1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von MegaTefyt, 19. Juli 2007.

  1. MegaTefyt

    MegaTefyt Neuling

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hi,

    ich habe derzeit ein Problem und hoffe, dass ich in diesem Forum Hilfe finden kann. Also ich beschreibe das ganze einmal:

    Ich wohne in einer Zweier-WG in der obersten Etage in einer Wohnung in Frankfurt/Main. Mein Mitbewohner hat den Kabelanschluss im Zimmer und verwendet diesen auch seit etwa drei Jahren. Nun habe ich mir auch einen Fernseher (LCD) zugelegt und möchte ebenfalls über den Kabelanschluss fernsehen und da beginnt die Problematik.

    Ich habe mir bei Conrad für etwa 20 Euro einen aktiven Mehrgeräteverstärker gekauft. Diesen stecke ich in die Steckdose, das Kabel davon an den Kabelanschluss und dann kann man zwei Geräte an dem Verstärker anschließen. Das ganze habe ich vor zwei Tagen einmal getestet (da hatte ich meinen Fernseher noch nicht). Dazu sollte man wissen, dass das Signal, das aus der Dose kommt, nicht gerade das beste ist. Ich verbinde also alles wie beschrieben und das Bild vom Fernseher meines Mitbewohners wurde plötzlich deutlich schlechter, um genau zu sein es grieselte extrem stark. Ich habe mich diesbezüglich etwas umgehört und gelesen, dass ein schlechtes Signal aus der Dose noch mehr verstärkt wird und/oder das Signal zu stark für den Fernseher ist. Nach weiterem Umhören las ich etwas von einem regelbaren Dämpfer, den man noch zwischen Fernseher und Verstärker klemmen kann.

    Also bin ich wieder zu Conrad und beschrieb das Problem. Der Mitarbeiter dort erklärte mir mehrere Möglichkeiten, es zu beheben, diese werde ich gleich erläutern. Ich nahm von Conrad ein T-Stück (Zweiwegeverteiler), einen Signaldämpfer und ein 15m-Kabel mit, welches ich in mein Zimmer verlegen will/wollte. Nun zu den praktischen Tests:

    1.) Ich nehme die Konstellation wie weiter oben beschrieben (Dose -> Mehrgeräteverstärker -> TV) und klemme zwischen Verstärker und TV den Dämpfer. Doch irgendwie konnte man das Bild nur schlechter dämpfen, nicht besser, das Grieseln wurde nur stärker. Daher gehe ich mal davon aus, dass ein Dämpfer bei diesem Problem nichts bringt.

    2.) Ich stecke das T-Stück in die Dose (ohne Verstärker oder Dämpfer) und schließe beide TVs daran an. Das Bild meines Mitbewohners wurde wiederum schlechter (mein eigenes habe ich in diesem Fall nicht weiter getestet).

    3.) Ich teste spaßenshalber das 15m-Kabel von meinem Fernseher direkt in die Dose zu stecken. Das Bild war zwar nicht das beste, aber dafür dass das Signal aus der Dose schon nicht so gut ist, war es ok. Der Zweigeräteverstärker half auch hier nichts bzw. trug nur zu einem schlechteren Bild bei.

    Tja, nun ist die Frage, was mache ich am besten, um das Problem zu lösen? Ich bin mit meinem Latein am Ende, der Mitarbeiter bei Conrad hat wohl auch nicht so sehr den Plan. Weiß in diesem Forum vielleicht jemand eine vernünftige Lösung bzw. hatte das Problem selber mal?

    MfG,
    David
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  2. Phalep

    Phalep Gold Member

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.729
    Ort:
    Kölner Bucht
    Technisches Equipment:
    SKY+ Reciever 2TB - Sat
    AW: Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

    also:

    eine laienhafte auskunft!

    es ist genau wie bei mir. ich lebe in einem haus und verteile auch ein signal auf diverse räume (schlafzimmer, wohnzimmer, küche, büro).
    ich erreiche aber überall ein gutes bild.

    ich habe allerdings auch nach einzug die hauptantennendose getauscht gegen eine neue, weil die alte diverse digitale (abbo erfordelich) sondekanäle nicht durchgelassen hat.

    ich vermute mal das es einfach an eurer antennendose liegt.

    versucht diese mal auszutauschen.

    ist eine investition von max. 10 euro.
     
  3. jo-nas

    jo-nas Senior Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    171
    AW: Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

    Könnte evtl. auch einfach sein, dass der Verstärker kaputt ist? Dann würde er wahrscheinlich nur dämpfen und nichts verstärken, und das würde zu den Symptomen passen. Probier doch einfach mal aus, was sich ändert, wenn du den Verstärker am TV-Kabel angeschlossen lässt, aber ihn in die Steckdose reinstöpselst, wieder rausstöpselst usw. (Keine Veränderung -> Verstärker kaputt).
     
  4. MegaTefyt

    MegaTefyt Neuling

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

    Ich bin nun auf eine DVB-T-Lösung umgeschwenkt, da mein LCD TV einen eingebauten DVB-T-Tuner hat und ich auch nicht so der extreme TV-Süchtling bin, dass ich mehr als 20 Sender benötigen würde. ;)

    Der Grund für das Aufgeben ist folgender: das Kabelsignal aus der Dose ist relativ schwach (wohnen ganz oben und die Geräte im Keller sind nicht gerade die besten) und dazu noch leicht gestört, aber noch im erträglichen Maße, wenn nur ein Fernseher daran angeschlossen ist. Das Resultat:

    1.) Ein aktiver Verstärker verstärkt auch die leichten Bildstörungen, das Bild wird unschaubar schlecht bzw. grieselig.

    2.) Einen Dämpfer an den Verstärker anbringen bringt auch nichts, da die Bildstörungen schon vorher verstärkt werden und anschließend das Signal geschwächt. Die Lösung habe ich auch nur getestet, weil ich zwischenzeitig dachte, dass das Signal vielleicht zu stark für den Fernseher wird.

    3.) Ein normales T-Stück schwächt das so schon schwache Signal nochmals ab, so dass das Bild ebenfalls unschaubar schlecht wird.

    Dazu sei noch erwähnt, dass ich in einem Mehrfamilienhaus mit Verwaltung wohne. Bevor die die Geräte im Keller austauschen bin ich in Rente. ;) Das DVB-T-Bild ist übrigens besser, als das aus der Dose...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juli 2007
  5. charminbaer

    charminbaer Senior Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    352
    AW: Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

    auch wenns manchmal eine krise ist, dass der empfang schlecht ist.. es heißt trotzdem "grieselig".
    "Grieseln" nennt man einen kleinflockigen, leichten Schneefall. Meist auch "Schneegrieseln".
    sorry für ot, musste sein ;)
     
  6. MegaTefyt

    MegaTefyt Neuling

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Zwei TVs an einem Kabelanschluss - Problem

    Joa, ich achte eigentlich immer auf Rechtschreibung und Grammatik, nur leider verwende ich dieses Wort nicht allzu oft in geschriebener Form. :D
     

Diese Seite empfehlen