Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

Dieses Thema im Forum "Special: Sport im TV - Sport Live-Talk" wurde erstellt von CableDX, 4. März 2006.

Anzeige
  1. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    Anzeige
    Nash oder Nowitzki, im Grunde werden nur noch diese beiden Namen in den USA für die MVP Wahl der regulären Saison gehandelt. Beide spielen ähnlich produktiv ihre Mitspieler an und makieren selber noch Punkte.

    Steve Nash hat Vorteile weil er Amerikaner, sprich Kanadier ist, trotzdem hört man von einigen Experten viele Sympathie für Nowitzki, gerade in der momentanen Form wie er spielt.

    Am Sonntag gibts den Showdown (USA Today titelte heute so) zwischen Dallas und Phoenix, oder besser auch zwischen Nowitzki und Nash (live auf PREMIERE Sport).


    CableDX
     
  2. T24680

    T24680 Senior Member

    Registriert seit:
    3. September 2001
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Saarbrücken
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Stats 05/06

    PointsPerGame: Nash 19.5 Dirk 25.4
    ReboundsPerGame: Nash 4.3 Dirk 8.5
    AssistsPerGame: Nash 10.9 Dirk 2.6
    Efficiency: Nash 24.54 Dirk 25.84
    FieldGoal%: Nash 0.494 Dirk 0.476
    3Point%: Nash 0.413 Dirk 0.408
    FreeThrow%: Nash 0.925 Dirk 0.893
    TurnoverPerGame: Nash 3.7 Dirk 1.88

    Nowitzki spielt als Power Forward, Nash auf der Point Guard Position.
     
  3. Odiwams

    Odiwams Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Neu Fünfland
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Ist doch eh alles nur 'Politik'. Derjenige der sich am besten von Mr.NBA (D.Stern) vermarkten lässt, wird MVP. Beim vergangenen AllStar Game war es so. Statistik hin oder her. Was bringts wenn L.James 30, 40 oder 50 Punkte erzielt und Cleveland am Ende doch verliert. Gleiches gilt für Iverson und Bryant. Die einzige Ausnahme, dass muss ich zugeben, ist Nowitzki. Sicherlich auch Nash. Der Rest vom Team ist genauso wichtig. Selbst Jordan war auf seine Rollenspieler angewiesen.
    Und aus diesem Grund ist mein Favorit Detroit, als Team versteht sich :)

    greetingz
    Odiwams
     
  4. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?


    Deswegen wird ein James sicher auch kein MVP werden. Er ist zwar ein Kandidat, jedoch sind deine aufgezählten Punkte, genau die Punkte die bemängelt werden bei James. Nämlich das er Spiele nur wenden kann wenn er selber Punkte macht. Spielerische Akzente kann er noch nicht setzen, aber er hat ja auch noch die besten 15 Jahre vor sich in der NBA. Er muss noch zu einem Trainer der ihm sein Potenzial zeigt.


    CableDX
     
  5. Odiwams

    Odiwams Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Neu Fünfland
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Ok, Mike Brown is als Trainer vielleicht nicht die Beste Wahl ;)
    Bei welchem Team soll James den anheuern ? Oder welcher Coach traut sich nach Cleveland der das Potential hat den Titel zu holen ?
    James kann es möglicherweise so ergehen, wie einem gewissen Garnett in Minnesota. Nicht das ich es ihm wünsche, is nur so'ne Überlegung. Guck Dir an wo Minnesota in der Tabelle steht. Die Trades waren, nach meiner Meinung, etwas unglücklich. Es gibt genug Beispiele, positiv (Clippers) wie negativ (Knicks, T-Wolves...). Wobei in New York Geld eh keine Rolle spielt ;)
     
  6. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?


    Das liegt meiner Meinung nach vollkommen an James. Wenn er einen trade will, wird er ihn auch bekommen. Wenn nicht, dann nicht.

    Das ganze Gerede um den Michael Jordan Nachfolger ist sowieso Quatsch. Für mich ist er ein klassischer Kobe Bryant Fall, zu launisch um ein MJ zu werden. Wenn man von James Spiele sieht meint man manchmal er hat garkeine Lust seine Mitspieler einzusetzen, sondern er will nur das nach dem Spiel nur über seine Person geredet wird. Aber da muss man abwarten, immerhin würde er auf dem normalen Weg noch College spielen. Ich denke das war ein Fehler, ohne College Erfahrung direkt von der High School in die NBA. Spiel technik und athletik stimmen sicher, aber im College lernt man den Ball abzugeben, ansonsten macht dir der Trainer nach dem Spiel Dampf.

    Ich denke nicht das er zu einem grossen Team geht. Wenn, dann geht er meiner Meinung nach zu einem von dir genannten aufstrebenden Teams. Mannschaften wie Phoenix wollen keinen Lebron James, genauso wenig wie Miami. Wenn du schon zwei Spieler hast die sich vorne durchsetzen können brauchst du nicht noch einen, irgendjemand muss ja die Vorarbeit leisten. Und auf die Gefahr auf der Bank als zweiter Spieler zu sitzen, nur um bei einem Top-Team zu spielen wird er nicht wechseln.


    CableDX
     
  7. Paiste

    Paiste Junior Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    118
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Die wichtigste Statistik:
    Gewonnene Spiele: Nash 40 Dirk 46
     
  8. T24680

    T24680 Senior Member

    Registriert seit:
    3. September 2001
    Beiträge:
    284
    Ort:
    Saarbrücken
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Damit steht es dann ja 5:4 für Nowitzki. :D

    Also: Dirk for MVP :winken:
     
  9. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Ort:
    -
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?


    Nash: Kanadier
    Nowitzki: Deutscher

    5:5

    Immer noch ein grosser Aspekt, leider. Ich als US Bürger selber finde das wir da noch sehr hinterher hängen. Etwas zuviel Tradition, wo die NBA europäischer denn je ist und sich auch Marketing orientiert so präsentiert.

    Dirk ist zwar unbestritten jetzt schon besser als Larry Bryd und die berüchtigte "7" in der Länge und die schnelligkeit lassen immer wieder alle staunen, dennoch weiss ich nicht ob der Faktor Nationalität da nicht wieder mit rein spielt.

    Allerdings ist er der beliebteste Europäer der NBA, spricht fließend Englisch das man auch meinen könnte er wäre Amerikaner. Selbst da hat er noch dran gearbeitet, einige Übergänge fließender hin zu bekommen im Gegensatz zu letzten Jahr, obwohl es da schon mehr als Perfekt war. Ich denke er arbeitet ziemlich hart an sich in allen Dingen, er hat es sich normal verdient. Zudem taucht er in so vielen Sport Shows in den USA auf und die NBA wirbt mit ihm extremst, mal ganz abgesehn von den Mavericks selber wo Nowitzki Trikots so verkauft werden wie vielleicht Beckham Trikots bei Real Madrid. ;)


    CableDX
     
  10. Odiwams

    Odiwams Senior Member

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Neu Fünfland
    AW: NBA MVP der regulären Saison: Steve Nash oder Dirk Nowitzki?

    Die Sache mit dem College ist interessant, da hast Du recht.
    Ich habe seit kurzem NASN und kann vom College Basketball gar nicht genug kriegen ;) auf ESPN Classic bringen sie einige Final Four's der vergangenen Jahre, auch interessant.
    Am Ende lernen die auf dem College nicht nur besser Basketball zu spielen, sondern auch noch einiges für's Leben. Etliche Spieler haben ihren Abschluss gemacht oder diesen später nachgeholt, nur für alle Fälle ;)
    Übrigens, beim AllStar Game hat "King James" permanent an seinen Fingernägeln gekaut, sah wirklich so aus als würde ihn das alles recht wenig interessieren...
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige