1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von noeler, 19. April 2012.

  1. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Anzeige
    Moin,

    habe gerade geschaut, dachte das Thema gibt es schon, leider nichts gefunden. Wenn doch, bitte verschieben.

    Also, nach dem Theaterspiel hat die EU natuerlich die Uebermittlung der Daten (mit großer Mehrheit) heute durchgewunken.

    Damit koennen die USA die Daten nun mindestens 15 Jahre lang nutzen, egal fuer was. Natuerlich findet die Uebermittlung nur in Richtung USA statt und nicht umgedreht.

    heise online | EU-Parlament segnet Fluggastdaten-Transfer in die USA ab
     
  2. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Umgedreht findet die Übermittlung der Auslieferungsanträge nach Guántanamo statt:

    Interessant auch diese Begründung:

    Im Klartext: Die USA machen ohnehin was sie wollen, und die Reisenden sollen sich dagegen nicht wehren können. :confused:
     
  3. Sky-Kunde2

    Sky-Kunde2 Guest

    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Wenn es dadurch ein Mehr an Sicherheit gibt, einverstanden. Ich kann nicht verstehen, warum manche sich darüber aufregen, aber bei Facebook jede Kleinigkeit ihres Privatlebens öffentlich machen.
     
  4. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Es gibt auch ein mehr an Sicherheit, wenn wir gleich unseren genetischen Fingerabdruck und den Zugang zu unserem Bankkonto übermitteln und zusätzlich noch den Bundestrojaner installieren.

    Du kannst ja mal als Vorbild vorangehen.

    Das kann ich auch nicht verstehen, aber sprechen wir vom selben Personenkreis? Ich wusste noch nicht, dass man Flüge nur noch über Facebook buchen kann.
     
  5. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.073
    Zustimmungen:
    301
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Das hat sie eigentlich schon 2004 gemacht.



    Wer es sich mal durchlesen will:
    http://register.consilium.europa.eu/pdf/de/11/st17/st17434.de11.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2012
  6. _falk_

    _falk_ Platin Member

    Registriert seit:
    8. Juni 2011
    Beiträge:
    2.287
    Zustimmungen:
    82
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    In den Nachrichten war zu hören, dass es nur um Fluggastdaten von Flügen zwischen Europa und den USA geht. In dem verlinkten Heise-Artikel steht davon aber nichts. Man könnte meinen, es geht um alle Fluggastdaten der europäischen Fluggesellschaften. Was stimmt nun?
     
  7. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Wie siehts eigentlich mit der Datenspeicherung aus, wenn man nicht direkt in die USA fliegt, sondern Tijuana / Vancouver / Toronto / Montreal / Nassau anfliegt und dann per Mietwagen / Zug / Schiff / zu Fuss in die USA einreist?
     
  8. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Es gibt kein mehr an Sicherheit, selbst die Einreisebestimmungen für Europäer, Kanadier, Australier und Neuseeländer könnten sofort abgeschafft werden.
     
  9. Worringer

    Worringer Platin Member

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Es gibt kein Mehr an Sicherheit.
    Was bitte ist daran verdächtig, wenn man kein Schweinfleisch ist? Was bitte ist verdächtig, wenn man sich bei Amazon ein Chemiebuch kauft? Und wenn man dann auch noch mit Bargeld bezahlt, ist man auch gleich verdächtig. Warum?

    Heute Morgen war auf dem WDR2 ein sehr guter Klartext zum Thema. Ich bin mir sicher, daß er in Kürze auf WDR 2 Klartext - Politik - WDR 2 Der Sender erscheint.

    Ich bin mehr darüber empört, daß das EU-Parlament mal wieder vor den USA eingeknickt ist. Wie soll die EU denn da im Ausland ernstgenommen werden, wenn sie nicht standhaft ist? Stattdessen stellt sie sämtliche Fluggastdaten der dortigen Staatssicherheit zur Verfügung.
    Na und, soll doch die US-Regierung mit Sanktionen drohen, da muß man durch. Brasilien behandelt seit Jahren US-Bürger bei der Einreise so, wie es die USA mit Brasilianern bei der Einreise machen. Da wurde ein bißchen in Washington gegrummelt und dann war der Fall geritzt. Brasilien wurde von den USA deshalb nicht angegriffen.

    Auch im Fratzenbuch kann man steuern, was man von sich preisgibt. Ob man es nun glaubt oder nicht, es muß nicht in jedem Feld etwas stehen.
     
  10. Pavel2000

    Pavel2000 Silber Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    708
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Übermittlung der Fluggastdaten in die USA durchgewunken

    Ein Terrorist würde das nie machen, denn:
    -der nimmt die Direktverbindung
    -verwendet immer seinen Originial-Pass
    -surft unverschlüsselt im Netz
    -kauft seine Rohstoffe in großen Mengen beim selbsen Händler, mit Karte natürlich
    -verwendet nur auf ihn zugelassene Handys
    -hat alle Nummern im Telefonbuch eingespeichert
    -führt Protokoll über seine Tätigkeiten
    ...
     

Diese Seite empfehlen