1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von chris75, 3. Dezember 2006.

  1. chris75

    chris75 Junior Member

    Registriert seit:
    11. Mai 2002
    Beiträge:
    53
    Ort:
    zuhause
    Anzeige
    Hallo,

    wäre nett, wenn mir jemand bei folgendem Problem weiterhelfen könnte:

    Wir wohnen im Dreiländereck Österreich-Schweiz-Deutchland und möchten die österreichischen und Schweizer Programme über DVB-T empfangen. Wegen der etwas ungünstigen Lage geht es nur mit Außenantennen.

    Heute haben wir das Ganze mal getestet, das Ergebnis: Mit horizontaler Ausrichtung nach Norden (Sender Pfänder) gehen die Österreicher auf Kanal 65. Mit vertikaler Ausrichtung nach Südwesten (Sender Säntis) gehen die Schweizer.

    Leider hat der DVB-T Receiver nur einen Antenneneingang. Die Frage ist: Kann man die beiden Antennen einfach zusammenschließen? Gibt es dafür irgendwelche Adapter etc.... ?

    Danke und Grüße,
    Chris
     
  2. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    Du solltest mind. ein sog. T Stück verwenden, welches normalerweise für die Verteilung verwendet wird, aber auch "rückwärts" funktioniert.
    Das ist zwar nicht professionell, aber bei ausreichenden Feldstärken einfach und funktionell. Das Signal jeder Antenne wird dadurch geschwächt, ggf. ist danach ein Verstärker notwendig (probieren).
    Wichtig ist weiterhin, daß die zu empfangenden Kanäle von jeder Antenne jeweils verschieden sind.

    Cheers
     
  3. Mado92

    Mado92 Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    466
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    und wie macht man das professionell?
     
  4. eksim

    eksim Silber Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Süderbrarup
    Technisches Equipment:
    1 X Kathrein UFS 912
    1 X Kathrein UFS 906
    1 X " UFS 916
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    Moin Moin.
    ich habe die Antennen mit einem (BM 157-00)Zehnder 2-fachverteiler 2X4dB zusammengeführt und da hinter einen alten Schwaigerverstärker = läuft.
    Probieren :cool:
     
  5. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    Da gibt's Kanalweichen, meist speziell angefertigt. Vorteil: geringere Verluste und unerwünschte Kanäle werden ausgeblendet.

    Cheers
     
  6. Mado92

    Mado92 Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2006
    Beiträge:
    466
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    wieviel kostet das? und woher bekommt man die?
     
  7. Asket_

    Asket_ Silber Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2004
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Berlin
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    Da bin ich jetzt überfragt. Hab sowas mal bei Kathrein gesehen, mußte mal gucken.
    Wie gesagt meist Spezialanfertigungen, wird heute wohl ein paar Hunderter kosten (?) . Früher hat man sowas selbst gebaut (Stichwort UHF Topfkreis).

    Cheers
     
  8. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    DVB-T braucht eigentlich keine Kanalweichen mehr, da Reflektionen durch die großen Schutzintervalle ausgeglichen werden.
    Daher sollte es möglich sein die beiden Antennen einfach mit einem T-Stück zusammen zu schalten.
     
  9. totalag

    totalag Senior Member

    Registriert seit:
    5. August 2004
    Beiträge:
    314
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    In früheren Zeiten Jenseits hat man oft für solche Falle Richtkoppler verwendet, diese haben sehr geringe Dämpfung und Verluste. 4dB bei den einfachen T-Stücken sind schon ne ganze Menge Verlust, wäre die Übertragung noch analog, würde man da schon ein verrauschtes Bild haben.
    Allerdings habe ich hier noch nie solche Dinger gesehen, obwohl die ganz Primitiv sind, mit etwas Geschick kann man sowas selbst basteln...:D
     
  10. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.630
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Zwei DVB-T Außenantennen zusammenschließen, aber wie ?

    Ich hab hier einfach so ein Verteilstück genommen, 5-2300MHz, 10 Euro in div. Märkten. Die Dinger sind so einfach aufgebaut, dass man die auch "anders rum" verwenden kann, also die beiden Ausgänge als Eingänge und den Eingang als Ausgang. Damit speise ich meine analog aufbereiteten Programme zu den anderen terrestrischen dazu.

    Zu analog Zeiten musste man wesentlich mehr Aufwand treiben mit Einspeiseweichen etc. weil man sonst Schatten bekommen hat.
    DVB-T ist das egal wegen des Schutzintervalls.
     

Diese Seite empfehlen