1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zweite LTE Basisstation in NRW

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 27. April 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.329
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Düsseldorf - Die Vorbereitungen für den Start des neuen Mobilfunkstandards LTE in Deutschland laufen auf Hochtouren. In Nordrhein-Westfalen wird in Kürze eine zweite LTE-Basisstation zu Testzwecken in Betrieb genommen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Watz

    Watz Gold Member

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    1.778
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    DVB-S2 / DVB-T
    AW: Zweite LTE Basisstation in NRW

    laut breitbandatlas ist Lüdenscheidt recht gut mit DSL versorgt.
    ... sollte nicht der Ländliche Raum, ohne Breitbandangebot versorgt werden?
    :LOL::winken::LOL:
     
  3. Cyberfighter

    Cyberfighter Junior Member

    Registriert seit:
    4. April 2001
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Zweite LTE Basisstation in NRW

    Also ich glaub da erst dran wenns auch wirklich so ist. Es doch immer so, erst werden die Ballungsgebiete ausgebaut, weil da mehr Geld (da mehr Kunden) zu holen ist.
    Bevor das Land damit eingedeckt ist, ist wahrscheinlich in jeder Stadt LTE vorhanden.
    Allein schon die Speed bis 300 Mbit/Sec. ist interssant und drängt DSL Anbieter weg. Allerdings sollte dazu Latenz und keine Drosselung also uneingeschränkte Flat, passen.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    220
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Zweite LTE Basisstation in NRW

    Hmm, wenn man Störungen der TV-Verteilung durch die Sendemasten prüfen will, sollte im Bereich des Test-Mastes Kabel-TV und DVB-Tverfügbar sein.

    Wenn man mitten im Nirgendwo einen Mast hinsetzt, kann er keine Störungen verursachen.

    Zum Vernachlässigen der Versorgung des flachen Landes: Mit dem Ersteigern der Frequenzpakete verpflichtet sich der Anbieter, die Versorgung des flachen Landes innerhalb einer gewissen Frist herzustellen.

    ABER

    In einem anderen Forum habe ich gelesen, daß die max. Zellengröße bei ca. 400 km³ liegen wird. Diese werden die Betreiber wohl auch ausnutzen, um möglichst Kostensparend den Vertrag zu erfüllen, was die Abdeckung des ländlichen Raumes angeht.
    Wenn dann in diesem Bereich 10000 Kunden gleichzeitig im Internet surfen wollen....

    Verwendung wird wohl eher so sein, daß man auf dem Lande kostensparend ein möglichst weitmaschiges Netz spannen wird - die "niedrige" Frequenz hilft da - um keine Vertragsschwierigkeiten zu bekommen.
    Geld wird man wohl in den dichter besiedelten Speckgürteln der Städte verdienen wollen, wo jetzt keine DSL-Versorgung möglich ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. April 2010

Diese Seite empfehlen