Information ausblenden
Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 12. Februar 2012.

Anzeige
  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    77.193
    Anzeige
    Es geht um Mord, aber auch um die Diskrepanz zwischen Wahn und Wirklichkeit beim neuen Bremer "Tatort" am heutigen Sonntag um 20.15 Uhr. Dabei dreht sich die neue Folge im Ersten diesmal eher weniger um die Kommissarin Inga Lürsen. Und das, obwohl es ihre Jubiläumsfolge ist.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. weissnix

    weissnix Silber Member

    Registriert seit:
    6. Oktober 2008
    Beiträge:
    623
    Ort:
    Ossiland
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    aha "Wahn und Wirklichkeit" nach bisherigen 30min muss man wohl scheinbar tatsächlich etwas :eek: sein um sich auch noch den Rest anzuschauen
     
  3. Der Franke

    Der Franke Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2004
    Beiträge:
    4.225
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Ich hab durchgehalten.

    Die Sendung hat mich gelehrt, das es möglich ist, geistig minderbemittelte Personen an der Autobahn auszusetzen.
    Dies war mir in dieser Form bisher nur für Haustiere bekannt.

    Ob es möglich wäre, das Team des Bremers Tatort ebenfalls dort auszusetzen ist mir nicht bekannt.
    Ein Segen wäre es...
     
  4. Eisenbahnfan

    Eisenbahnfan Board Ikone

    Registriert seit:
    31. Mai 2010
    Beiträge:
    3.357
    Ort:
    Neuendettelsau
    Technisches Equipment:
    Comag PVR/2 100CI HD
    Metz Axio pro 37 FHDTV 100 CT Z
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Den Eindruck hatte ich auch. Deshalb habe ich nach einer halben Stunde das Handtuch geschmissen.
     
  5. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    16.765
    Ort:
    Reutlingen
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40ES8090
    Samsung BD-E6300
    Sky+ Receiver
    S HD PVR 101 mit
    externer 2TB Festplatte
    Unitymedia 3play
    Samsung Galaxy S6 Edge
    Samsung Galaxy Note 10.1
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Ich habe durchgehalten.
    Sehr schwieriger Stoff.
    War mir klar, der Tatort findet nicht viel Zustimmung.
    Trotzdem fand ich den Film nicht schlecht.
     
  6. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.708
    Ort:
    Bergisches Land
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    ... was sich wie eine Auszeichnung anhört,
    war das Todesurteil für diesen Tatort.

    Lllaaaaanngweeeiiillig!

    Die beim Sender haben wohl kein Geld mehr für Tatortproduktionen.
    Wie kann ein Premiumprodukt, nur so billig ausfallen? :eek:

    Millionen Taler für Sportübertragungen und die treuen Freunde werden vergessen.

    Meine Frau ist nach 20 Minuten eingeschlafen und
    ich hatte die ganze Zeit den Finger über der Aus-Taste,
    mit der Hoffnung, dass es besser wird.

    Ich wurde enttäuscht. :(

    Das war auch alles wenig glaubwürdig.

    Ggf. für Sonntagabends doch wieder den BD-Spieler vorwärmen ....
    :D
     
  7. Freakie

    Freakie Gold Member

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    1.955
    Ort:
    Rolinck-City
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Oh Gott, war das ein Schrott. Nicht zu ertragen.

    Dieser Tatort hat "wat Recht is mutt Recht blieben" von Platz 1 der ewigen worst of Tatort Liste vertrieben.

    Man man, selten solch einen Müll gesehen :eek:
     
  8. modus333

    modus333 Platin Member

    Registriert seit:
    6. März 2006
    Beiträge:
    2.684
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Die Darstellung der Gefühlswelt der schizophrenen Hausfrau war großartig. Der Tatort selbst banal.
    Eben Wahn und Wirklichkeit.
     
  9. Latsch

    Latsch Neuling

    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Sachsen
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS 910
    Kathrein UFS 821
    Digicorder S2 HD Plus
    Humax Icord HD+
    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    der letzte wilsberg war schon so ein phantasy produkt von bekloppten , aber der tatort übertraf diesen noch , nun kommt ja der nächste wilsberg mit der bielefeld verschwörung , mal sehen ob der das noch toppen kann ,
     
  10. Mr. Brooks

    Mr. Brooks Guest

    AW: Kritik: Wahn und Wirklichkeit beim "Tatort Bremen"

    Mr. Brooks hat die schizophrene Sylvia gefallen.;)

    Die Storry um den Tankstellentyp der sich erschießen ließ um die
    Versicherung zu kassieren, war Müll.
     

Diese Seite empfehlen

Anzeige