1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Zodac, 19. September 2004.

  1. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    Anzeige
    Hallo zusammen...

    Auch wenn die Ergebnisse der deutschen Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen die Gemüter bewegt, wurde heute relativ unbemerkt von der deutschen Bevölkerung im schönen Vorarlberg (Österreich) ebenfalls der Landtag neu gewählt.

    Hier die vorläufigen Endergebnisse (ohne Wahlkarten):

    ÖVP: 54,9%
    FPÖ: 13,0%
    SPÖ: 16,9%
    Grüne: 10,2%
    Andere: 5,1%

    Wahlbeteiligung: 60%
    (dramatisch gesunken - ehemals 80%)


    In Gewinnen und Verlusten zur letzten Landtagswahl von 1999:

    ÖVP: +9,1%
    FPÖ: -14,4%
    SPÖ: +3,9%
    Grüne: +4,1%


    Die Regierung wird weiterhin von der konservativen ÖVP gestellt werden.
    Die Sitzverteilung im Bregenzer Landtag wird wie folgt aussehen:

    Gesamt: 36 Sitze

    ÖVP: 21 Sitze (+3)
    FPÖ: 5 Sitze (-6)
    SPÖ: 6 Sitze (+1)
    Grüne: 4 Sitze (+2)



    Festzustellen bleibt:

    Ein großer Erfolg für die ÖVP und eine Bestätigung für ihre Politik im sogenannten "Ländle". Sie hat die absolute Mehrheit zurückerobert und kann ab sofort ohne die oft unliebsame FPÖ regieren...

    Aber auch die SPÖ hat vorzeigbare Erfolge vorzuweisen.
    Die Grünen haben es endlich wieder geschafft, den sogenannten Klubstatus (vergleichbar mit dem dt. Fraktionsstatus) zu erreichen. Dieser ist in Österreich erreicht, wenn man mindestens drei Abgeordnete im Parlament sitzen hat.

    Eindeutiger Verlierer der Wahl sind die Freiheitlichen...


    Was haltet ihr vom Wahlergebnis?
    Interessiert euch die Politik in Österreich?
    Was sagen unsere Forenmitglieder aus Österreich zum Wahlergebnis?

    Greets
    Zodac
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. September 2004
  2. Idiot

    Idiot Senior Member

    Registriert seit:
    10. August 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Rhoi-Maa-Gebiet
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Insgesamt ist das Ergebnis wohl nicht sehr überraschend - die Westländer V und T sind wohl schon lange ÖVP-Hochburgen, oder täusche ich mich da? Die FPÖ hat vermutlich das letzte mal noch einige Protestwähler mobilisiert und hat jetzt wohl wie in ganz Ö die Quittung für ihre Regierungsbeteiligung auf Bundesebene erhalten - wer mit an der Regierung war und somit offenbaren musste, das er auch nicht zaubern kann, ist für Protestwähler uninteressant. Das würde der PDS im Falle einer Regierungsbeteiligung in D auf Bundesebene sicher auch nicht anders gehen. Vielleicht erklärt das auch zum Großteil die gesunkene Wahlbeteiligung - es könnte sein, dass viele, die das letzte mal aus Protest FPÖ gewählt haben, dies mal zu Hause geblieben sind.

    Ansonsten kenne ich mich mit der Ö-Politik nur sehr mäßig aus.
     
  3. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Für mich als Österreicher ist der Wahlausgang wenig überraschend. Das eigentliche Problem in der Politik in Österreich ist für mich das die SPÖ zu wenig von den Verlusten der FPÖ profitiert. Viele Wähler in der Zeit des Höhenflugs zur FPÖ kamen, kamen von der SPÖ. Leider kehren wenige zur ihr zurück sondern wählen lieber ÖVP. Was ich als Sozi nicht verstehen kann. Vorarlberg ist ja immer etwas anders. Die ÖVP war dort schon immer die stärkste Partei. Die SPö extrem schwach. Die FPö besser als im Bundesdurchschnitt. Diese Wahl bringt die Parteinen zurück auf das Nivau vor dem Höhenflug der FPÖ. Die Wahlbeteiligung ist übrigens so niedrig weil es erstmals keine Wahlpflicht gab. Diese Wahl ist nicht so interessant weil die Bundespolitik nicht so eine wichtige Rolle gespielt. Die ÖVP Vorarlberg hat es geschafft sich von deer Bundes ÖVP zu distanzieren. Das war das ganze Erfolgsrezept.
     
  4. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Danke für diesen interessanten Einblick.

    Inwiefern ist Vorarlberg immer etwas anders? Weil das Land so klein ist?
    Ich kenne eben von Österreich nur Vorarlberg und Tirol etwas besser. Alles andere nur vom Durchfahren. Vorarlberg vor allem deshalb, weil die Hauptstadt Bregenz es nur 30km von meinem jetzigen Wohnort (Konstanz) entfernt ist. Da kommt man schon mal 'rüber...

    In Deutschland haben leider die Wenigsten wirklich Ahnung von unseren Nachbarn im Süden bzw. Süd-Osten. Und das obwohl wir dieselbe Sprache sprechen. Andersrum ist das mit Sicherheit anders. Schon allein wegen der deutschen TV-Sender die in Österreich ja auch eine große Rolle spielen.

    Ich bin mir Sicher, ein Großteil der deutschen Bevölkerung kennt nicht einmal den österreichische Bundeskanzler (Wolfgang Schüssel, ÖVP) geschweige denn den erst jüngst (übrigens in AT direkt vom Volk gewählten) neuen Bundespräsident Heinz Fischer (SPÖ) von dem ich eine Menge halte.

    Der Wahlkampf (das was man auf ORF 2 und den Hörfunksendern eben mitbekommen hat) um das Bundespräsidentenamt zwischen ihm und der amtierenden Bundesaußenministerin Benita Ferrero-Waldner (ÖVP) war jedenfalls hoch-interessant. So spielt in Österreich z.B. die Neutralität seit dem Ende des 2. Weltkriegs auch heute noch eine ganz gewaltige Rolle. Etwas, das ich vorher nicht wirklich wusste.

    Falls das hier noch weitere Österreicher lesen, würde ich mich um weitere Kommentare freuen. Ich denke gerade hierfür kann und sollte ein gemeinsamer Sprachraum in Verbindung mit einem solchen Forum doch auch gut sein - um mehr voneinander zu erfahren.

    Greets
    Zodac
     
  5. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Viele Deutsche würden nicht mal alle Ministerpräsidenten zusammenkriegen, bzw. aufzuzählen wer wo regiert.
    Was Österreich angeht kommt das wohl drauf an wo man in Deutschland fragt. In Bayern kennen sich schon viele gut dort aus (vorallem eben dort wo man seit Jahrzehnten den ORF sehen und hören kann) , im Norden eher weniger. Gleiche Sprache reicht eben nicht, wenn man dort kein Medium aus Österreich verfolgen kann.
    Erst seit kurzem gibt es ja ORF per Satellit.
     
  6. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Vorarlberg ist vorallem deswegen anders weil es extrem katholisch und konserativ ist.

    Fischer (Ich war sogar in seiner Wahlplattform) ist ein sehr guter Präsident. Ferrero Waldner wird jetzt EU Kommisarin (Gott sei dank sind wir sie los). Die Neutralität ist deshalb so wichtig auch für mich weil sie sich Jahrzehntelang bewährt hat. (als es den Ostblock noch gab). Viele Österreicher glauben das die Neutralität auch heute noch der größte Garant für Sicherheit ist. Auch die Terrorgefahr ist nicht so hoch wenn man kein NATO Mitglied ist. Deshalb wollen die meisten Österreich die Neutralität.

    Natürlich verfolgen die meisten Österreicher die deutschte Politik. Schon alleine weil es immer auswirkungen von Deutschland auf Österreich gibt. Außderdem sind unsere beiden Länder wirtschaftlich schon so verwachsen das eine deutsche Bundestagswahl weit mehr interesse erregt in Österreich als die Landtagswahl in Vorarlberg. Der ORF hatte bei der letzten Bundestagswahl in Deutschland sogar eine Sondersendung mit der ersten Hochrechnung. Die Kanzlerduelle wurden auch im ORF übertragen. Aber als aufzeichnung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2004
  7. Zodac

    Zodac Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    10.269
    Ort:
    BW
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    @Terranus - völlig richtig. Schon allein deshalb ist ORF 2 Europe auch sinnvoll. Im Süd-Osten Baden Württembergs - also von der schwäbischen Alb, in Oberschwaben und im Bodenseeraum ist der ORF übrigens ebenfalls überall empfangbar und im Kabel.
    Und in Bayern gilt das ja auch nur für die Linie südlich von München...

    @Max87: Interessant...
    Also würdest du sagen Vorarlberg ist von der Strukturierung her ähnlich wie Bayern und der südliche Teil Baden Württembergs? Würde ja auch passen, da es direkt an die Regionen Deutschlans angrenzt...

    Ob die NATO nun für Sicherheit sorgt oder nicht - ist ein anderes Thema. Ich verstehe durchaus deine Position, finde es aber dennoch richtig, dass Deutschland Mitglied der NATO ist. Das jetzt näher auszuführen würde aber zu weit führen...

    Und die Tatsache dass unsere beiden Länder wirtschaftlich so stark verwachsen sind hindert leider die Deutschen (abgesehen vielleicht von besagten Regionen) nicht daran, sich einen Dreck um die Belange der Alpenrepublik zu scheren. Da kennt man sich selbst mit Frankreich oder Großbritannien weit besser aus (wobei die auf internationaler Ebene natürlich auch eine weitaus größere Rolle spielen).

    Und wegen der Aufzeichnung:
    Wird ja wahrscheinlich auch nur für die wenigen Österreicher gewesen sein, die ARD und ZDF bzw. RTL und SAT.1 nicht empfangen können. Alle anderen konnten das TV-Duell ja LIVE auf den deutschen Sendern sehen. Das TV-Duell zwischen Ferrero-Waldner und Heinz Fischer lief dagegen soweit ich weiß nichtmal auf 3sat oder dem Bayerischen Fernsehen.

    Greets
    Zodac
     
  8. littlelupo

    littlelupo Guest

    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Geht mir auch so. Was mich interessieren würde, wenn man mal hierhin schaut:
    Da sind die Parteien ja so ähnlich benannt wie hier in D. Trotzdem kann man jetzt nicht einfach den Vergleich ziehen Grüne (Österreich)=Bündnis90/Grüne Deutschland. Wo hinken solche Vergleiche, wo sind da halt die Unterschiede (zB auch bei den Sozialdemokraten)?
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Deutschland musste NATO Mitglied werden ( war einer der wichtigsten Grundsatzentscheidungen Adenauers) nur so konnte man sich in die neue Ost-West Ordnung einordnen. Österreich dagegen war sehr gut mit der Neutralität bedient - auch Deutschland tat das gut, man hatte nun neutrale Nachbarn, das wirkte stabilisierend.

    zu der Aufmerksamkeit A-D: es ist nunmal so, dass Deutschland viel größer als Österreich ist und daher wirkt sich deutsche Politik stärker auf Österreich aus als umgekehrt. Genauso schaut die internationale Presse ja auch auf Wahlen wie in Sachsen ( siehe BBC Homepage) aber nicht nach Vorarlberg. Ist halt so, dass die Zahl der Bevölkerung einen Ausschlag gibt.
    Wir schauen ja auch kaum was in Dänemark oder Tschechien läuft, obwohl die sogar noch größer als Österreich sind.
    Es halt leider so, dass sich das Interesse nach der Größe richtet.
    Genauso wie wir in Deutschland genau über die US Wahlen informiert werden, aber die US Bürger keinen blaßen Schimmer darüber haben, was in Deutschland läuft.Oder in England. Und die haben auch die gleiche Sprache. Oder glaubt ihr, die US Bürger wissen, wie der Oppositionsführer im britischen Unterhaus heißt ?
     
  10. MAx87

    MAx87 Board Ikone

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    4.111
    Ort:
    Wien
    AW: Österreich: Landtagswahl in Vorarlberg

    Man kann schon sagen das Vorarlberg und Tirol mit Bayern politisch vergleichbar ist.

    Die Partein kann man ihren deutschen Schwestern schon vergleichen es gibt aber auch unterschiede:

    1. Alle Parteien sind gegen Atomkraft.
    2. Die SPÖ ist weiter links als die SPD.
    3. Die FPÖ ist mit der FDP nicht zu vergleichen. Die FPÖ ist viel weiter rechts und nicht liberarl. Es gibt liberarle aber die sind nicht im Parlament.
    4. Die Grünen sind sich ziemlich ähnlich.

    Der größe Unterschied in der Politik gesamt ist das die sozis in Österreich in der Oposition sind und sich daher die großen Volkspartein in ihren Positionen unterscheinden!
     

Diese Seite empfehlen