfehlen. Je nach Ausführung sind sogar alle angeschlossenen Geräte bis zu mehreren Tausend Euro versichert (lebenslang). Diese verwende ich persönlich für alle PCs hier im Haus ( www.belkin.de )

    Gerade im TV und Hifi-Bereich schwöre ich allerdings schon seit Jahren auf Steckdosenleisten der Fa. Brennenstuhl ( www.brennenstuhl.de ). Diese verfügen (je nach Modell) über ausgezeichnete Filter die in so manchem Fall sogar zu einer Bild- und Klangverbesserung führen können. Sehr praktisch sind auch die Master-Slave Steckdosen. Dann spart man sich einiges an Standby-Stromkosten. Sie kosten etwas mehr als die von Belkin aber ich hab es bis jetzt nie bereut. Früher hatte ich oft Probleme das ältere Elektrogeräte die noch für 220V ausgelegt waren schnell mal den Geist aufgegeben haben bei Spannungsschwankungen. Heute gehört das der Vergangenheit an.

    Eines sollte allerdings auch klar sein. Wenn der Blitz richtig einschlägt bringt die beste Steckdose nichts, weil dann kann die Elektronik abschalten was sie will. Da sieht man nur noch kurz eine Stichflamme aus der Leiste schlagen und den Rauch aufsteigen und dann ist das Thema erledigt.

    Aber gerade gegen die häufig auftrenden Spannungsspitzen sind solche Leisten die erste Wahl. Im Zweifelsfall auch etwas nach Gefühl entscheiden, meist trennt sich schon bei der äusseren Verarbeitung die Spreu vom Weizen.
     

Diese Seite empfehlen