1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    78.660
    Anzeige
    Die Deutsche Telekom hat gemeinsam mit dem Wohnungsunternehmen Deutsche Annington Immobilien Gruppe (DAIG) den Ausbau des Glasfasernetzes begonnen. Insgesamt sollen nun 171 000 Wohnungen einen neuen Anschluss erhalten, mit dem schnellere Internetgeschwindigkeiten und verbesserte TV-Qualität möglich sein sollen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    42.856
    Ort:
    Ostzone
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Von den vorsintflutlichen Volumentarifen, bei der Telekom "Flatrate" genannt, steht nie was in den 200MBit Glasfaser Jubel News. Bei 100MBit wird ab 300GB im Monat, bei 200Mbit bei 400GB Traffic im Monat auf satte 384kbit bis zum Ende des Monats runtergefahren.

    Aber es kommen sicher gleich wieder die Leute mit "400GB im Monat? Wer zieht denn soviel legal?". Wer bspw. jeden Tag nen Backup in seine Cloud mit 10GB macht (bei 100MBit Upstream wartet man dafür keine 24 Stunden sondern nur 15min), hat oh Wunder 300GB Traffic allein im Upload. Na sowas. Opa Krause mit seinem Internetradio wird keine 300GB ziehen, nur der wird auch keinen 200MBit Anschluss brauchen. Solche Anschlüsse brauchen Leute die GB powern, ob legal oder nicht sei mal dahingestellt. Nur für die ist das dann wieder uninteressant.

    Und letztendlich muss die Telekom auch genug Wohnungsgesellschaften überzeugen. In Potsdam ist das z.B. schon mal voll in die Hose gegangen, da die Telekom hier mit 2 Glasfaser KNB konkurriert, die ihnen einen Gestattungsvertrag nach dem anderen wegschnappen und nun hat die Telekom hier zwar das schnellste Netz, aber bekommt weit weniger Kunden als erhofft bzw. für die Refinanzierung notwendig. Mal wieder ne Fehlplanung, nachdem ja Glasfaser in der Ostzone schon mal eine Bauchlandung war...Stichwort DSL + Kupferüberbau.
     
  3. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.622
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    a) Es wird überhaupt nicht gedrosselt. Genau so wenig wie bei den VDSL Anschlüssen
    b) Ist daran nichts "vorsintflutliches" sondern eher eine Neuerung, die weltweit um sich greift, da die Transfervolumina aktuell ohne entsprechende Bezahlung ins nicht mehr handlebare steigen. Nordamerikanische Kabelgesellschaften, asiatische Fiber- und Kabelanbieter, Funkanbieter weltweit, ... alle kommen auf die Volumenbegrenzungen zumindest in den AGB zurück, da sie langsam aber sicher, den traffic zu den am Markt durchgedrückten Niedrigpreisen nicht mehr handlen können. Da zieht die Telekom eher nach, als dass sie zu irgendwas "zurückkehrt".

    Ansonsten siehe a). Es steht in den AGB für "den Fall der Fälle".

    Das Thema haben wir ja auch schon mal in einem der Bundesliga-Threads besprochen. Das gilt auch für Vodafone, Telefonica, at&t, ...


    Einfach mal so in die Runde gefragt, obwohl ich weiß, dass sowieso keine sinnvolle Antwort zu erwarten ist...


    Glaubt ihr wirklich, die Netzbetreiber dieser Welt werden noch lange zuschauen, wie sie selbst Milliarden Jahr für Jahr in der Erde verbuddeln und aufbauen, diese Investitionen dann fürn "Apple"&Ei an ihre Kunden verschenken müssen und dann Apple 6€ für nen HD-Film einnimmt und den dann quasi zum Nulltarif zum Kunden schleust? ist ja nicht nur so, dass die Netzbetreiber nur das Geld für die Netze aufbringen müssen, EUER Provider zahlt ja auch noch für jedes Megabyte an Traffic das ihr empfangst und sendet. Je nach Ziel mal mehr, mal weniger.

    QoS ist nur eine Variante, Volumenlimits werden immer mehr um sich greifen (nahezu alle Kabelgesellschaften in Nordamerika praktizieren es afaik schon bzw. bringen Freivolumina verstärkt ins Gespräch, schon seit Jahren), bei Funk geht es technisch quasi nicht ohne, bei Fiberanschlüssen stehen sie vor der Tür (bsp. 400GB pro Monat beim 200MBit/s Anschluss der Telekom, danach Speeddrosselung - bislang in den AGB verankert, Anwendung wie bei C&S VDSL nicht geplant, quasi nur als "Vorsorge", falls es aus dem Ruder läuft).

    Dies gilt für alle nennenswerte Netzbetreiber dieser Welt.

    Also, was denkt ihr, wie lange machen die Netzbetreiber da noch mit? Wie lange werden Google & Co. grinsen wenn sie nicht mehr auf Kosten anderer Geld drucken dürfen?

    Entweder die Anschlüsse werden teurer, dann bucht sie niemand mehr und die Kunden werden auch den Teufel tun dann ne 4GB Serienfolge downloaden also auch keine Einnahmen für Apple & Google. Oder die Anbieter beteiligen sich endlich nennenswert an den Kosten für die weltweiten Netze, deren Investitionsaufwendungen aus dem Ruder laufen.

    Schon doof so ne Situation, was?
     
  4. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    42.856
    Ort:
    Ostzone
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Leistungsbeschreibung der Telekom

    Selbiges für Fiber200 mit 400GB. Punkt 1.1.1.2

    http://www.telekom.de/dlp/agb/pdf/39970.pdf
     
  5. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.622
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Ja, soll ich dir den Punkt jetzt aus den AGB für Call&Surf VDSL raussuchen? Und kennst du jemanden bei dem das zieht? Lesen, auch du mein Sohn Brutus.

    Es wird sich vorbehalten.

    Ansonsten siehe oben.
     
  6. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    42.856
    Ort:
    Ostzone
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Da der Kram bisher noch zu neu ist, nein. Und falls Du das auf die vermeintlich irre hohe Datenmenge beziehst, die faktisch nie einer erreichen kann...2012 sehr wohl und das schneller als gedacht.
    Das allein reicht schon.
     
  7. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.622
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Damit sind sie wiederum nicht alleine wie gesagt. Und nein, "der Kram" ist nicht "neu". Diesen Passus gibt es in den C&S VDSL Verträgen seit Anfang an. Und wie lange sind diese nun schon am Markt? Mitte 2009.
     
  8. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.282
    Ort:
    Dormagen
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    300 GB in einen Monat das ist auf dauer schwierig zu erreichen.
    Ich bin ja schon ein Power Nutzer komme trotzdem nur auf 100 GB im Monat.

    Man kann es jeden Monat drauf anlegen die zuerreichen man schaft es auch.
    Bei normaler intensiver Nutzung sind die kaum zuerreichen.
     
  9. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.622
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Es wird natürlich immer stärker und einfacher zu erreichen. Die Angebote wachsen natürlich. Entsprechend wird es schwieriger und teurer die Netze auszubauen. Es sind ja nicht nur die Leitungen zum KUnden die schneller werden müssen, auch die gesamte Zuführung, die Backbones, die gesamte Hardware dazwischen, ... alles muss den steigenden Traffic verkraften, bei stetig sinkenden Einnahmen für die investierenden Netzbetreiber.

    Daher kommen solche AGB-Passi immer stärker ins Rampenlicht. Wobei es bei der Telekom eher unwahrscheinlich erscheint, dass davon wirklich Gebrauch gemacht wird. Sonst hätten sie es bei VDSL auch schon lange eingesetzt. Sind ja nicht 1&1, die vor nicht allzu langer Zeit ab 100GB gedrosselt und ab 150GB gleich mal n Kündigungs- und Abfindungsangebot gemacht haben ;)
     
  10. chrissaso780

    chrissaso780 Wasserfall

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    7.282
    Ort:
    Dormagen
    Technisches Equipment:
    Technisat Cabelstar HD2 inc. AC Modul
    AW: Telekom und Deutsche Annington beginnen Ausbau von Glasfasernetz

    Bis eine Glasfaserleitung das Limit erreicht hat und da nichts mehr geht da muss schon viel geschehen.

    Das Traffic Aufkommen in den Leitungen wird nicht mehr so sehr ansteigen.
    Viele Leute sind ja jetzt schon sehr schnell Unterwegs.

    Wenn die Mitbürger nicht auf die Idee kommen HD Videotelefonie zumachen. Das würde wahrscheinlich jedes Netz süprengen.

    Es kostet viel Geld der Umbau der Netze. Ohne zweifel.
    Die Telekom hat es ja auch leider verschlafen das Thema Glasfaser.

    Naja.
    Ich werde im meinen ganzen Leben keine Glasfaser mehr in den Keller bekommen.

    Bis ganz Deutschland Glasfaser verkabelt ist vergehen nochmal 30 - 40 Jahre.
     

Diese Seite empfehlen