1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. September 2011.

  1. BumbleBee

    BumbleBee Guest

    Anzeige
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Bei solchen Aussagen muss ich eigentlich gleich mal auf Toilette gehen...

    1. da hast Du vielleicht recht, aber nur vielleicht.
    2. Wenn sich die Inflation auch mal in meinem Gehalt wiederspiegeln würde und nicht nur in den Ausgaben, dann wäre es ja noch okay. Ist aber nicht so.
    3. Warum ergleicht man immer dieses SKY-Angebot mit dem ÖRR? Der wurde als Grundangebot eingeführt. Die Privaten sind ein ergänzendes und trotzdem freies Angebot. Und SKY ist mal nur für Leute die es sich leisten können. Und da ist es richtig wenn Erhöhungen über der Inflationsrate liegen!
    4. Das ist doch egal. Grundsätzlich wird sich die Haushaltsabgabe an den momentanen Preisen orientieren. Hier kommt es nur zu Mehreinnahmen, da die Schwarzseher weniger werden. Schon deshalb kann ich eine solche Forderung von ARD und ZDF nicht nachvollziehen...

    Na und, dann gehör ich eben zu den Pauschalaufregern. Du bist dann aber der pauschale "Ist-mir-******egal-ich-hab-ja-genug-Geld"-Typ! Herzlichen Glückwunsch!
     
  2. red_tiger82

    red_tiger82 Platin Member

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    2.394
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    ehm, es ist ärgerlich, dass man anscheinend immer mehr bezahlen muss, aber schaut man mal nach Österreich:
    Dort muss man monatlich für TV & Radio von 18,61 € bis zu 23,71 € GIS bezahlen, und das bei den wenigen (nationalen) Programmen dort ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. September 2011
  3. Edelmax

    Edelmax Gold Member

    Registriert seit:
    11. Januar 2007
    Beiträge:
    1.627
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Na, da sind sie ja, kommen wie gerufen.
    2. Wenn Dein Arbeitgeber oder Deine Kunden der Meinung sind, dass ein Gehaltszuwachs nicht nötig erscheint, sollte man deshalb nicht den ÖRR dafür verantwortlich machen. In 2010 hat es wohl in Deutschland statistisch sogar eine Reallohnerhöhung von 1,1% gegeben.
    3. Man vergleicht es, weil man den gleichen Markt bedient. Man konkurriert um Rechte, man baut technsich auf HDTV und strategisch auf 3D um. Das sind Investitionen, von denen ich auch was sehen will, und dafür nicht ich auch bereit, 1,zerquetschte % im Jahr zu zahlen.
    4. Völliger Quatsch. Der ÖRR benötigt eine Summe X für seinen Programmauftrag, und durch die Haushaltsabgabe wird die Summe Y eingenommen. Zusammen mit Werbung (die ja gewollt weniger werden soll) muß man Y plus Werbung durch die zahlenden Haushalte teilen und kommt dann auf einen Quotienten. Wenn man aber die Zahl der zahlenden Haushalte gar nicht kennt, erschließt sich mir die Zielzahl der Erhöhung nicht. Aber Dir ist das ja eh egal.
    Diese 10 oder 11 Euro im Jahr wären mir in der Tat egal. Ich muß nur mal auf meine Stromrechnung schauen, was mich die erneuerbaren Energien und der Atomausstieg kosten, da bezahle ich die 10 oder 11 Euro locker mehr - pro Monat. Tschechien baut dafür das AKW Temmelin weiter aus, meine Hauptwindrichtung. Darüber könnte ich mich aufregen, aber das ist hier OT.
     
  4. JuergenII

    JuergenII Board Ikone

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    4.600
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Dazu sollte man aber fairer Weise sagen, dass in der GIS mehr steckt als die ORF Gebühren. Der erhält 14,50 Euro, der Rest hat nichts mit dem ORF zu tun.
    Bist du deppat! Der FC Bayern würde den österreichischen Fußball wieder auf CL Niveau heben. Der bleibt! :D

    Juergen
     
  5. chriss505

    chriss505 Platin Member

    Registriert seit:
    1. Januar 2005
    Beiträge:
    2.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    Topfield SRP 2401, Humax S HD 4
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Kann ich dir nicht zustimmen. BR-Alpha ist heute das, was das BFS bis Mitte der 1990er war. Bildung mit regionalem Charakter. Da kommt weit mehr, als "kleine Programmfenster". Beispiel heute:
    12:00 Uhr Zwiesprache in Schloss Höchstädt
    12:05 Uhr Das Tagesgespräch von Bayern 2 Radio
    13:00 Uhr Alpha Forum Wissenschaft-Benedikt XVI. - Der Konzilstheologe und die Kirchenkrise
    13:45 Uhr Unterwegs im Mittelalter (mir nicht bekannt ob in Bayern oder Deutschlandweit)
    15:25 Uhr Pflanzen unserer Umgebung
    16:30 Uhr on3 Südwild aus München
    17:30 Uhr Aus Schawaben und Altbayern
    19:30 Uhr Von Mittenwald ins Inntal
    21:00 Uhr Alpha Österreich
    23:00 Uhr Magazin für Bergsteiger
    23:30 Uhr Weinlese in Bayern
    und Sonntags läuft die Fernsehtruhe mit bayerischen Schätzen aus den BR Archiven


    Was als allererstes daran liegt das von Bozen über Wien und Linz bis kurz vor Nürnberg Bayerisch gesprochen wird.
    Sollte Bayern tatsächlich mal zu Österreich geschoben werden, kann der Rest schonmal den Staatsbankrott feiern. Der Süden trägt nämlich den Norden, gell :D
     
  6. Mustermaus

    Mustermaus Senior Member

    Registriert seit:
    29. August 2009
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Das ist aber nur ein statistischer Durchschnittswert. In vielen Bereichen und insbesondere im Bereich der kleinen Gehälter ist das wahrlich nicht gegeben. In meinem Bereich haben die Mitarbeiter seit 7 Jahren jeweils nicht einmal einen nominalen Inflationsausgleich erhalten. Von einer Reallohnerhöhung können wir also nur träumen.
    Ähnlich sieht es bei den Renten aus.
     
  7. Schmunzel

    Schmunzel Gold Member

    Registriert seit:
    30. August 2008
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Technisches Equipment:
    2x Humax PR-HD1000 S mit Nagra3-KL
    1x Humax VACI-5300 S
    1x Humax BTCI-5900 C
    1x Inverto IDL-5650 S
    je 1x Nokia dBox 1 S [DVB2000/BN 1.3]
    1x Octagon SF-718 FTA
    je 1x Pollin DR-3002 HD PVR Twin,DR-3002 C-HD PVR Twin,DR-1000 HDE,
    1x ReelBox Avantgarde II S
    1x Sagem dBox 2 S [Linux/Neutrino]
    1x Smart MX04 HDCI.
    je 1x TechniSat DigiCorder S1,S2,HD S2,HD S2 plus,SkyStar USB 2 HD CI,MultyVision 40 ISIO,
    1x TeleStar DigiNova HD
    1x Topfield TF-4000 PVR
    1x Panasonic DMR-EX95V
    ... u.s.w.
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Mir ist das vollkommen egal,denn ich muß die Gebühren ja nicht bezahlen [habe keinen Haushalt] ! :LOL::LOL::LOL:

    :):)
     
  8. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Vieleicht wollen sie Peter Kloeppel als Tagesschau Chef einkaufen .Da braucht man noch ein bischen Kohle.:D
     
  9. griswold

    griswold Senior Member

    Registriert seit:
    5. Juli 2005
    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Es ist unglaublich was dort an Geld verbrannt wird :-(

    Über welche Summen reden wir hier. Das ist kompletter Wahnsinn.

    Das ist wie in einer alten Behörde, wenn da mal krâftig durchgefegt würde, bräuchten die nur noch 30% des Kapitals.

    7,5 Milliarden !!! EURO !!! Alle noch ganz sauber ?
     
  10. red_tiger82

    red_tiger82 Platin Member

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    2.394
    Zustimmungen:
    66
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Öffentlich-rechtliche Sender fordern 1,47 Milliarden Euro mehr

    Achso, alles klar.
     

Diese Seite empfehlen