1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Zwei Drittel des Fernsehangebots ist europäischen Ursprungs

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 25. Juli 2008.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.084
    Anzeige
    Brüssel, Belgien - Knapp zwei Drittel des Fernsehangebots in der Europäischen Union ist europäisch. Nach Angaben der EU-Kommission entfielen 2006 rund 65 Prozent der Sendezeit auf "europäische Werke".

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. chrikro

    chrikro Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    126
    AW: Zwei Drittel des Fernsehangebots ist europäischen Ursprungs

    Irgendwann schreibt uns die EU noch vor, wann wir wo auf die Toilette gehen sollen. Das wird immer schlimmer. Die Umweltschädlichen Energiesparlampen werden nun auch verpflichtend. Super, hochgiftiges Quecksilber ist ja viel besser für die Umwelt als CO2. :wüt:
     
  3. Siga

    Siga Senior Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Siegen/NRW
    Technisches Equipment:
    6 Budget-DVB-S LinVDR 80cm, 30cm. 13E,19E,28E
    AW: Zwei Drittel des Fernsehangebots ist europäischen Ursprungs

    Wird da jeder WDR einzeln gezählt ? SCNR.
    Wiederholungen innerhalb von sagen wir mal 10 Tagen (Arte) dürften eigentlich auch nicht zählen.

    "Bemühungen fortsetzen" ? Bemühungen für WeichspülTV (WerbeTV) und Pöstchenschieber-TV (ÖR) ?

    Die kleinen Sender sind leider wenig investigativ und kritisch. Sie sind zwar eine nette Ergänzung (DrDish, TierTV, xxhome,...) aber dünn/schwach und HausTierHoroskop-Call-In-Sendungen auch nicht gerade TV höchster Qualität. Aber eigentlich ist fast alles besser als Wahlbetrüger-Volksabzocker-Stammtisch-TalkRunden-TV.

    Die ganzen kleinen italienischen Sender auf 13 Ost haben auch nur Shopping und halt Lokal-Nachrichten. Der Lokal-Anteil ist also nicht so klein, wie man denkt und wo wird Shopping . In den Vollprogrammen halt mehr Mainstream-Kram der teilweise aus den USA kommt. Aber irgendwo sollten die Hollywood-Filme ja auch laufen. Im Prinzip ist die Statistik also fraglich. Shopping-Minuten, Angebotene Minuten vs. Minuten die geschaut werden. Angebotene Minuten von 18-17 Uhr (wenn Arbeitende Bevölkerung etwas schauen kann) vs. geschaute Minuten und "Rest-Programm" (23-17 Uhr)...

    Und wer am nächsten Tag Zuschauerzahlen hat, kann auch täglich "berichten". Irgendwie also nur blabla der EU.
     
  4. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Zwei Drittel des Fernsehangebots ist europäischen Ursprungs

    Schon irgendwie witzig.
    Eine Pflicht für deutsche songs im radio hat hier der größtteil für gut empfunden.
    Eine pflicht für europäische sendungen im TV. Das ist wieder nicht in ordnung :eek:

    Auch wenn es offtopic ist:
    Das sich immer so auf das quecksilber eingegrenzt wird.
    Nach eu richtlinien sind das gerade mal 5mg...
    Ob das nun schädlicher ist als 2100 KG CO2 weiß ich nicht. Ich weiß nur eins. 2100 kg co2 in meinen zimmer wäre für mich der tod. 5mg quecksilber nicht.
    Jetzt mal abgesehen vom umweltaspekt.

    Die eu will energiesparlampen NICHT zur Pflicht machen.
    Die EU will den VERKAUF von konventionellen Glühlampen einschränken bis auf null.
    Genauso wie es australien schon seit Jahren macht...
    Und da gibt es dann noch sehr viele andere Lampen zur auswahl.
     
  5. chrikro

    chrikro Junior Member

    Registriert seit:
    27. April 2006
    Beiträge:
    126
    AW: Zwei Drittel des Fernsehangebots ist europäischen Ursprungs

    Bin ich auch dagegen.
    Die meisten Künstler singen eben auf englisch.
    Aus. Bei uns wird eben mehr englischsprachige Musik gespielt. Muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein.
     

Diese Seite empfehlen