1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Übersicht Receiver mit optischem Digitalausgang - Entscheidungshilfe benötigt

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von stefages, 26. September 2004.

  1. stefages

    stefages Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Offenburg
    Anzeige
    Hi @ all. Nach Monaten des studierens über DVB-T und passenden Receivern möchte ich mir zu meinem Geburtstag Anfang Oktober auch ein solches Gerät anschaffen.

    Da ich unbedingt Dolby Digital hier in Berlin empfangen möchte und meine Home Cinema Anlage leider nur über einen optischen Digitaleingang verfügt, muss es (wie im Titel beschrieben) ein Receiver mit Digitalausgang sein.

    Ich habe verschiedene Kriterien die erfüllt sein müssen:

    - Preis bis max. 120 Euro
    - 2 Scartanschlüsse
    - gute Fernbedienung
    - einergamßen schnelle Umschaltzeiten
    - vernünftiges EPG
    - kein Verlieren von Settings über Nacht nach Netztrennung
    - und natürlich optischer Digitalausgang (der möglichst in der Lautstärke mittels der Receiverfernbedienung geregelt werden soll)


    Bei meiner bisherigen Recherche habe ich 5 Receiver gefunden, die meine Kriterien erfüllen müssten:

    Humax F-3 FoxT
    Panasonic TU-CT30
    Pioneer DBR-TF100
    Topfield TF300T
    Samsung DTB-9401F


    Ich kann mich nun überhaupt nicht entscheiden, welchen der 5 ich nehmen soll. Preislich liegen sie alle ähnlich und jeder hat gewisse Vorzüge bzw. Argumente die dafür aber auch dagegen sprechen.

    Der Humax wurde schon mehrfach empfolen und soll kaum Fehler haben zudem hat er eine Unsiversalfernbedienung.

    Der Panasonic ist nicht so verbreitet, habe aber bis auf Timerschwierigkeiten auch nichts negatives zu ihm gefunden.

    Der Pioneer hat einige Extras, muss aber wahrscheinlich nach dem Kauferstmal zu einer Servicewerkstatt wegen der neuen Firmware für Dolby Digital.

    Der Topfield hat eine angenehm kleine Fernbedienung und war Testsieger in Audio Video Foto Bild.

    Der Samsung hat ein schönes Design und eine gute Fernbedienung aber anscheinend große Schwierigkeiten mit dem Timer. Der Timer spielt für mich allerdings kaum eine Rolle, da ich für den Videorecorder noch ein billiges NoName Gerät holen werde.
     
  2. henkwarns

    henkwarns Senior Member

    Registriert seit:
    2. Juli 2004
    Beiträge:
    383
    AW: Übersicht Receiver mit optischem Digitalausgang - Entscheidungshilfe benötigt

    Hallo Stefages,
    ich hatte den Topfield für ca 10 Tage zum Test. Ein absolut einwandfreies Gerät in guter Verarbeitung. Zurückgegeben habe ich den T. nur, weil ich mich inzwischen für Festplattenreceiver entschieden habe. Als Nachteil werden einige empfinden, daß der z.Z. eingeschaltete Kanal nicht angezeigt wird. Darauf kann man aber verzichten, da man ja im Fernseher sieht, welchen Kanal man gerade betreibt.
     
  3. mbaPC

    mbaPC Junior Member

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    26
    AW: Übersicht Receiver mit optischem Digitalausgang - Entscheidungshilfe benötigt

    Wie sieht es denn aus mit dem Thomson DTI 1001, der erfüllt doch auch alle deine Kriterien, oder?


    Soll auf jeden Fall, nach dem was ich hier so gelesen hab auch nen top Gerät sein.

    Ich hab den Digipal 2, der hat aber nen koaxialen Digitalausgang.

    MFG
    mbaPC
     
  4. stefages

    stefages Junior Member

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Offenburg
    AW: Übersicht Receiver mit optischem Digitalausgang - Entscheidungshilfe benötigt

    Der Thomson hat leider auch nur einen koaxialen Digitalausgang. Trotzdem danke für den Hinweis, mbaPC.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. September 2004

Diese Seite empfehlen