1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. September 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    78.332
    Anzeige
    Leipzig - Die Abschaltung der Sky-Sender beim IP-TV-Angebot T-Home stößt bei der Telekom auf Unverständnis. Das Unternehmen signalisiert aber weiterhin Verhandlungsbereitschaft.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Bastiii

    Bastiii Foren-Gott

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    12.864
    Ort:
    Holzwickede
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Entweder die Telekom schafft es Sky wieder ins Boot zu holen oder man startet den engültigen Angriff und versucht auch an andere Sportrechte ranzukommen und diese über T-Home und selberproduziert anzubieten (wie bei LIGA total!) ...
    IPTV-Rechte sind ja deutlich billiger als Rechte für Kabel- und SAT-TV.
     
  3. achwas

    achwas Board Ikone

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    4.306
    Ort:
    in bw landkreis HN
    Technisches Equipment:
    tv
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Warum wohl haben Sie sich anderes entschieden.
     
  4. Alfred Neubauer

    Alfred Neubauer Platin Member

    Registriert seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    2.646
    Technisches Equipment:
    Kabelfernsehen
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Ich denke nicht, daß Sky am 25.9. ab- und am 28.10. wieder aufgeschaltet wird. Das wäre auch für beide Seiten unglaubwürdig. Ich denke eher, daß die Telekom versucht, Liga total zu ergänzen. Wir haben da ja auch schonmal drüber gesprochen, möglicherweise wird Sky IPTV-Sublizenzen verkaufen, dann aber nur, wenn sie finanziell wirklich mit dem Rücken zur Wand stehen. Ansonsten denke ich schon, daß über THE alsbald diverse Sportangebote zu sehen sein werden. Zumal das ja nicht das Kerngeschäft für die Telekom ist, können sie das relativ preiswert dazubieten, um ihr Tripleplay-Angebot schmackhaft zu machen.
     
  5. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Sieht fast so aus, als wolle SKY unbedingt das die T-COM als "echte" Konkurrenz im PAY-TV Sektor antritt. Ich weiss nicht, ob sich damit auf längere Sicht wirklich einen gefallen tun. Die T-COM ist nicht irgendeine "start-up" Klitsche, die sich auf der Nase herumtanzen lässt. Wenn es darum geht einen langen Atem zu haben, dann hat sich SKY definitv den falschen Kontrahenten ausgesucht. :D
    Ich freue mich schon auf SKY vs. T-Home, für den Endbenutzer könnte das mal Wettbewerb bringen. T-Home testet schon Pay-TV über SAT in zwei europ. Ländern, wo sie die nicht-DSL erschlossenen Haushalte, die kein IPTV bekommen können, versuchen über SAT "einzufangen". Das könnte in DEU auch zum Einsatz kommen, munkelt man. :D
     
  6. KMSmuc

    KMSmuc Guest

    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Ja genau. Langsam wirds lächerlich...

    Die T-com weiß ja gar nicht warum das geschehen ist... Eine runde Mitleid.

    Sorry aber wer so blöd ist und die Haushalte mit Wurfpost zuknallt "Premiere war gestern..."

    Sorry die haben es nicht anders verdient. Pech gehabt. Sky wird schon wissen wieviele Leute dort Sky über T-Home gebucht hatten.

    Viele werden es nicht gewesen sein.
     
  7. KMSmuc

    KMSmuc Guest

    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Ach.... Das hatten wir doch schon alles.

    Die T-com müsste teure Rechte über Dritte einkaufen lassen. Was unheimlich teuer werden kann. Bei der Buli hat es doch nur geklappt weil die IPTV Rechte billigst verscheurt wurden. Klar bei den wenigen Kunden.

    Solltet aber die T-com mal richtig viele Kunden haben, dann wird es auch da richtig teuer. Sprich die T-com hat die gleichen Problems wie Sky. Teure Rechte etc...

    Ach T-com, T-com... Warum sollte jetzt die T-com mit Pay-TV erfolgreich werden? Nur weil man einen neuen Übertragungsweg kreeirt hat. Noch einer dazu dessen Ausbau ein Vermögen verschlingt.
     
  8. vins24

    vins24 Silber Member

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    652
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Sky hat einfach nix dazu gelernt und machen die selben Fehler wie Premiere. Die sollten doch einfach mal schnallen das jeder Kunde für die zählt. Jetzt vergraulen die lieber noch 10.000 weitere Kunden(kenne keine genauen Zahlen!!) und denke das sich davon einige nicht dazu entschließen ein neues Abo über Sat abzuschließen. Naja lange gibts die eh net mehr.

    Bin mal gespannt was die T-Com jetzt macht. Wie ja schonmal besprochen denke ich auch das die ihr Angebot ausweitern könnten. Hat Constantin Media nicht erst die Handball und Basketball Pay TV Rechte erworben? Ja ich weiß für das DSF, aber so nen eignen Ableger für IPTV wäre sicher auch eine Überlegung wert.
     
  9. KMSmuc

    KMSmuc Guest

    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    Angenommen es wären 10.000 Kunden gewesen. Wäre es wirtschaftlich besser gewesen diese über T-Home zu versorgen, dann hätte man auch diesen Weg gewählt.

    Aber warum sollte ich wegen ein paar Tausend Kunden einen Konkurrenten beim Aufbau einer Plattform helfen? Mir erschließt sich der Sinn nicht.

    Sky macht alles richtig. Sie lassen sich von ihrem Businessplan nicht abbringen.

    Wie war das denn bei Premiere? Damals hatte man einer Verbreitung der Premiere programme über Entavio zugesagt... Ein paar Wochen danach wollte man nichts mehr wissen... Das war absolut unglaubwürdig und hat am Ende nur Geld verschlungen.

    Sky verfolgt nunmal seine Strategie. Und die steht nunmal fest. Meiner Meinung nach besser als der Schlingerkurs seitens Premiere.

    Basketball und Handball über IPTV. Warum sollte das bei T-Home klappen wenn es nicht bei Sportdigital.tv richtig klappt. Und die senden über sehr viele Wege.
     
  10. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: T-Home: "Können Entscheidung von Sky nicht nachvollziehen"

    KMSmuc: Die T-com müsste teure Rechte über Dritte einkaufen lassen. Was unheimlich teuer werden kann.

    A:Das stimmt nur bedingt, hatte ich auch damals geschrieben. Es z.Z. Kanäle der Film Majors die nur darauf warten in den deutschen Markt eintreten zu können! Ich nenne mal einen -> HBO! Zudem hat SKY nicht alle Filmrechte, dass meinen die meisten immer nur... Da ist noch genug Content, der nie bei SKY laufen würde, nur so nebenbei. Also wenn man aktiv nach alternativen Sucht, lässt sich da schon was machen...:D

    KMSmuc: Bei der Buli hat es doch nur geklappt weil die IPTV Rechte billigst verscheurt wurden. Klar bei den wenigen Kunden.

    A: Ja, das war ein Schnäppchen, aber jeder weiss, dass das nicht mehr zu diesem Preis gehen wird.

    KMSmuc: Solltet aber die T-com mal richtig viele Kunden haben, dann wird es auch da richtig teuer. Sprich die T-com hat die gleichen Problems wie Sky. Teure Rechte etc...

    A: Das ist eine Frage der Verträge, und seien wir ehrlich, wir wissen garnicht was SKY/Premiere für Rahmenbedingungen hat, bzw. ob Sie gut verhandelt haben... Alles Verhandlungssache

    KMSmuc: Ach T-com, T-com... Warum sollte jetzt die T-com mit Pay-TV erfolgreich werden? Nur weil man einen neuen Übertragungsweg kreeirt hat. Noch einer dazu dessen Ausbau ein Vermögen verschlingt

    A: Also wenn man sich ein wenig technisch auskennt, dann weiss man, dass das Potential eines bidirektionalen - hauptsächlich auf IP Multcast - basierten Übertrangungsweg wesentlich mehr Möglichkeiten bietet als die DVB Technik. Ich komme übrigens aus der DVB Technik. Im Multicast können einfach mal zich neue Kanäle einfach so hinzugefügt werden, insbesondere HD. Im DVB hat immer jemand einen engpass... dann is es mal der Satellit, dann KDG...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2009

Diese Seite empfehlen